Donnerstag, 29. Januar 2015

Horrorschocker 38

HORRORSCHOCKER # 38 ist ein Fest für alle Kryptozoologen ... wir begeben uns in die weiten Wälder der USA, um dort einem Geheimnis auf die Spur zu kommen. Kurzum: Der Bigfoot und andere Kreaturen machen das Heft unsicher!
Zu guter Letzt begeben wir uns nochmal in eine heimische Großstadt ... in einem Wohnsilo duftet es verdächtig! Ob das wohl am MESSIE liegt?
  •     Der Bigfoot
  •     Messie!
  •     Schauermärchen aus Fernost

Links:

Donnerstag, 22. Januar 2015

Vincent Preis 2014

2015 wird zum achten Mal der Vincent Preis durchgeführt. Ziel des Vincent Preis ist die Förderung deutschsprachiger Werke des Genre Horror und Unheimliche Phantastik.

Nominierungsberechtigt sind alle Werke mit deutschsprachiger Originalausgabe des Genres Horror und Unheimliche Phantastik. Mystery, Psycho-Thriller und artverwandte Varianten der düsteren Phantastik sind ebenfalls nominierungsberechtigt.

Wahlberechtigt sind alle Mitglieder der Foren www.horror-forum.com , www.hoergruselspiele.de sowie eine ausgewählte Jury aus Autoren, Grafikern, Verlegern und Journalisten und wer sich sonst berufen fühlt, dem Vincent Preis seine Expertise zur Verfügung zu stellen. Von uns kontaktierte Personen sind natürlich ebenfalls stimmberechtigt.

Es gibt eine Nominierungsrunde, die bis zum 22. Februar 2015 läuft, die 5 Erstplatzierten erreichen die Nominierungsliste und damit die Endrunde. Bei Punktgleichheit wird diese Liste entsprechend verlängert.

Jeder Autor bzw. Grafiker darf nur einmal auf der Nominierungsliste erscheinen. Werden mehrere Werke nominiert, wird das zweite Werk gestrichen und das nächstplatzierte rückt nach. Diese Regel gilt nicht für Herausgeber von Anthologien und Magazinen.

Die Regeln des Vincent Preis.

In jeder Kategorie können bis zu drei Favoriten genannt werden:


1.Platz= 3 Punkte

2.Platz= 2 Punkte

3.Platz= 1 Punkt

Es kann auch für einzelne Kategorien abgestimmt werden. Die Mitglieder der Jury erhalten einen höheren Stimmanteil (aktuell das 1,5fache einer normalen Stimme)

HörSPIELE (deutschsprachig) sind immer zugelassen, auch wenn die Story von einem Nichtdeutschsprachler ist (siehe Lovecrafts DER TEMPEL). Die HörSPIELbearbeitung ist ja originär deutsch.

HörBÜCHER sind nur zugelassen, wen ein deutschsprachiger Roman zugrunde liegt, z.B. Fitzek oder Hohlbein, nicht aber die gelesene Übersetzung eines originär nichtdeutschsprachigen Romans z.B. Necroscope.

Ein Verbot, für eigene Werke zu stimmen, existiert nicht.

Die Kategorien (sowie ihre Anzahl) kann von Jahr zu Jahr variieren.

Sollten während der Wahl in einer Kategorie nicht genügend Stimmen eingegangen sein, hält sich das Vincent Preis Team vor, für das entsprechende Jahr die betroffene Kategorie vom Vincent Preis auszuschließen und keinen Preisträger zu ermitteln.

Stimmabgabe an vincent@defms.de per Email oder per PN an Elmar, Yuggoth oder MaSo des Horror-Forums. Die Vorrunde läuft bis zum 22.2.2015.


Hier ein Formular das als Vorlage für eine Stimmabgabe zur Wahl des Vincent Preis 2015 genutzt werden kann:

1.Bester deutschsprachiger Roman

1. Platz = 3Pkt.
2. Platz = 2Pkt.
3. Platz = 1Pkt.

2. Bestes internationales Literaturwerk

1. Platz = 3Pkt.
2. Platz = 2Pkt. 
3. Platz = 1Pkt.

3. Beste deutschsprachige Kurzgeschichte

1. Platz = 3Pkt.
2. Platz = 2Pkt.
3. Platz = 1Pkt.

4. Beste Grafik aus dem deutschsprachigem Raum

1. Platz = 3Pkt.
2. Platz = 2Pkt.
3. Platz = 1Pkt.

5. Beste deutschsprachige Anthologie/Kurzgeschichtensammlung/Magazin

1. Platz = 3Pkt.
2. Platz = 2Pkt.
3. Platz = 1Pkt.

6. Bestes deutschsprachiges Hörspiel/Hörbuch

1. Platz = 3Pkt.
2. Platz = 2Pkt.
3. Platz = 1Pkt.

7. Sonderpreis

1. Platz = 3Pkt.
2. Platz = 2Pkt.
3. Platz = 1Pkt.

Euer Vincent Preis Team,

Elmar Huber, Eric Hantsch und Markus Solty


Die Liste der nationalen Romane 2014 findet sich hier:
http://vincent-preis.blogspot.de/2014/01/romane-2014.html

Die Liste der internationalen Werke 2014 findet sich hier:

http://vincent-preis.blogspot.de/2014/01/international-2014.html

Die Liste der nationalen Anthologien, Storysammlungen und Magazine 2014 findet sich hier:
http://vincent-preis.blogspot.de/2014/01/anthologienstorysammlungenmagazine-2014.htm

Die Liste der nationalen Kurzgeschichten 2014 findet sich hier:
http://vincent-preis.blogspot.de/2014/01/kurzgeschichten-2014.html

Die Liste der Hörbücher und Hörspiele 2014 findet sich hier:
http://vincent-preis.blogspot.de/2014/01/horbucherhorspiele-2014.html

Der Sammelordner für Grafiken 2014 ist hier:
http://vincent-preis.blogspot.de/2014/01/horrorgrafiken-2014.html

Und hier die bisherige Ideensammlung für den Sonderpreis 2014:
http://vincent-preis.blogspot.de/2014/01/sonderpreis-2014.html

Die jeweiligen Listen sind nur der Versuch einen Überblick über die im Laufe des Jahres erschienenen Titel zu geben. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und natürlich können auch Titel nominiert werden, die nicht auf diesen Listen vertreten sind.

Freitag, 9. Januar 2015

C. J. Walkin: Das Zeichen des Vampirs

Eigentlich glaubte Belling, den Vampirclan, der seine Familie umbrachte, endgültig vernichtet zu haben. Doch dann entdeckt er deren Zeichen an einem Werwolf... 

Links:

C. J. Walkin: Museum des Grauens


Als ein neues Museum mit der Ausstellung "Wahre Monster" eröffnet, geht für die Studenten Jan und Michael ein Traum in Erfüllung. Um an ein besonderes Souvenir zu kommen, lassen sie sich im Museum einschließen... und ihr Traum wird zum Albtraum. 

Links:

Carl Denning: Das Böse

Das Einsame Haus steht auf einer kleinen Insel vor der Küstenstadt Belsen. Eine 200 Meter lange Brücke verbindet die Insel mit dem Festland. Bei Flut ist das Haus vom Festland vollkommen getrennt. Seit 20 Jahren steht das Gebäude leer. Mira sieht darin einen geeigneten Ort für ihre Uni-Abschlussfeier. Zusammen mit ihren Freunden plant sie, eine Nacht dort zu verbringen. Zunächst scheint alles in Ordnung zu sein. Doch dann kommt die Flut. Und das Grauen beginnt …

Links:

Tim Curran: Skin Medicine

Etwas unaussprechlich Böses wandelt durch die Utah-Territorien im Jahre 1882. Bürgerkriegsveteran und Kopfgeldjäger Tyler Cabe, der seinen Lebensunterhalt mit der gnadenlosen Verfolgung von Straftätern bestreitet, muss nun etwas jagen, das die Vorstellungskraft eines lebendigen Menschen bei weitem übersteigt.

Links:

Christopher Fowler: Der Höllenexpress

Stellen Sie sich einen klassischen Horrorfilm vor, den Hammer Films nie gemacht hat. Ein grandioses Epos aus den Hochzeiten des Studios, eine Mischung aus den alten Dracula und Frankenstein Filmen und Dr. Terrors House Of Horrors …

Vier Passagiere treffen sich auf einer Zugreise durch Osteuropa während des Ersten Weltkrieges; konfrontiert mit einem Mysterium, das gelöst werden muss, wenn sie überleben wollen.
Was ist in dem Sarg , vor dem jeder so viel Angst hat? Was ist das tragische Geheimnis der verschleierten Roten Gräfin, die mit ihnen reist? Warum wird ihr Mitreisender, der Brigadegeneral, von seinen eigenen Soldaten so gefürchtet? Und was genau ist das Geheimnis des teuflischen Ärzengels selbst?
Bizarre Kreaturen , satanische Riten, verängstigte Passagiere und die Romantik einer Bahnreise … im Stile eines klassischen Horror-Romans.
Reisen Sie mit … wenn Sie sich trauen!

Links:

Samstag, 3. Januar 2015

Die Nominierungsrunde des Vincent Preis 2014 ist eröffnet


Heimlich, still und leise hat am 1. Januar nicht nur das Jahr 2015 begonnen, sondern auch die Nominierungsrunde für den Vincent Preis 2014. Und obwohl es bislang noch keine große Ankündigung gab, dass die Nominierungsrunde eröffnet ist, sind schon die ersten Stimmen eingegangen. Das weckt die Hoffnung, dass in diesem Jahr besonders viele Horrorfreunde an der Abstimmung teilnehmen.

Die Nominierungsrunde läuft bis zum 22. Februar 2015. Die Stimmen, die bis dahin eingehen, kommen in die Wertung. Die Regeln sind hier zu finden: Die Regeln des Vincent Preis. Bis dahin ist natürlich noch ein wenig Zeit, sich das eine oder andere Werk, dass sich auf den jeweiligen Jahreslisten befindet, zu Gemüte zu führen, um seine Stimme(n) wohlüberlegt abzugeben.

Wir wünschen uns zwar eine rege Teilnahme, appellieren aber an alle, möglichst objektiv abzustimmen und Gefälligkeits- und/oder Freundschaftsstimmen zu vermeiden. Das Team des Vincent Preis hält sich natürlich vor, offensichtliche Manipulationsversuche nicht mit in die Wertung zu nehmen.