Freitag, 29. Mai 2015

Lauren Beukes: Broken Monsters

Detroit - Symbol für den Tod des American Dream. Zwischen Industrieruinen und Kunstprojekten geschieht Grässliches. Menschen werden ermordet und zu «Kunstwerken» arrangiert: Ein Junge mit menschlichem Oberkörper und den Beinen eines Rehs. Eine Keramikkünstlerin als grausige Tonskulptur. Detective Gabriella Versado hat schon vieles gesehen, doch so etwas noch nie. Sie ahnt nicht, dass sie es mit einem Monster zu tun hat - mit jemandem, der von dem brutalen Traum besessen ist, die Welt nach seiner Vision neu zu erschaffen. Und der vor nichts zurückschreckt, um diesen Traum wahr werden zu lassen.

Stimmen zum Buch

Niemals weniger als absolut fesselnd. (Val McDermid)

Furchterregend und hypnotisch. Ich konnte es nicht aus der Hand legen - an Ihrer Stelle würde ich es mir sofort besorgen und lesen! (Stephen King)

Im Ernst: Was für eine brillante Krimi-Phantasmagorie!!!! Dieser umwerfende Roman ist das neue Standardwerk zum urbanen Verfall. Jetzt lesen! (James Ellroy)

Im allerbesten Sinne verstörend ... Eine Serienkillergeschichte, wie es sie noch nie gegeben hat. (Kirkus Review)

Ein durchtrieben fieser Thriller, der wie wenige andere den Leser zum Nachdenken bringt. (Telegraph)
 

Florian Gerlach: Smogger 2 - Smogweb

Linda macht sich unter dem Einfluss der Smogflashs auf die Suche nach ihrem Sohn Bobby. Mark findet in der Asche eines verbrannten Manuskriptes den Zugang zu einem Smogweb, in dem die Visionen der Smogger zu einem gegen ihn gerichteten Smogflash gebündelt werden. Während er sich für seinen letzten Kampf rüstet, kehrt seine Jugendliebe Sissi nach Noland zurück. Nicht wissend, dass sich die Insel bald in ein Schlachthaus verwandeln wird.

Florian Gerlach: Smogger 1 - Smogflash

Gedanken. Träume. Visionen.
Eingesperrt im Kerker der eigenen Schwäche.
Gekleidet mit dem Mantel der Moral.
An die Kette gelegt durch Regeln.
Smogger. Nicht gelebt. Nie Wirklichkeit geworden.
Befreit von dem Sammler.

Die Bücher über die Smogger haben Mark Gardner zu einem erfolgreichen Schriftsteller gemacht. Als er erkennt, dass seine Figuren keine Hirngespinste, sondern grausame Realität sind, ist es zu spät. Die blutrünstigen Kreaturen haben seine Schwester Linda bereits in den Wahnsinn getrieben.
Als Polizistin übt sie blutige Selbstjustiz. Als kurz darauf sein Neffe Bobby entführt wird, nimmt Mark den Kampf gegen einen übermächtigen Gegner auf.
 

Donnerstag, 28. Mai 2015

Manel Loureiro: Apokalypse Z - Zorn der Gerechten

Sicherheit hat ihren Preis


Europa liegt in Trümmern: Ein mysteriöses Virus hat neunzig Prozent der Bevölkerung in hungrige Untote verwandelt. Drei Überlebende treten die gefährliche Reise in die USA an in der Hoffnung, dass dort noch ein Stück menschliche Zivilisation zu finden ist – nur um festzustellen, dass auch Amerika von den Zombies zerstört wurde. Einzig das kleine Städtchen Gulfport, Mississippi, ist bisher verschont geblieben. Doch Sicherheit hat ihren Preis: die Freiheit ...
 

Stephen Blackmoore: Stadt der Vergessenen

Joe Sunday gehört schon lange zum Abschaum von Los Angeles. Doch sein Leben wird noch wertloser, als er vom Rivalen seines Gangsterbosses umgebracht wird — und als Untoter zurückkehrt. Da sein Körper nun zu verfallen droht, besteht Joes einzige Hoffnung darin, einen mystischen Stein zu stehlen, der ihm wahre Unsterblichkeit verleihen kann.

Scott Nicholson: Eiszeit (Danach 4)

»Einer der spannendsten Autoren unserer Zeit. Verpassen Sie ihn auf eigene Gefahr.« -- Blake Crouch, Die Wayward-Pines-Trilogie

»Niemand fesselt so sehr wie Nicholson. Niemand.« - J.A. Konrath, Mr. K: Thriller

DANACH: EISZEIT
(Band #4 der DANACH-Reihe)

Im rauen Winter der postapokalyptischen Welt wollen sich Rachel Wheeler und ihre Gefährten in die Anlage ihres berühmt-berüchtigten Großvaters in den Appalachen zurückziehen.

Eine abtrünnige militärische Einheit beabsichtigt, die Anlage zu erobern, um das kleine Häufchen Überlebender unter ihre Kontrolle zu bringen. Gleichzeitig schließen sich die gewalttätigen Zapphirne zu einer Gruppe zusammen, die droht, die menschliche Spezies auszulöschen. Während sich die Menschen gegenseitig bekämpfen, passen sich die Mutanten an und lernen, um eine neue Gesellschaft zu errichten.

Rachel findet heraus, dass sich hinter den Mutanten mehr verbirgt, als es den Anschein hat. Aber wird sie lange genug leben, um die Geheimnisse der Zapphirne gegen sie verwenden zu können?

Die weiteren Bände der DANACH-Reihe:
Prequel: Morgengrauen
Band #1: Der Schock
Band #2: Das Echo
Band #3: Meilenstein 291
Band #5: Abrechnung (August 2015)

Die Nebenreihe ZAPPHIRN:
Band #1: Zapphirn: Asche zu Asche
--------------------------------------------------

Scott Nicholson ist ein internationaler Bestseller-Autor, der mehr als dreißig Thriller-, Science-Fiction- und Horrorromane geschrieben hat. Auf Deutsch erschienen sind u.a. Die rote Kirche (Gewinner des Bram Stoker Award), Das Todeshaus, Die Ernte und die postapokalyptische Thriller-Reihe Danach.
Seine Homepage ist AuthorScottNicholson.com 
 

Heike Vullriede: Emotion Caching

»Nichts bannt mich mehr, als der Schrei eines Menschen.« 
- Kim

Die junge Kim und ihre drei Freunde spielen ein ungewöhnliches Spiel. Sie sammeln die Gefühle anderer Menschen. Bewaffnet mit der Kamera suchen sie nach dem großen Kick, und wenn der Zufall nicht mitspielt, helfen sie eben ein bisschen nach. Dabei hofft Kim, die Gefühlskälte, die sie seit dem Verlust ihres Vaters plagt, beim Anblick aufgewühlter Menschen vertreiben zu können. 
Bald merkt sie: Die wirklich überwältigenden Gefühlsausbrüche liefern Angst, Entsetzen und Verzweiflung. 

Was als harmloses Spiel beginnt, in dem Kim noch die Fäden in der Hand hält, nimmt immer bösere Züge an und entgleitet ihr mehr und mehr.
 

Wolfgang Brunner: Die Amduat-Pyramide

Anfang 2009 wird in Ägypten, West Theben, in der Nähe der Nekropole Schech Abd el-Qurna, eine sensationelle Entdeckung gemacht: tief im Sand vergraben liegt eine auf dem Kopf stehende Pyramide, von der man zuerst annimmt, sie wäre eine noch unentdeckte Grabkammer der Königin Hatschepsut. Nach genaueren Untersuchungen findet man erstaunliche Hieroglyphen an den Wänden, die aus dem legendären Unterweltsbuch "Amduat" der Alten Ägypter zu stammen scheinen. Ein Team macht sich auf den Weg in das Innere des Bauwerks, um das Geheimnis der rätselhaften Inschriften zu lösen. Schon nach kurzer Zeit müssen sie feststellen, dass innerhalb der Pyramide grauenhafte Dinge geschehen ... "Hypnotisch, magisch, apokalyptisch" Robert Sigl, Regisseur von "Hepzibah", "School's Out" und "LEXX- The Dark Zone - Gigaschatten"
 

Greg F. Gifune: House of Rain

Gordon Cole ist ein müder, einsamer alter Mann. Der von seinen Vietnamerinnerungen verfolgte Kriegsveteran ist seit kurzem Witwer und schlägt sich in einer Nachbarschaft durch, in der das Leben immer gefährlicher wird. Während er den Tod seiner geliebten Frau Katy betrauert, droht er im Albtraum seiner schrecklichen Vergangenheit zu ertrinken. Und dann fängt das Flüstern in der Dunkelheit an. Gnadenlos jagen ihn erschütternde Visionen, der Klang von engelshaftem Singen hängt über jeder wachen Stunde, und alle Menschen seines Umfelds scheinen sich aus Gründen gegen ihn verschworen zu haben, die er noch nicht verstehen kann.
Als der Regen beginnt und die Stadt durchtränkt, begreift Gordon, dass er sich seiner Vergangenheit stellen und das dunkle Geheimnis lösen muss, das ihn seit fast fünfzig Jahren verfolgt.
Wer war die mysteriöse Frau, die er damals in einer Bar kennengelernt hat? Was ist in dem heruntergekommenen Motel passiert, in das sie gingen? War tatsächlich überhaupt etwas geschehen?
Während Gordon nach Antworten sucht, beobachtet ihn etwas aus dem immer stärker fallenden Regen und wartet, bietet ihm an, ihn von seinen Albträumen zu befreien. Aber die Schlüssel zu Himmel und Hölle kosten einen furchtbaren Preis.
Willkommen daheim, Gordon.
Willkommen im Haus des Regens.
 

Niels Peter Henning: Hypershark - Der Tod aus dem Unterholz

Ein Trashfilm als Roman - so schlecht, dass es beim Lesen auch nicht besser wird!

Die Handlung ist beinahe schon zu banal, um hier erwähnt zu werden. Irgendwas mit einem Hai, der unschuldige Menschen angreift und verspeist. Dazu gibt es jede Menge Action, dunkle Geheimnisse, diverse Naturkatastrophen, folkloristische Rituale und am Ende knutschen zwei Frauen miteinander.

Für diesen Schrott dürfte man eigentlich kein Geld verlangen.

Wir tun es aber trotzdem!

Und seien wir mal ehrlich, dieser Roman hat alles zu bieten, was man von gutem Trash erwarten darf:


  • Charaktere, so platt wie eine Flunder.
  • Witze und coole Sprüche, so platt wie die Charaktere.
  • Völlig hirnloses, pseudowissenschaftliches Geschwafel.
  • Dialoge, noch hirnloser als das pseudowissenschaftliche Geschwafel.
  • Logiklöcher, die alles ansaugen - sogar das Licht.
  • Im Sande verlaufende Handlungsstränge.
  • Ein kreativer Tag-Nacht-Wechsel.
  • Mehr Klischees als ein Bergdoktor-Roman.
  • Völlig unpassender Pathos.
  • Reifen, die auf Schotter quietschen.
  • Ein (absichtlich schlecht eingebauter) Tippfehler in der ersten Zeile des ersten Kapitels.

Ein richtiges Lektorat gab es übrigens nicht. Stattdessen wurde nur einmal schlampig drübergelesen. Das Cover wurde unter Zuhilfenahme eines Gummihais binnen weniger Minuten in einer billigen Bildbearbeitung zusammengeklatscht. Und nein, dieses Buch ist auch nicht witzig. Der Autor denkt sogar darüber nach, den Preis demnächst drastisch zu steigern, damit niemand in die Versuchung gerät, diesen Schrott zu kaufen. Besser, man lässt es sich von jemanden schenken, den man ohnehin nicht leiden kann. Dann hat man wenigstens einen Grund, diese Person anschließend mit tiefster Verachtung zu strafen.

"Hypershark" bei Amazon

Mittwoch, 27. Mai 2015

Tobias Bachmann: Totgeträumt

Die Bewohner der Stadt Sagunth haben allesamt den selben Traum: Sie schleppen schwere Steine und errichten gemeinschaftlich ein Bauwerk babylonischen Ausmaßes. Nach dem Erwachen fühlen sie sich körperlich erschöpft, als hätten sie hart gearbeitet. Doktor Felten, Leiter der Abteilung Traumforschung des medizinischen Schlaflabors kommt gemeinsam mit seiner jungen Assistentin Anna Siel hinter das Geheimnis des hypnotischen Gemeinschaftstraumes: Der Sandmann ist in der Stadt und braucht deren Bewohner zur Errichtung seines Turms. Doch auch Peter Krämer weiß um das Geheimnis des Sandmanns, denn er hatte schon einmal das unliebsame Vergnügen mit dem mythischen Wesen. Dieses Mal will er ihn aufhalten ...
 

Christoph Marzi: Charing Cross

In London gibt es eine Straße, die gesäumt wird von Buchhandlungen und Antiquariaten. Jeder Pflasterstein haucht eine Melodie aus Reue und Vergangenheit. Dort macht Richard Crawford an einem stürmischen Wintertag eine geheimnisvolle Bekanntschaft. Bald schon ist nichts mehr so, wie es scheint. Während die Straßen Londons sich rot färben und die Vergessenes zum Leben erwacht, erfährt Richard, dass die Geschichte, die wir zu kennen glauben, nur zu oft eine kunstvolle Lüge ist. Als Richard dabei ist, viel mehr als sein Leben zu verlieren, öffnet ihm Ida die Augen. Denn alles, was geschieht, ist verknüpft mit dem rätselhaften Tod jener Frau, die einst die letzte Kaiserin von Österreich war.
 

Dienstag, 26. Mai 2015

Michael Poore: Der raffinierte Mr. Scratch

John Scratch ist der berühmteste Fernsehmoderator der Welt. Vor laufenden Kameras klingelt er an einem Haus, in dem ein glücklich verheiratetes Paar lebt. Als die beiden ihm öffnen, sagt er: "Sie bekommen 5.000.000 Dollar, wenn Sie sich jetzt trennen und nie mehr wiedersehen." Der Mann lehnt ab. Die Frau nicht. Niemand bekommt Geld, doch die Ehe ist zerstört. Manche behaupten, nur der Teufel könne eine solche Show moderieren. Nun, sie haben recht ...

A.F Morland: Auf die Knie, Dämonenhasser (Tony Ballard Neue Abenteuer 3)

Auf die Knie, Dämonenhasser!

Wir hatten es mit dem obersten Feldherrn der schwarzen Revolution, die Luzifer angezettelt hatte und die zurzeit offenbar noch erbittert im Gange war, zu tun. Mit Bulael und mit seinen engsten Vertrauten. Luzifers Stolz ließ es offenbar nicht zu, sich damit abzufinden, dass er mit seinen Gleichgesinnten aus dem Elysium vertrieben worden war. Er wollte garantiert dorthin zurückkehren. Als Triumphator und Imperator. Luzifers verlängerter Arm blieb stehen. Barlaan und Vynax standen einen halben Schritt hinter ihm. Wahrscheinlich durften sie mit ihm nicht in einer Reihe stehen, weil ihnen die Rangordnung das nicht gestattete. Bulael richtete sein Schwert gegen mich und knurrte: "Auf die Knie, Dämonenhasser!" Ich traute meinen Ohren nicht, war geschockt. Was hat er gesagt? Wie hat er mich genannt? Wieso weiß er, wer ich bin?, hallte es in meinem Schädel. Was weiß er noch alles über mich – über uns?
 
Albur, der Barbar 
 
Unser Mann verkaufte seine Haut so teuer wie möglich, hätte man salopp sagen können. Er trug einen braunen Umhang, der ihn beim Kämpfen aber nicht im Geringsten behinderte. Er trat brutal um sich und verletzte und tötete gnadenlos einen Widersacher nach dem andern. Soeben schlug er einem Feind mit einem wuchtigen Hieb den Arm ab. Einen andern verletzte er am Bein. Weitere Gegner erstach oder köpfte er, und an seinem Schwert, das er mit beiden Händen führte, klebte eine Menge Blut. Er blutete aber auch selbst aus zahlreichen Wunden, von denen jedoch zum Glück keine so tief war, dass es ihn in diesem erbitterten Verteidigungskampf beeinträchtigt hätte. Obwohl er bereits etliche Feinde kaltgemacht hatte, war das Kräfteverhältnis aus seiner Sicht noch lange nicht optimal. Ich sah, wie ihm einer der Angreifer mit einem Pfeil den Garaus machen wollte. Das Ding lag schon auf der Sehne. Der Bogen war bereits gespannt. Ich stieß einen Warnschrei aus und zog das Höllenschwert aus der Scheide...

Spannung pur! Hart, rasant, brutal! Ein echter Morland! 
 

Shane McKenzie: Geil auf Sex und Tod

Gebt eurem Leben Sinn durch viel, viel, viel Sex und Gewalt!

Der fette Gary ist ein Loser, den sogar die Nerds mobben. Eines Tages, während er frisch vermöbelt und mal wieder wichsend im Wald hockt, begegnet er einem seltsamen Mädchen. Sie nennt ihn ›Meister‹ und verspricht ihm das, was er sich am meisten wünscht: Sex und brutale Rache.
Für Gary klingt das wie der perfekte Deal. Doch der Haken? Sie ist eine Kreatur aus einer fremden Welt, die sich von Sex und Gewalt ernährt - und der Fressling wird niemals satt …
 
Wehrt euch gar nicht erst. Hört auf eure niedersten Instinkte. Tretet ein in die Welt von Shane McKenzie.

Jack Ketchum: »Shane, wie kannst du nachts bloß schlafen?«
 

Helmut Barz: Die Herrin

“Ich würde sagen, sie ist wirklich tot”, sagte Mies trocken.

Die Leiche des jungen Mädchens war übel zugerichtet: Ihr Kopf war abgetrennt und lag zwischen den Knien, und aus der linken Brust ragte ein Stück Holz, am oberen Ende gesplittert.
 
Bei Broiversum, einer kleinen Stadt an der Nordsee, werden immer wieder die ausgebluteten, entstellten Leichen junger Frauen an den Strand gespült. Sind diese Frauen freiwillig aus dem Leben geschieden, wie die Obrigkeit sagt? Werden sie von der „schwarzen Kutsche“ geholt, wie man sich hinter vorgehaltener Hand erzählt? Oder wird Broiversum tatsächlich von einen Vampir beherrscht, wie der junge Arzt Mies van Helsing vermutet?
 
1921 – Jonathan Hansen ist froh, das von der Wirtschaftskrise gebeutelte Berlin endlich verlassen zu können. Er ist zum Amtsrichter von Broiversum berufen worden. Doch die Idylle, die ihn empfängt, trügt, wie er rasch erfahren muss. Zusammen mit Mies van Helsing, seinem besten Freund, macht sich Jonathan daran, das Geheimnis, das die kleine Stadt birgt, aufzuklären. Als auch Mies van Helsings Verlobte tot aufgefunden wird, werden die beiden Freunde in einen Strudel von Ereignissen gezogen, der sie schon bald vor die schwerste Entscheidung ihres Lebens stellt …
 
Fast unmerklich schleicht sich der Horror in die idyllische Kleinstadt an der Nordsee. Und die Bewohner von Broiversum müssen sich die Frage stellen: Welches Opfer sind sie bereit, für ihr persönliches Glück zu bringen?
 
„Die Herrin“, eine schaurige Novelle aus böser alter Zeit, ist eine unheimliche und doch augenzwinkernde Hommage an die Meisterwerke der Vampirliteratur. Leiser und dennoch erschreckender Grusel hält die Leser in Atem – bis zum überraschenden und bitterbösen Ende.
 
Mit elf Illustrationen von Raquel Erdtmann. 
 
Über den Autor und weitere Mitwirkende 
Helmut Barz wuchs in St. Peter-Ording an der Nordseeküste auf. Dort machte er 1988 sein Abitur. Nach zwei Jahren Arbeit an verschiedenen Berliner Theatern begann er 1990 das Studium der Theaterwissenschaften in Gießen. Aufbauend darauf studierte er von 1995 bis 1998 Theaterregie in Frankfurt am Main. Seit 1998 ist er freier Regisseur und Autor. Er inszenierte unter anderem in Kapstadt, Stuttgart, Frankfurt und Celle. Nebenher begann er für die Werbung zu arbeiten. Zurzeit ist er freiberuflicher Kreativdirektor, Texter und Consultant. Er wohnt in Offenbach am Main und verbringt sehr viel Zeit auf Reisen.
 "Die Herrin" hat eine eigene Homepage

Bryan Smith: Blutgeil

Ein Tornado der Gewalt

Roxie, die berüchtigte Serienmörderin Missy Wallace, ist wieder da. Sie will nur eines: blutige Rache.
Sie inszeniert ihren Amoklauf als Spiel, in dem jeder Spieler ein unkontrollierbarer psychopathischer Killer ist.
Doch Roxie spielt nie fair, und sie kann auch nicht verlieren …

Die Fortsetzung des Bestsellers Todesgeil.
 
Bryan Smith schreibt mit erbarmungsloser Härte. Dies ist kein traditioneller Gruselroman, sondern ein moderner Horrorthriller mit brutalen und verstörenden Beschreibungen. Bryan Smith zeigt das einzig echte Monster: den Menschen.

Fans von hartem Horror a la Richard Laymon, Jack Ketchum oder Brett McBean können hier bedenkenlos zugreifen. Bryan Smith – der Slasher-König aus Amerika!
 

Eloise J. Knapp: Zombie-Apokalypse

Wenn Leichen keine Ruhe geben …

Der Zusammenbruch der Zivilisation, überall Tote und vor allem ... Untote! Szenen wie aus einem Hollywood-Streifen, und niemand kann etwas dagegen tun!
Cyrus ist das Chaos völlig egal. Der Menschenhasser lehnt sich zurück, während vor seinem Fenster die Opfer kreischen und das Blut durch die Straßen fließt. Besitzt er überhaupt mehr Emotionen als die wandelnden Leichen? Zu dumm, dass plötzlich Gabe in sein Leben tritt und seine ganze Selbstgefälligkeit zunichte macht. Cyrus erfindet sich neu ... als Kämpfer gegen die Zombie-Apokalypse!

Craig DiLouie: »Menschen verwandeln sich in Monster, und ein Monster lernt, ein Mensch zu sein. Die Zombies finden im soziopathischen Antihelden Cyrus V. Sinclair ihren Meister.«

ZombiesDrule.com: »Eine erschreckende Achterbahnfahrt quer durch das Chaos. Eloise J. Knapp führt in ihrer Zombiegeschichte viele frische, neue Elemente mit unerwarteten Wendungen ein.«

Timothy W. Long: »Ein actionreicher Trip durch die ›Zombiekalypse‹ mit einer einzigartigen Hauptfigur als Reiseführer.« 
 

Montag, 25. Mai 2015

M.H. Steinmetz: Totes Land 3 - Der Bunker

TOTES LAND 3 - DER BUNKER
Der Horror hat einen Namen: XJ09… Der teuflische Virus hat die Welt in ein Schlachthaus verwandelt. Mit Hochdruck arbeiten Wissenschaftler der Erprobungsstelle 53 an einem Gegenmittel. Vieles deutet darauf hin, dass man es mit weit mehr als einem Virus zu tun hat. Nach einer spektakulären Flucht durch die halbe Republik wähnt sich eine Gruppe Überlebender - unter ihnen der junge Markus - endlich in Sicherheit. Die Bedrohung durch die Toten ist nicht die einzige Gefahr, der sich Markus und seine Freunde stellen müssen, denn Einheiten der Erprobungsstelle 53 sind ihnen mit einem tödlichen Auftrag auf der Spur. Es gibt nur eine Lösung: Markus muss sich zum Ursprung der Plage begeben. Er muss in den Bunker und sich dem schlimmsten Feind stellen, den die Menschheit jemals gesehen hat.
BLUTIGER SHOWDOWN DES ENDZEIT-THRILLERS VON M. H. STEINMETZ!

Samstag, 23. Mai 2015

Hermann Schladt (Hrsg.): Von Werwölfen und anderen Gestaltwandlern Band 1 - 5

In ihrem Bann
“Von Werwölfen und anderen Gestaltwandlern” ist der zehnte und bisher erfolgreichste Story-Wettbewerb des vss-verlags. Und das nicht nur in quantitativer, sondern auch in qualitativer Sicht.
So sah sich die Jury vor die Mammutaufgabe gestellt, 118 Beiträge bewerten zu müssen. Die meisten trafen erst kurz vor Einsendeschluss ein; viele bewegten sich in ihrer Länge am vorgegebenen Limit. Kein Wunder, dass es fast ein halbes Jahr gedauert hat, bis endlich das Ergebnis verkündet werden konnte.
Und zu den zehn platzierten Storys wurde weitere vierzig Geschichten für würdig befunden, in der Anthologie – besser gesagt in den Anthologien – veröffentlicht zu werden.

Die Storys dieses Bandes:

Melanie Brosowski – In ihrem Bann
Shirin Abolmaali – Der sterbende Wolf
Ernst-Diedrich Habel – Werwölfe im Harz
Violetta Leiker – Wer einmal lügt
Katharina Stein – Erwachender Instinkt
Andreas Haider – Hell in Purgatory City
Carola Ruder – Nachts
Rahel Meister – Hungrig
Caroline Gützer – Streuner


Unerwartete Gäste
“Von Werwölfen und anderen Gestaltwandlern” ist der zehnte und bisher erfolgreichste Story-Wettbewerb des vss-verlags. Und das nicht nur in quantitativer, sondern auch in qualitativer Sicht.
In diesem zweiten Anthologieband zum Wettbewerb präsentieren wir neun Autorinnen und Autoren, sowohl erfahrene Schriftsteller mit bereits zahlreichen Veröffentlichungen, wie auch talentierte Newcommer, die hier ihr Debut vorstellen.

Die Storys dieses Bandes:
Elisa Bergmann – Es ist ein Band von meinem Herzen
Heike Pauckner – Mörder am Fluss
Patricia Strunk – Zimmer 26
Hagen van Beeck – Ein Vampirmädchen namens Rosalie
Volker Wittmann – Landung auf Kepler 186f
Wanda Wälich – Roter Schnee
Philip C. Kasten – Blutmond über dem Ebertal
Marcus Watolla – Clan der Zigeuner
Paul Sanker -Unerwartete Gäste


Wolfstod
“Von Werwölfen und anderen Gestaltwandlern” ist der zehnte und bisher erfolgreichste Story-Wettbewerb des vss-verlags. Und das nicht nur in quantitativer, sondern auch in qualitativer Sicht.
Auch in diesem dritten Anthologieband zum Wettbewerb zeigen die Autorinnen und Autoren, wie viele verschiedene Aspekte man der Thematik „Gestaltwandler“ abgewinnen kann.

Die Storys dieses Bandes:
Matthias Bäßlinger: Der Ruf des Windigo
Jessica Iser - Wolfstod
Erik Schreiber - Werwolf
Björn Sünder - Abdrücke
Daniel Huster – Die letzten Gesichter
Klaus Held – Das rauchlose Feuer
Günter Wirtz – Odins Gabe
Manfred H. Lipp – Feuersturm
Katharina Glas – Agonie
Ylva Spörle - Gerufen


Die Wolfsfalle
“Von Werwölfen und anderen Gestaltwandlern” ist der zehnte und bisher erfolgreichste Story-Wettbewerb des vss-verlags. Und das nicht nur in quantitativer, sondern auch in qualitativer Sicht.
Neue Autoren und „alte Hasen“, Jugendliche und reife, ältere Menschen haben die Geschichten für diesen vierten Anthologieband verfasst, der damit eine faszinierende Zusammenstellung von Storys rund um das Gestaltwandeln bietet.

Die Storys dieses Bandes:
Kestin Kramer – Valeria
Maren Schaefer – Von Holzpuppen und echten Menschen
Nora Spiegel – Das Seehundfell
Bianca Volz – Schattenwein
Katharina Lohmann – Zyklus
Ulli Brixen – Einsatz auf CeBaRem
Karin Jirsak – * H *
Gabriel Maier – Die Wolsfalle
Leonie Arnold – Ben
Norbert Faulhaber – Terror auf dem Campus


Die Farbe der Unschuld
“Von Werwölfen und anderen Gestaltwandlern” ist der zehnte und bisher erfolgreichste Story-Wettbewerb des vss-verlags. Und das nicht nur in quantitativer, sondern auch in qualitativer Sicht.
„Die Farbe der Unschuld“ ist der fünfte und damit der Abschlussband der Wettbewerbsanthologie. Zehn Autorinnen und Autoren stellen hier in neun Kurzgeschichten ihre Ideen zum Thema vor, wieder spannend und mit vielen überraschenden Wendungen.

Die Storys dieses Bandes:
Martin Spiegelberg – Schwein ist mein ganzes Herz
Tanja Rosenbaum – Schimmer
Holger W. Joerg – Die Geschichte vom Wolfstöter
Kathrin Breimayer und Sophie Großmann – Der Weihnachtsstern
Katharina Ludwig – Mitena-Das SchattenKind
Bianca Heidelberg – Die Füchsin
Corinne Hocke – Die Farbe der Unschuld
Thomas Bilicki – Das Tier in mir
Doris Krüger - Seelenwechsler

Von Werwölfen und anderen Gestaltwandlern beim vss-verlag

Clayton Husker: T93 - Band 8 - Fühle!

T93 – die neue Zombie-Serie von Clayton Husker entführt dich in eine Welt, die von lebenden Toten dominiert wird. Doch die Menschheit ist noch nicht am Ende. Mitten in der Nordsee, auf der Insel Helgoland, formiert sich der Widerstand gegen die Zombie-Invasion. Mit allen greifbaren Ressourcen treten die Menschen zum letzten Gefecht an. Der Krieg gegen die Zombies beginnt. 

Inzwischen wird die Lage im Hauptquartier und in den Siedlungsgebieten der New World für alle Menschen unerträglich. Der mittlerweile irre Marschall unterdrückt die Bürger mit einem Schreckensregime und in den Ostgebieten fallen gigantische Zombiehorden ein. Als ein irrsinniges Hybridzuchtprogramm des Marschalls an die Öffentlichkeit kommt, läuft das Fass endgültig über. General Pjotrew und seine Offiziere inszenieren einen Putsch, um den größenwahnsinnigen Diktator zu entmachten. 

Clayton Husker ist ein vielseitiger Autor mit schottischen Wurzeln, aufgewachsen in Norddeutschland und seit seiner Kindheit Fan von SciFi und Weird Fiction. Er lebt sehr zurückgezogen mitten in Schleswig-Holstein, dem Land zwischen den Meeren. Seine Kurzgeschichten und Romane sind packend und detailliert ausgearbeitet, sie erzählen mitreißende Geschichten und entführen den Leser in fantastische Wort-Bilder. Es fällt schwer, ein Husker-Buch am Abend aus der Hand zu legen. Versuche es ruhig. Du wirst daran scheitern!

Freitag, 22. Mai 2015

Horrorschocker 39

Die Flut hat das beschauliche Dorf in der Elbniederung zerstört, die Bewohner in ein Auffanglager getrieben, und sie können nicht zurück ... Wo sich einst die Häuschen aneinander reihten, ist nun SPERRGEBIET!
Außerdem besucht der alte Fährmann mit uns einen schauerlichen Hafenbasar ... das und noch mehr in HORRORSCHOCKER # 39!
  •     Das Sperrgebiet
  •     Der Baum der Morena
  •     Hafenbasar

Links:
https://weissblechcomics.com

Donnerstag, 21. Mai 2015

Charly Blood, James Vermont, Melchior v.·. Wahnstein: Totengedenken

Es ist ja nicht so, daß die Organisationen, die im Geheimen für die Aufrechterhaltung der Realität kämpfen, dies immer ganz allein tun. Es kommt vor, daß sie mit vereinten Kräften gegen Widersacher vorgehen müssen, deren Macht so furchteinflößend ist, daß wir sie uns lieber gar nicht erst allzu genau vorstellen. Und es kommt vor, daß dabei Opfer gebracht werden müssen, an die vorher niemand dachte.

Von so einem Vorfall handelt Totengedenken, die erste Publikation der neuen Reihe > grotesque präsentiert: Es wurde in den Archiven der Organisationen gegraben und vor Ort recherchiert, Kontakte wurden aktiviert und Überlebende interviewt – alles, um ein möglichst akkurates Bild der Ereignisse nachzuzeichnen, die ihren Anfang genommen haben, als … aber da greife ich schon vor. Lest selbst!

3 Autoren · 3 Zeitebenen · 1 Geschichte!

Links: 
https://grotesqueverlag.wordpress.com/

Mittwoch, 13. Mai 2015

Fred Ink: Schmerzfresser

Als Bestsellerautor Jussi Karlsson zum Zahnarzt geht, ahnt er nicht, welche Tortur ihm bevor-steht. Bald wird ihm klar: Er ist einer Kreatur ausgeliefert, die es genießt, ihn zu quälen. Worum handelt es sich bei dem Ding, das vorgibt, ein Mensch zu sein?
Kaum ist er dem Albtraum auf dem Behandlungsstuhl entflohen, stellt Jussi Nachforschungen an und trifft dabei auf den flüchtigen Schwerverbrecher Robert Strauss. Die beiden Männer kommen einer Verschwörung auf die Spur, die nicht nur sie bedroht, sondern die gesamte Menschheit.
Gemeinsam mit einem alten Mann, einer verrückten Schönheit und einem übersinnlich begabten Kind stellen sie sich den Schmerzfressern in den Weg. Eine blutige Hatz beginnt …

"Schmerzfresser" bei Amazon

Daniel Schenkel: Die bleiche Maske

Der König in Gelb. Er stand hinter allem. Diese unheilvolle Gestalt in ihrer zerschlissenen gelben Robe beherrschte Simon wie ein Schattengott. Würde er sich jemals von ihm befreien und sein altes Leben fortführen können? Es warst immer du. Simon vermied es, über diesen Satz nachzudenken, die einzigen Worte, die der exilierte Herrscher Carcosas jemals an ihn gerichtet hatte.“ Eine bleiche Maske, hinter deren Augenschlitzen nur Schwärze zu sehen ist. Carcosa, eine tote Stadt aus grauen Gebäuden, über der zwei blasse Sonnen scheinen. Wie ein böser Traum zieht sich die Gestalt des Königs in Gelb durch die Jahrhunderte. Ein mysteriöses Buch kündet von seinem Kommen und bringt Wahnsinn und Tod.

Dr. Nachtstrom (Hrsg.): Visionarium 5 - Träume und Schatten

Sehr geehrte Freunde der Phantastik!

“Träume und Schatten” ist das Motto der neuesten Ausgabe unseres Magazins VISIONARIUM und ein Traum ist auch für uns Macher die Arbeit daran. Ich darf bei dieser Gelegenheit eine etwas abgegriffene Wendung aus der Werbebranche entlehnen: Das neue Magazin ist das Beste, das wir bis jetzt vollbracht haben! Ich möchte das mit Fakten untermauern: “Bad Bratwurst” – eine brandneue, irrwitzige Story aus der Feder von Meister Jeff Strand erscheint zeitgleich mit dem englischen Original, übrigens exklusiv bei uns als einziger Publikation im deutschen Sprachraum. Ein weiterer, von uns präsentierter “Hochkaräter” ist der ehemalige Polizeibeamte Paul Finch, dessen zweite Karriere als Schriftsteller immerhin bereits unter anderem mit dem “British Fantasy Award” und dem “International Horror Guild Award” geadelt wurde. Aber auch noch nicht so bekannte Talente haben wir für euch aufgetan, freut euch zum Beispiel auf eine wunderbare Story des in Leipzig beheimateten Schriftstellers R. C. Doege, der bis jetzt im österreichischen Septime-Verlag und in der renommierten “Zwielicht”-Reihe von Michael Schmidt veröffentlicht hat – auch er übrigens war bereits für den Kurd-Laßwitz-Preis sowie den Deutschen Science-Fiction-Preis nominiert.

Natürlich haben wir auch bei den Illustratoren nicht mit Talent gegeizt: Wir freuen uns über die exklusiv für diese Ausgabe gezeichneten Werke von Anna-Maria Jung, Axel Weiß (der auf 24geister.de mehr über die Hintergründe seiner Illustration schreibt) und Johann Peterka. Von der Zusage des letzteren haben wir uns besonders geehrt gefühlt, ist Peterka doch der Illustrator zahlreicher Bücher des Heyne-Verlags sowie für die graphische Gestaltung der legendären “Cthulhu Libria” verantwortlich.

Auch der Essay-Teil bietet wieder ein paar aussergewöhnliche Schmankerln! An der Grenze zwischem ungläubigem Staunen und wahnsinnigem Gelächter bewegt sich wieder unser Chefredakteur und Spezialist für abseitige Interviews Bernhard Reicher, der einen ehemaligen Geheimdienstarbeiter dazu bewegt hat, zum ersten Mal in der Öffentlichkeit über ein ziemlich intensives Nahtoderlebnis zu sprechen.

Es gibt also wieder jede Menge zu entdecken … und wenn Ihr unser neues Magazin lest, werdet Ihr genauso wie wir bei der Arbeit daran zwischen Träumen und Schatten wandeln; wir wünschen Euch von Herzen, dass Ihr dabei einen sicheren Weg nach Hause, in die sogenannte “Realität”, finden mögt.

Es grüßt wie immer Euer Herausgeber,
Dr. Nachtstrom

Link:

Melisa Schwermer: Abgewiesen

„Katinka drehte sich um. Ole stand mit leichenblassem Gesicht im Türrahmen. Blut klebte an seinem Kinn und seinen Wangen, es durchtränkte seine Jacke. Er zitterte, sein Blick raste hektisch durch den Raum.“ Acht Jahre ist es her, seit Ole Nicholas das letzte Mal gesehen hat. Mit seiner Freundin Katinka begibt er sich auf die Reise nach Dänemark, um ihn zu besuchen. Doch die geplante Familienzusammenführung verläuft anders als erhofft. Von einem idyllischen Urlaub sind sie weit entfernt. Als dann eine verstümmelte Frau in einem verlassenen Bauwagen im Wald gefunden wird, geht Nicholas‘ Schwester einen Schritt zu weit … Ein mitreißender Thriller über Misstrauen und eine Vergangenheit, die besser geruht hätte. Von der Bestsellerautorin von „Injektion“ und „Die Rache“. 

Erik Williams: Bigfoot Crank Stomp

Es hört sich so einfach an. Einsteigen, alle umlegen und das Geld und die Drogen mitnehmen. So sieht Russells und Mickeys Plan aus. Doch die Drogenhöhle mitten im Wald verbirgt ein dunkles, im Keller angekettetes Geheimnis. Eine wütende Bestie voller Methamphetamin will freikommen. Nichts könnte den Amoklauf des Drogen vollgepumpten Bigfoots aufhalten …

Bigfoot gibt es wirklich und er ist süchtig nach Meth!

»Dieses Buch verleiht dem Wort unfassbar eine völlig neue Bedeutung! Es ist so absurd und zugleich so schwer wegzulegen … Die ganze Zeit während ich es las war ich angepisst, dass mir so etwas nicht eingefallen ist.« – EDWARD LEE, Autor von INNSWICH HORROR
 

Dienstag, 12. Mai 2015

Piper Marou: Damaged

Jeden Tag geschehen Dinge, die unser Leben ändern, Dinge, die unsere Seelen beschädigen. Wir alle sind angeschlagen. Wir wurden verletzt und haben vielleicht die falschen Konsequenzen daraus gezogen. Einiges haben wir uns auch selbst angetan, uns selbst verletzt. Wir zerstören uns innerlich, solange, bis es keinen Ausweg mehr gibt. Piper Marou erzählt in 8 Kurzgeschichten schonungslos über die Abgründe der Menschheit.
 

Michael Dissieux: Die Legende von Arc's Hill - Band 4 +5

Band 4: Brennender Phoenix
Arc´s Hill … dreißig Jahre später. Das Böse, das Jahrtausende tief im Schoß der Berge geschlafen hatte, ist erwacht. Das Zeitalter der Menschheit scheint beendet. Die Tage sind düster und erfüllt von den Schreien der wenigen Überlebenden, die ihr Dasein als Sklaven der `Neuen Rasse´ fristen.
Ethan ist einer von ihnen. Ein junger Mann, der in der alten Welt geboren wurde, jedoch nur Tod und Niedergang kennt. Doch er ist nicht dazu bereit, das tägliche Sterben in den stinkenden Straßen von Arc´s Hill zu akzeptieren. Er weiß, dass es da noch etwas anderes geben muss.
Etwas, das aus der „alten Zeit“ in ihm überlebt hat.
Dies ist seine Geschichte …
 
 
 
Band 5: Das letzte Kapitel
Nach den Ereignissen auf dem ehemaligen Marktplatz von Arc´s Hill erwacht Ethan in einer stillen, nach Blut und Erbrochenem stinkenden Kammer. Schnell wird ihm klar, welch grausames Schicksal ihn erwartet: Der Tod in einer der fürchterlichen Arenen. Dort müssen Sklaven auf Leben und Tod gegeneinander antreten, einen Sieger gibt es nicht.
Als Ethan bemerkt, gegen wen er kämpfen soll, fasst er einen Entschluss, der das letzte Kapitel der Menschheit einläutet. Die Zeit der Erlösung scheint gekommen … 
 
 

John Sinclair im April 2015

1917 Jason Dark: Miss Magic
Von einem Augenblick zum anderen war alles anders!
Zwar saß Jason Oster noch immer auf seinem Platz, doch jetzt hielt er eine Schusswaffe in der Hand und hatte die Mündung auf die Frau gerichtet, die vor ihm saß.
Norma tat nichts. Sie saß starr auf ihrem Platz und hatte nur die Augenbrauen etwas angehoben, und mit einer sehr ruhig klingenden Stimme fragte sie: »Was soll das?«
Oster grinste vor seiner Antwort. »Das werden Sie schon sehen. Jedenfalls sind Ihre Spielchen ab jetzt vorbei, denn ich will die Wahrheit wissen.«
»Gut. Und wovon sprechen Sie?«
Auch jetzt bekam sie eine Antwort. »Von dem, was man sich nicht erklären kann. Von Ihrer Begabung.«

Kennen Sie Miss Magic? Wahrscheinlich nicht, denn ich, John Sinclair, kannte sie auch nicht. Aber ich lernte sie kennen und erlebte, dass sie, die als Wahrsagerin arbeitete, nicht von unserer Welt war. Ihre Heimat war Aibon, das Paradies der Druiden ...
Titelbild: Timo Würz

 1918 Timothy Stahl: Die Bestie erhebt sich
Ghouls! Nicht nur gegen zwei oder drei dieser widerlichen Kreaturen musste ich mich auf der Toteninsel von New York zur Wehr setzen. Es waren Dutzende! Die Schüsse aus meiner Beretta zerrissen die Nacht. Jede meiner Silberkugeln traf ihr Ziel. Aber für jeden Ghoul, den ich vernichtete, wühlten sich mindestens zwei neue der monströsen Kreaturen aus dem Erdboden, im dem fast eine Million Tote geruht hatten - bis ihre letzte Ruhe von den Leichenfressern gestört worden war ...

Eigentlich wollte ich in New York nur ein paar ruhige Tage mit meinem alten Freund Abe Douglas verbringen, bevor ich wieder nach London zurückmusste. Doch dann kam alles ganz anders. Ein Wärter wurde im Bronx-Zoo angegriffen und stammelte immer nur etwas von einem Monster.Abe und ich dachten zunächst an einen Werwolf. Doch schon bald wurde uns klar, dass wir uns getäuscht hatten. Dieser Fall war anders. Uns erwartete etwas viel Schlimmeres ...
Titelbild: shutterstock/Dane Jorgenson

 1919 Timothy Stahl: Das Grauen der grünen Hölle
Der Raum glich einem Labyrinth. Er war von der glosenden Helligkeit flackernder Feuer erfüllt. Das wabernde, blutrote Licht gaukelte Bewegung an den Wänden vor. Ein Greis schritt umher. Um ihn herum tanzten schwarze Schatten, die sich alle nur als abstrakte Schemen abzeichneten. Bis auf einen! Als der Greis diese Silhouette bemerkte, erstarrte er. Der Schatten schien ihn anzuglotzen - aus uralten Augen und mit wahrhaft bösem Blick!

Ich wusste, dieser Fall war noch nicht beendet. Mein Gefühl sagte mir, dass das Grauen, das wir in New York erlebt hatten, seinen Ursprung in Afrika hatte.
Die Spur des mutierten Gorillas führte mich in den Kongo. Und in diesem mir so fremden Land bekam ich es mit etwas zu tun, das meine schlimmsten Befürchtungen noch übertraf. Denn dort erwartete mich DAS GRAUEN DER GRÜNEN HÖLLE
Titelbild: shutterstock/tlorna

 1920 Jason Dark: Vampirwald
Sie waren zu dritt. Und sie kamen, als es am dunkelsten war, kurz nach Mitternacht.
Vor dem Ort hielten sie an. Die in der Mitte, eine Frau mit sehr blonden Haaren, fragte: »Ihr wisst, wonach wir fragen müssen?«
»Sicher, Justine.« Edwina, die naturrote Haare hatte, und die braunhaarige Ludmilla nickten.
»Wie schön.« Die blonde Justine Cavallo lächelte. Für einen winzigen Moment waren ihre spitzen Zähne zu sehen, dann verschwanden auch sie wieder. Hätten die beiden Begleiterinnen gelächelt, wären bei ihnen keine spitzen Zähne zu sehen gewesen. Sie gehörten nicht zu den Vampiren. Sie waren Hexen, und Justine hatte sie als Verbündete für sich gewinnen können. Hexenblut schmeckte ihr nicht. Davor ekelte sie sich regelrecht ...

Es war mal wieder so weit. Meine Freundin Maxine Wells bat mich um Hilfe. Es ging um einen verhexten Wald, in dem ein Baum stand, in dessen Rinde sich die Gesichter schreiender Menschen abmalten und auch die von Vampiren.
Aber das war noch harmlos gegen das, was mich wirklich erwartete. Es war die blonde Bestie Justine Cavallo, und sie wollte mit mir eine Bluthochzeit eingehen ...

Titelbild: Timo Würz

Montag, 11. Mai 2015

H.L. Ween (Hrsg.): Horrortrips - Band 1

Herausgeber H.L. Ween, mit seiner Kurzgeschichte The Dark Side Gewinner des Deutschen E-Book-Preises 2013, hat mit Gerlinde Friewald, Ulrike Blatter, Chris Bode und Jordan Bay ein literarisches Damenquartett zur Hand, das zu den schönsten Hoffnungen berechtigt. In der neuen Reihe Horrortrips will er dem Publikum ebenso anspruchsvolle wie spannende Stories präsentieren. Mit leichter Feder und viel Freude am Sujet geschrieben. Und immer zu den Buchmessen in Leipzig und Frankfurt veröffentlicht.

Ulrike Blatter ist Autorin des Startromans „Die Seuche”. Es ist wie immer. Manus Ehemann treibt sich irgendwo beruflich in der Welt herum, während sie in vorstädtischer Idylle Haus und Sohn versorgt. Bis zwei Influenzastämme sich vermählen und der übermächtige Tod auch in ihr Leben eindringt ...

In Chris Bodes Geschichte „Alberts Geister” ist der Protagonist mit der Fähigkeit gestraft, Geister zu sehen. Notgedrungen muss er mit ihnen leben lernen. Wirklich gefährlich jedoch sind die Menschen, die andere zu Geistern machen. Und auch das muss Albert lernen ...

Familiär geht es in Jordan Bays „Windigo” zu. Was soll auf einem Waldspaziergang schon passieren, fragen sich die Eltern, als sie mit Kind und Kegel von zuhause aufbrechen. Wenn sie wüssten, was ihnen blüht – sie würden keinen Schritt vor die Tür wagen ...

Professor Zamorra im April

1066 Adrian Doyle: Schattenstadt

Dylan McMour ist nach seinem seltsamen Autounfall wieder gesund - und kann nun endlich mit seiner großen Liebe Nadja in das gemeinsam gekaufte Haus in Edinburgh einziehen. Doch damit sind die Probleme, die überhaupt erst zu dem Unfall führten, noch lange nicht vorbei. Und was hat es überhaupt mit der Miniaturerde auf sich, die sich immer noch im Château Montagne befindet …? Wieder einmal macht Zamorra sich auf, das Geheimnis der rätselhaften Mini-Erde in seinem Schloss zu lösen …




1067 Michael Breuer: Teufelstango mit Vassago

Tendyke ist auf der Erde - und hat es endlich geschafft. Er ist der Hölle und der grauenvollen Seelenstadt, die Vassago geschaffen hatte, entkommen. Ganz entgegen dem Wunsch des Teufels. Aber hat er es nun auf der Erde so viel besser? Sicher ist: Er ist noch nicht lange in El Paso - und hat sich schon eine Menge nicht unwichtiger Feinde gemacht …

Freitag, 8. Mai 2015

Adam Christopher: Dunkelheit in Flammen (Spider Wars 1)

Alien trifft Starship Troopers! Es gab eine Zeit, als Captain Abraham Idaho Cleveland sich mit seiner Flotte auf heikle Kämpfe gegen eine unerbittliche Maschinenintelligenz eingelassen hatte, die imstande war, ganze Welten zu verschlingen. Doch eines Tages, nach der Rettung eines Planeten erhält er ein lausiges Roboterknie und findet sich kurz darauf in eines der abgelegensten Dreckslöcher im Flottenraum versetzt wieder, um die Stilllegung einer halb verlassenen Raumstation zu überwachen, die ihr Verfallsdatum schon weit u¨berschritten hat. Doch etwas stimmt nicht an Bord der U-Star Coast City! Der scheue Kommandant der Station ist nirgends zu finden. Cleveland bleibt nichts anderes u¨brig, als mit der feindseligen Mannschaft alleine klarzukommen. Dauernde Fehlfunktionen im System der Station, Empfangsstörungen, die die alltägliche Kommunikation behindern, verursacht durch einen nahe gelegenen Stern, und fremdartige Schatten und Flu¨stergeräusche in den einsamen Korridoren und Luftschächten stellen die Nerven jedes Einzelnen an Bord auf eine enorme Zerreißprobe.
 
Auf der Long List der Stoker Awards 2014
 

Joann Sfar: Der Ewige

In New York begibt sich ein junger Ukrainer in die Psychoanalyse, er will endlich seine Biografie aufarbeiten. Am Anfang des letzten Jahrhunderts starb er auf einem Schlachtfeld in Europa - nur um kurz darauf als Vampir wiederaufzuerstehen. Ein Zustand, mit dem er sich nie anfreunden konnte, der ihm zuwider war, der ihn von seiner großen Liebe entfernte und der neben dem ungemütlichen Blutsaugen auch noch andere Unannehmlichkeiten mit sich brachte. Der so höfliche, wohlerzogene Mann verliebt sich nun hundert Jahre später in seine Therapeutin. Beiden ist nicht bewusst, wie verwoben ihre Geschichten sind und in welcher Gefahr sie schweben.

DER EWIGE bei Eichborn

Angela Mackert (Red.): Sensible Ungeheuer (Kaffeepausengeschichten 14)

Geister, Hexen, Vampire und Co. haben es nicht leicht. Nicht nur, dass die Menschen allzu oft ihre Existenz bezweifeln und ihnen so den Spaß verderben, auch ihr Zuhause bleibt nicht von Aufregungen und Turbulenzen verschont. Kein Wunder, wenn es dann so manche von ihnen sogar frustriert zum Therapeuten treibt. – Drei humorvolle Geschichten über die Sorgen und Nöte von sensiblen Ungeheuern. 
Die Autoren und ihre Geschichten:
Stefanie Grimm — Sir Edward
Andreas Zwengel — Knusperhäuschen
Sabine Frambach — Gruppentherapie

Simon R. Green: Sterben und leben lassen (Shaman Bond 6)

Mein Name ist Bond, Shaman Bond. Besser bekannt als Drood, Eddie Drood. Ja genau, ich bin einer dieser Droods—der Familie die seit Menschengedenken dafür sorgt, dass die Mächte der Finsternis dort bleiben wo sie hingehören – in den Schatten.

Kürzlich litt ich unter einem kleinen Anfall von Tod, doch dank der guten Molly (die zufällig eine mächtige Hexe ist), hatte ich diesen Zustand schnell überwunden. Bedauerlicherweise hatte meine Familie weniger Glück. Während meiner Abwesenheit wurde Drood Hall zerstört und meine Verwandten wurden allesamt ermordet. Das machte mich nun zum letzten der Droods.

Es machte mir nicht sonderlich viel Freude der letzte Drood zu sein, soviel kann ich Ihnen verraten. Doch dann wurde mir klar, dass die Dinge nicht so waren wie sie schienen. Irgendwer hatte eine Dimensionsmaschine aktiviert, Drood Hall auf eine alternative Erde gesandt und sie durch einen ausgebrannten Doppelgänger ersetzt. Meine Familie lebte dort draußen also noch. Irgendwo.

Und nichts würde mich davon abhalten sie zu finden …

Thomas Thiemeyer: Devil's River

Es bedarf eines Ungeheuers, um ein Ungeheuer zu töten...
Kanada 1878. River, eine junge Frau vom Stamm der Ojibwe, muss miterleben, wie ihr Dorf von etwas heimgesucht wird, das kein Mensch sein kann. Die Hütten von einer gewaltigen Kraft zerstört, Männer und Frauen grausam ermordet, scheint eine uralte Legende zum Leben erwacht zu sein. River schwört Rache – und verbündet sich mit einem gesuchten Mörder.
England 2015. Durch den Tod ihrer Großmutter aufgerüttelt, begibt sich die Studentin Eve auf die Spur eines Familiengeheimnisses, das in der kanadischen Wildnis wurzelt ...
 

A. F. Morland: Tony Ballard - Neue Abenteuer 2: Das Haus der Unsichtbaren

Ewiges Leben ist selbst der Hölle nicht jedem gegönnt. Auch in Loxagons Reich wird gestorben, und nicht wenige finden sogar durch die Hand des Höllenscherrschers den Tod. Doch auch solche Dämonen erhielten eine zweite Chance. Deren Kadaver brachte man zu Retycaan, dem dreibeinigen Häuter, und der nahm sich ihrer dann auf eine Weise an, die außer ihm keiner beherrschte. Der Nächste, den die Haut, die Retycaan zurzeit bearbeite, umhüllen sollte, war ein Mann, der seinen Menschenleib verloren hatte, unsichtbar geworden war und sich jetzt Azzar nannte ... Enthält zusätzlich die Geschichte BLUT AN BEIDEN HÄNDEN. 

Fortführung der Tony Ballard-Buchreihe aus dem Zaubermond-Verlag, der seine Serie mit Band 40 eingestellt hat.

Link:

Donnerstag, 7. Mai 2015

Kerstin Ruhkieck: Ihr letzter Schmerz

Nach »Hannahs Narben« und »Risse« endlich das spannende Finale der »The Infinite Pain Trilogy«! Seit sie sich von ihrem alten Leben losgesagt hat, befindet sich Leena auf der Flucht. Doch das Monster aus ihren Alpträumen, das Phantom aus ihrer Erinnerung, ist immer in ihrer Nähe und lässt sie nicht zur Ruhe kommen. Erst die Warnung einer schwangeren Frau und eine unheimliche Begegnung, die eigentlich gar nicht möglich ist, machen ihr klar, dass sie nicht länger weglaufen kann. Als um sie herum Menschen ermordet werden, überschlagen sich die Ereignisse, und Leena begreift, dass sie längst zu einer kranken Fantasie ihres einstigen Peinigers geworden ist. Kann ihr jetzt noch jemand helfen, ohne sich dabei selbst in Gefahr zu bringen, oder ist sie endgültig verloren?

IHR LETZTER SCHMERZ bei Amazon

Carl Denning: Angst

Das alte Firmengebäude steht seit Jahren leer. Anfang der 70er Jahre drehte dort ein Mitarbeiter durch und ermordete mehrere seiner Kollegen. Der exzentrische Psychologieprofessor Jean Kalat sieht in dem Haus einen geeigneten Ort für sein Experiment. Er möchte den Gerüchten nachgehen, die besagen, dass es in dem Gebäude spukt. Zusammen mit seiner Assistentin Ellen und einer Handvoll Studenten verbringt er eine Nacht darin. - Der Aufenthalt wird zum Horrortrip.


Links: