Freitag, 24. Oktober 2014

Carsten Fehse: Schrei der Angst 8: Der Tag, an dem man die Sonne stahl (Teil 1)

Die unerträgliche Hitze, die stickige Luft der letztem Tage hat die Menschen streitsüchtig gemacht, jeder hofft auf die ersehnte Abkühlung. Unvermittelt fällt das Thermometer. Schwarze Wolken schieben sich über den Himmel. Ein Gewitter entlädt sich und der Tag weicht flüchtig einer Nacht. Während dieses tosenden Unwetter wird ein junges Mädchen vor den Schloss Arkaden in Braunschweig grausam ermordet. Niemand hatte etwas gesehen. Die Menschen waren nur damit befasst, sich vor dem niedergehenden Hagel und der drohenden Gewitterwand in Sicherheit zu bringen. Der ermittelnde Hauptkommisar, Michael Wendhaus, weiß sofort was hier passiert ist. Es muss der Mörder sein, den er sein ganzes Berufsleben lang so verzweifelt jagt. Eine Spur aus Blut zieht sich entlang der A2, doch seine Ermittlungen führen ihn immer wieder ins Leere. Mehr aus Verzweiflung und unter dem Druck seiner Vorgesetzten, bittet er seinen alten Freund und Zimmergenossen aus Studiumzeiten nach Braunschweig. Alexander Helwig, ein angesehener Blut -und DNA Analyst mit eigenem Labor in Berlin sieht sofort, worauf der Hauptkommissar hinaus will. Vor 25 Jahren ermittelten beide Hand in Hand an einem vergleichbaren Fall. Doch der Analyst sieht keinen Zusammenhang. Es kommt zum Streit in dessen Verlauf Michael eine Akte mit der Aufschrift >Frank< an Axel übergibt. Zurück in Berlin, nimmt Axel sich die Akte seines  Freundes  wieder zu Hand. Es ist eine exakt geführte Datei über Vermisste Personen, sortiert nach bestimmten Merkmalen und fünf Opfern, die nach dem gleichen Muster getötet worden sind. Alexander Helwig ist erneut bereit, seinem Freund zu helfen. Die Ermittlungen laufen schleppend und jeder Schritt nach vorn endet in der Vergangenheit. Wo sind die Verbindungen? Wer ist dieser Frank, dessen Name eines der Opfer in seinen Terminkalender geschrieben hat. Ist das Wetter der Schlüssel? Und der Killer ändert seine Taktik, spürt, dass man ihm auf den Fersen ist. Können die beiden Ermittler sein jüngstes Opfer vor dem sicheren Tod bewahren?

Sprecher:
Erzähler (Detlef Bierstedt)
Alexander Helweg (Detlef Bierstedt)
Michael Wendland (Dustin Semmelrogge)
Bernard, Frank, Thomas Bregenou (Thomas Morris)
Astrid Vogt (Michaela Schaffrath)
Beatrix Begenau (Tatjana Auster)
Dr. Paul Schreier (Harald Dietl)
Pofessor Maray (Dietmar Wunder)
Frau Kaminski (Astrid Strassburger)
Knut Bötcher (Rene Allmann)
Monika Bötcher - (Lisa Cardinale)
Dorothea Sekretärin - (Lisa Cardinale)
Susanne Therapeutin - (Tatjana Auster)
Polizist (Andreas Werth)

 

Gruselkabinett 93: Nathaniel Hawthorne – Das Haus der sieben Giebel

Auf der Familie Pyncheon scheint seit der Erbauung ihres Familiensitzes, dem Haus der sieben Giebel, ein Fluch zu lasten, der mit dem plötzlichen mysteriösen Tod des Erbauers, Colonels Pyncheon, seinen Anfang genommen hatte...

Links:

Gruselkabinett 92: M.R. James – Zimmer 13

An einem Sommertag des Jahres 1929 erzählt Victor Anderson seinem Cousin von einem unheimlichen Erlebnis, welches er in der dänischen Stadt Viborg im historischen Hotel „Goldener Löwe“ während eines Forschungsaufenthaltes in der Stadt hatte...

Links:

Gruselkabinett 91: James Matthew Barrie – Mary Rose

Das elfjährige Mädchen Mary Rose verschwindet auf einem kleinen Eiland, das inmitten eines schottischen Sees gelegen ist, spurlos und taucht erst drei Wochen später wieder auf. Allerdings weiß sie nicht, dass sie drei Wochen verschwunden war, geschweige denn, dass sie sich erinnert, wo sie in dieser Zeit gewesen ist...

Links:

Gruselkabinett 90: H.P. Lovecraft – Die Farbe aus dem All

Amerika in den 1930er Jahren: In den Hügeln westlich von Arkham gehen seit dem Einschlag eines Meteoriten auf dem Gelände einer Farm äußerst seltsame, geradezu beunruhigende Dinge vor. Nun soll genau dort, unter anderem in dem von den Einheimischen „verfluchten Heide“ genannten Gebiet, ein gewaltiger Stausee entstehen, um die Wasserversorgung der Stadt auf Jahrzehnte hinaus zu sichern...

Links:

Gruselkabinett 89: Per McGraup – Heimgekehrt

England 1927: Colin und Alwyne Hargreaves, das Ermittlerpaar aus „Heimgesucht“ (Gruselkabinett 83), wird von Colins Tante Marilyn gebeten, sich eines neuen Spuk-Falls anzunehmen. In dem ländlich gelegenen White-Horse-Hotel häufen sich Hinweise, dass es dort nicht recht geheuer ist. Für die neuen Besitzer, die ihr gesamtes Erspartes in die Renovierung des alten Landgasthofs gesteckt haben, ist dies eine Katastrophe. Sie ahnen noch nicht, dass das Problem, welches sie haben, viel größer ist als sie zunächst annahmen... 

Links:

Gruselkabinett 88: William Wymark Jacobs – Die Affenpfote

England 1901: In einem abgelegen Haus auf dem Land lebt das ältere Ehepaar White mit seinem Sohn Herbert. In einer kalten und nassen Nacht erfahren sie von Sergeant-Major Morris, einem von Alkohol und Krankheit gezeichneten Freund des Hausherrn, das Geheimnis einer aus Indien stammenden, getrockneten Affenpfote, die angeblich die Macht besitzen soll, Wünsche zu erfüllen. Damit nimmt das Unheil im Haus der Familie White seinen Lauf... 

Links:

Donnerstag, 23. Oktober 2014

Christiane Gemmer, Alfred Berger: Spiegelberg Zwei

Die Queen of Boshaftigkeit und der Master of Pain geben sich erneut die Ehre.

Inspiriert von tiefen Wäldern, dunklen Schluchten und geheimnisvollen Orten in der Umgebung des kleinen, schwäbischen Dorfes erzählen sie - unter anderem - von einem Wiedersehen der seltsamen Art, einer eigenartigen Erbschaft und einem Mann, der nicht auf Ratschläge hört

"Spiegelberg" bei Facebook

Feodor Wehl: Das Gespensterhaus in Hildesheim

Pünktlich zum BuCon war der neuste Band der Edition CL zu haben. Das Gespensterhaus in Hildesheim lautet der Titel und enthält neun klassische Spukgeschichten, deren Motiven von der Gespenstergeschichte bis hin zum Zweiten Gesicht reichen. Das Cover wie die Illustration darin schuf Axel Weiß.

Das Gespensterhaus in Hildesheim umfast 292 Seiten, ist in Leinen gebunden, mit Leseband, Goldprägung auf dem Buchrücken und Schutzumschlag. Das Buch erscheint in einer einmalgen Auflage von 60 Stück zu 18,00 € pro Stück (plus 1,65 € Büchersendung oder als Päckchen plus 4,10 €). Zu bestellen unter redaktion@cthulhu-libria.de.

Der Applaus von unsichtbaren Händen
Der Geisterritt
Die wunderbare Erscheinung
Das Gespensterhaus in Hildesheim
Der Jüngling mit dem Greisenkopf
Die Vision
Der graue Kämpe
Eine merkwürdige Prophezeiung
Der Schal der Toten
Nachwort und Quellennachweis

Feodor Wehl wurde 1821 auf Gut Kunzendorf, Bernstadt geboren. Als Journalist und Autor war er ein kritischer Beobachter seiner Zeit; als Theaterintendant- und Kritiker wohl einer der engagiertesten, kenntnisreichsten seiner Zeit. Wehl studierte Philosophie und promovierte 1859 in Jena zum Doktor der Philosophie. Er fungierte als Dramaturg am Magdeburger Stadttheater und war Intendant am Stuttgarter Hoftheater. 1890 starb Feodor Wehl in Hamburg, wo er ab 1886 als freier Schriftsteller gewirkt hatte.

Dienstag, 21. Oktober 2014

Jörg Kleudgen: Die Horror-Fabrik

„Adler war davon beeindruckt, wie sauber und aufgeräumt es in der Fabrik war, beinah als werde dort gar nicht gearbeitet, sondern ein bizarres Theaterstück aufgeführt, in dem es um die Frage der Sinnhaftigkeit menschlichen Handelns und Strebens ging. Die Maschinen waren Teil einer ausgeklügelten Kulisse, und Sandmann fungierte als Theaterdirektor, nach dessen Pfeife alle zu tanzen hatten. Die Mitarbeiter, an denen sie auf ihrem Rundgang vorüberkamen, wirkten blass und erschöpft. Sie schienen sich ungesund zu ernähren und zu wenig Schlaf zu bekommen. Außerdem setzten sie sich wohl selten dem Sonnenlicht aus. Ihre Tätigkeiten beschränkten sich auf einfache Handgriffe. Sie waren nicht körperlich anstrengend aber geistig stupide.
Wer derartige Tätigkeiten tagaus tagein ausführte, lief Gefahr intellektuell zu verarmen. Was sie herstellten, konnte Adler auch nach Beendigung der Führung nicht sagen.“

Franz Adler ist ein erfahrener Inspekteur für industrielle Fertigungsanlagen, doch die Fabrik Max Sandmanns stellt ihn vor unlösbare Rätsel. Was wurde aus der Mitarbeiterin, die spurlos verschwunden ist? Was wird dort eigentlich hergestellt? Und welche Rolle spielt das Mädchen, das wie eine Wilde im Wald lebt?

Das Buch erscheint wie immer als in Manufaktur hergestelltes Taschenbuch. Zu bestellen unter joerg@the-house-of-usher.de

Thomas Finn: Aquarius

Ein packender Thriller, so abgrundtief wie das Meer

Bei den Bergungsarbeiten an einer alten Seemine geschieht ein Unglück: Die Mine explodiert. Als Berufstaucher Jens Ahrens wieder zu Bewusstsein kommt, findet er sich in einem Keller wieder, gefangen mit anderen Männern, die unter Drogen gesetzt und so wehrlos gemacht wurden. Nur mit Mühe kann er sich befreien und flüchtet nach Egirsholm, eine kleine, wohlhabende Küstensiedlung. Diese aber wird zum Schauplatz rätselhafter Todesfälle. Menschen ertrinken - und das sogar auf der Landstraße oder in ihrem Haus! Etwas geht vor sich, in das Jens so schnell und tief hinab gesogen wird, dass er sich nicht mehr entziehen kann. Das Meer ist unruhig. Und es ist wütend.

Rona Walter: Das blaue Haus (Horror Factory 26)

Sind es wirklich nur die Lebenden, die uns Böses antun? Oder wollen uns auch die Toten ins Verderben stürzen?

Kenneth und seine Ehefrau Marie haben ein altes Haus am Stadtrand von Baltimore erworben. Hier wollen sie der ständigen Verfügbarkeit entfliehen, die das Stadtleben Ende der 1920er mit sich bringt. Doch schon bald erweist sich die Villa als Ort, an dem es nicht mit rechten Dingen zugeht. Was hat es mit dem unwirklichen, bläulich-kalten Schimmern auf sich, das nachts die Zimmer in unheimliches Licht taucht? Kenneth und Marie beginnen Nachforschungen anzustellen. Einst residierte die Familie Le Grand auf dem Anwesen – mit einem dunklen Geheimnis, das noch heute sein Unwesen treibt…

Uwe Voehl: Necroversum - Die Kathedrale

Die Gloriosa, einst die größte Glocke der Welt, wurde erschaffen, um das Böse zu bannen. Doch nur einer kann sie wieder zum Schwingen bringen ...

Das NECROVERSUM speit seine Toten aus. Und sie dürsten nach Leben.

Eine tote Seele verlangt Rache. Sie übernimmt den Körper einer jungen Frau und macht sich auf die Suche nach denen, die sich dem NECROVERSUM entgegenstellen. Der Preis, den ihr Herr ihr verspricht, ist die Erlösung ...

Alisha Bionda (Hrsg.): Die Knochenkirche

Wohin mit 40.000 Skeletten des Klosterfriedhofs Sedlec in Kutná Hora (Kuttenberg), die von Pestopfern oder Gefallenen in den Hussitenkriegen stammten?

Im Jahr 1511 errichtete ein angeblich halbblinder Mönch, dessen Name nicht überliefert ist, daraus sechs Pyramidenhaufen.

Die Fürstenfamilie Schwarzenberg von Orlik fand, als sie 1866 das Klostervermögen samt Kapelle und die Gebeine kaufte, eine weitere Antwort, was damit machbar wäre.

Sie beauftragte den angesehenen Holzschnitzer und Schreiner František Rint aus Skalice damit, ein morbides Kunstwerk aus Schädeln und Gebeinen zu schaffen – die Knochenkirche.

Inspiriert durch dieses weltweit einzigartige Bauwerk schrieben die Autoren Tobias Bachmann, Martin Barkawitz, Ladina Bordoli, Florian Hilleberg, Desirée Hoese, Gabriele Ketterl, Guido Krain, Lothar Nietsch, Sören Prescher und Vincent Voss mystische Geschichten rund um die Knochenkirche.

Inhalt:
Vorwort – Alisha Bionda
Knochenflüstern – Vincent Voss
Das Flammenopfer – Gabriele Ketterl
Das Gefängnis – Guido Krain
Das nekrotische Sakrament –Tobias Bachmann
Die Knochenkirche – Florian Hilleberg
Rebekkas Licht– Ladina Bordoli
Er –Lothar Nietsch
Waldemars Beichte – Sören Prescher
Golem-Rache – Martin Barkawitz
Knochenspiel– Desirée Hoese

Michael Schmidt (Hrsg.): Zwielicht 5



» Zwielicht «

Dämmriges Licht, verschwommene Konturen. Die Realität hat einen Riss. Aus ihr heraus treten vierzehn Geschichten:

Zum Nachdenken anregend, beängstigend, erschreckend.

Die komplette Bandbreite des Genre Horror und Unheimliche Phantastik!

» Zwielicht «

Das Magazin für unheimliche Literatur

Schon zum 5. Mal!

Geschichten:
Michael Tillmann - Der lakonische Cowboy kommt in die Geisterstadt
Michael Böhnhardt - Obskure Bettgesellen
Joachim Pack - Mitternacht
Sascha Dinse - 23b
Jerk Götterwind - Das Puppenhaus
Dominik Grittner - Sterben wie Igy Pop
Michael Schmidt - Lady Evil (Eine Silbermond Geschichte)
Angelika Pauly - Das Auge
Erik Hauser - Mädchen, Monster, Modigliani
Algernon Blackwood - Die Wölfe Gottes (The Wolves Of God)
Marcus Richter - Der kostbare Zwilling

Artikel:Daniel Neugebauer: Harlan Ellison entdecken
Frank Duwald- T.E.D. Klein Botschafter des Grauens und der Romantik
Michael Schmidt - Vincent Preis 2013

Das Cover ist von Björn Ian Craig.

Lektorat sowie Übersetzung der Geschichte von Algernon Blackwood:Achim Hildebrand.

Bestellungen bitte an mammut@defms.de oder direkt beim Verlag (Verkaufspreis 12,95 Euro).
Zwielicht 5 ist im Oktober als Taschenbuch bei Saphir im Stahl erschienen. Das E-Book ist beim VSS Verlag erhältlich.

Freitag, 17. Oktober 2014

Steven Savile: London Macabre

London Macabre von Steven Savile – ein viktorianischer Fantasy-Horrorroman gewürzt mit ein wenig Steampunk.

Vom Bestsellerautor Steven Savile, der unter anderem Bücher zu Battlefield 3, Primeval, Torchwood, Stargate bis hin zu Doctor Who verfasste.

Das Leben von Nathaniel Seth, Mitglied einer okkulten Schattengesellschaft endet in wenigen Stunden. Ab dann dient er als Wirt einer dämonische Macht, die aus den Tiefen der Erde hochgekrochen ist.

Die Dinge nehmen ihren Lauf.

Selbst die Löwen von Trafalgar gehen ihrer uralten Prophezeiung nach – der Verteidigung der Stadt –, während der Dämon durch Whitechapel zieht und dort Ausschau nach Beute hält. Seine Opfer sind Frauen, doch sind es keine gewöhnlichen Frauen. Durch ihre Adern fließt das Blut der Engel. Sein Ziel ist es, das Aldtor zu öffnen, eines der sieben Tore von London – und dem letzten Eingang nach Eden –, um heimzukehren, selbst wenn dies bedeutet, ganz London zu zerstören.

Kevin Shamel: Insel der Supermenschen

Vier Studenten und ihr Anthropologie-Professor begeben sich auf die Reise zu einer einsamen Insel, um die eingeborene Bevölkerung zu studieren. Doch dort existiert keine gewöhnliche einheimische Kultur. Es sind Superhelden und Schurken in hautengen Kostümen und mit ausgefallenen Fähigkeiten wie Selbstdetonation, musikalisches Wimpernzwinkern, Mikrowellenhände und die Macht, durch geistige Kräfte Wale zu kontrollieren, Supertitten sowie der Kraft, alles in flauschige rosa Hasen zu verwandeln.

Doch als böse Regierungstruppen die Insel bedrohen, müssen sich die Studenten und Superhelden zusammenraufen, um gegen sie anzutreten. Nur durch vereinte Kräfte können sie die totale Vernichtung abwehren.

Bizarro Autor Kevin Shamel, Autor von ROTTEN LITTLE ANIMALS liefert eine Cybersoldaten-Novelle, kolossale Schlachten und nackte Superhelden.

Eric S. Brown: Jack Bunny Bäm Bäm und die Heuler Apokalypse

In der Wüste, ziemlich weit außerhalb, da wo die verängstigten Farmer ihre Arbeit verrichten und die Kreaturen lauern … wohnt Jack Bunny Bäm-Bäm, in einer Stadt, die von einer magischen Wand aus Feuer umgeben ist.

Und was, wenn ich euch erzähle, dass Jack ein grüner Hase ist? Der mit seinen Waffen genauso flink umgehen kann wie mit seinen Beinen, mit denen er jeden Schädel zum Knacksen bringt? Was meint ihr, wird er in der Lage sein, den Heulern und ihren nicht enden wollenden Tränen die Stirn zu bieten?

"Jack Bunny Bäm Bäm und die Heuler Apokalypse" bei Voodoo Press

Jake Bible: Z-Burbia

Horror-Bestseller aus Amerika!

Whispering Pines ist ein kleiner, ruhiger, abgeschiedener amerikanischer Vorort am Rande von Asheville, NC, in den unberührten Blue Ridge Mountains. Und das ist gut so, denn die Zombie-Apokalypse hat im Westen von North Carolina Einzug gehalten und stellt das beschauliche Vorstadtleben ernsthaft auf die Probe!
Umgeben von einem Meer Untoter haben die Bewohner von Whispering Pines ihr ländliches Leben von Straßenfesten auf Plünderungsfeldzüge umgestellt. Reinigung und Pflege der Vorgärten wurden gegen taktische Kriegsführung in der näheren Umgebung getauscht. Statt das Viertel zu verschönern, errichtete man eine Festung.
Aber selbst in ruhigen Zeiten hat das Leben in einem Vorort seine Höhen und Tiefen: Neugierige Nachbarn, die strenge Hauseigentümervereinigung (HOA) und eine Hausverwaltung, die daran glaubt, dass die Worte ›strenge Auslegung‹ heilige Worte sind, wenn man sie auf die HOA-Verträge anwendet.
Jetzt, während der Zombie-Apokalypse, werden selbst solche harmlosen alltäglichen Reibereien schnell zu dramatischen Kämpfen um die persönliche Identität, die Sicherheit der Familie und das nackte Überleben.
Willkommen in der Welt von Z-Burbia!

Jonathan Green: Pax Britannia - Leviathan Rising

Er erhebt sich aus der Tiefe… und er hat Hunger!

In 80 Tagen um die Welt – mit Stil! Dieses vollmundige Versprechen der Carcharodon Shipping Company soll mit der Jungfernfahrt des neuesten und mehr als beeindruckenden Unterwasserkreuzfahrtschiffs Neptune auf die Probe gestellt werden.
Unter den Reisenden befindet sich auch Ulysses Quicksilver, der Dandy-Abenteurer und Held von Magna Britannia, um sich eine wohlverdiente Ruhepause nach den traumatischen Erlebnissen des 160. Thronjubiläums von Queen Victoria zu gönnen.
Doch bereits wenige Tage nach dem Besuch der Unterwasserstadt Pacifica kommt es zur Katastrophe. Ein brutaler Mord wird begangen, und kurz darauf wird die Neptune Opfer einer Sabotage, welche das Schiff in die bodenlose Tiefe des Meeres sinken lässt. Doch gefangen auf dem Meeresgrund, haben die Probleme für die Überlebenden gerade erst begonnen. Denn hier unten lauert ein jahrzehntealtes Geheimnis auf sie.
Der Leviathan ist erwacht und erhebt sich hungrig aus der Tiefe. Wenn er sich auf die Jagd begibt, wird niemand seiner urzeitlichen Wut entkommen …

Christopher Fowler: Der Höllenexpress

Stell dir einen klassischen Horrorfilm vor, den Hammer Films nie gemacht hat. Ein grandioses Epos aus den Hochzeiten des Studios, eine Mischung aus den alten Dracula und Frankenstein Filmen und Die Todesarten des Dr. Schreck …

Vier Passagiere treffen sich auf einer Zugfahrt durch Osteuropa während des Ersten Weltkrieges; konfrontiert mit einem Mysterium, das gelöst werden muss, wenn sie überleben wollen.
Als der Ärzengel über das vom Krieg zerrüttete Land kommt, müssen sie herausfinden: Was ist in dem Sarg, vor dem jeder so viel Angst hat? Was ist das tragische Geheimnis der verschleierten Roten Gräfin, die mit ihnen reist? Warum wird ihr Mitreisender, der Brigadegeneral, von seinen eigenen Leuten so gefürchtet? Und was genau ist das Geheimnis des teuflischen Ärzengels selbst?
Bizarre Kreaturen, satanische Riten, verängstigt Passagiere und die Romantik einer Bahnreise … im Stile eines klassischen Horror-Romans.

»Fowler schreibt teuflisch kluge und sarkastische Romane.«
- Val McDermid, The Times

»Christopher Fowler ist ein preisgekrönter Schriftsteller, der auch einen guten Serienmörder abgeben würde.«
- Time Out 

»Fowler fordert seine Leser immer wieder auf, die Grenzen zwischen Unschuld und Bosheit, Rationalität und Paranoia neu zu finden … Er hat die unheimliche Fähigkeit, den Terror ans Tageslicht zu ziehen.«
- The Guardian auf Demonised

G. Michael Hopf: The End 3 - Zuflucht

»Eine Geschichte mit Wendungen, wie sie überraschender nicht sein können. Ein tiefer Blick in die wahre – die düstere – Seele einer selbstverliebten Nation am Abgrund ihres Seins.«

Die Angriffe zu überleben bedeutet mehr, als sie sich jemals hätten vorstellen können …

Monate, nachdem ein Super-EMP-Angriff die Vereinigten Staaten verwüstete, ist das Land nicht mehr wiederzuerkennen. Alle großen Städte sind in der Hand von marodierenden Banden, während die Überlebenden Hungers sterben und die Regierung machtlos gegen die Gesetzlosigkeit im Land ist. Diejenigen, die glaubten, auf das Ende vorbereitet zu sein, müssen nun feststellen, dass sie niemals vorbereitet waren.

Während einige nach Rache dürsten, für die Verluste, die sie erleiden mussten, sind andere entschlossen, die Nation wieder aufzubauen. Gordon, Samantha, Sebastian, Barone, Connor und Pablo – sie alle befinden sich auf verschiedenen Wegen heraus aus dem Chaos, in eine neue Heimat. Sie alle sind auf der Suche nach einer Zuflucht.

"Das Buch von Michael Hopf stellt Szenarien dar, wie sie vielleicht in ein paar Jahren wirklich realistisch sein können, beziehungsweise Ausläufer schon geschehen sind. Gerade deswegen ist dieses Buch von Anfang bis Ende fesselnd für den Leser. Man möchte es gar nicht weglegen, weil man Angst hat, in den nächsten Zeilen gleich etwas zu verpassen." (Testmania) 

Wrath James White: Population Zero

Die unglaublich sadistische Geschichte eines Mannes, der die weltweite Überbevölkerung in den Griff bekommen will, indem er alle Frauen sterilisiert!

In 50 Jahren werden doppelt so viele Menschen auf der Erde leben wie heute. Für den Umweltaktivisten Todd Hammerstein ist das eine unerträgliche Vorstellung. Schon als kleiner Junge hat er gelernt, dass durch Kastration die ungebremste Fortpflanzung von Katzen und Hunden gestoppt werden kann. Warum sollte das nicht auch beim Menschen funktionieren? Als Sachbearbeiter im Sozialamt erlebt er täglich, wie Familien Nachwuchs in die Welt setzen und dann finanzielle Unterstützung vom Staat benötigen. Irgendwann hat er genug und beschließt, der Menschheit einen Dienst zu erweisen. Mit Werkzeugen aus dem Baumarkt und Anleitungen aus dem Internet setzt er seine perverse Mission in die Tat um!

Wrath James White, der gefeierte Meister des Sex und Splatter, nimmt die Leser mit auf einen brutalen Trip voller Drogen und genitaler Verstümmelung.

The Horror Review: »Ein gnadenloser, drastischer und verstörender Roman des Extreme-Horrors. Definitiv nichts für Zimperliche. Sehr gut geschrieben, man kommt kaum zum Luft holen.«

Jack Ketchum: »Wenn Wrath James White Dich nicht erschaudern lässt, dann sitzt Du am falschen Ende des Leichenwagens.«

Wrath James White: Yaccubs Fluch

Malik ist ein Geldeintreiber und Vollstrecker für die Drogenhändler der Stadt. Er kennt kein Mitleid. Doch als er den Auftrag erhält, eine cracksüchtige Hure und ihr Neugeborenes zu töten, hat er eine unglaubliche Offenbarung: Das Baby ist der wiedergeborene Jesus Christus.
Gefangen in einem Kampf zwischen Gut und Böse, Vernunft und Wahnsinn, Erlösung und Verdammnis, stellt sich Malik gegen seinen Auftraggeber, der Satan selbst sein könnte ...

Im Bereich Hardcore-Horror ist Wrath James White der beste. Aber keiner schreibt mit mehr Sadismus. Und zwischen all der Over-the-top-Brutalität platziert Wrath sogar etwas Philosophie und Gesellschaftskritik.

Jack Ketchum: »Wenn Wrath James White Dich nicht erschaudern lässt, dann sitzt Du am falschen Ende des Leichenwagens.«

Poppy Z. Brite: »Wrath James White hat mehr zu sagen als viele seiner Kollegen, und das sogar sprachgewandter. Von all diesen Schriftstellern schockiert er am besten (oder schlimmsten), aber ich glaube, in ihm steckt noch erheblich mehr ...«

Ramsey Campbell: Der Wahnsinn aus der Gruft

Ramsey Campbells beste Erzählungen zum Cthulhu-Mythos. Band 2

Ramsey Campbell wurde 1946 in Liverpool geboren, wo er heute noch mit seiner Frau Jenny lebt. Er gilt als der bedeutendste Verfasser unheimlicher Literatur in Großbritannien. Niemand wurde öfter mit Preisen für das Genre ausgezeichnet.
Schon als Teenager begann er mit dem Schreiben. Als seine erste Sammlung mit Erzählungen im Verlag Arkham House, USA, erschien, war er erst 18 Jahre alt (The Inhabitant of the Lake and Less Welcome Tenants, 1964). Diese Geschichten waren eine literarische Verbeugung vor H. P. Lovecraft, dessen Werke ihn stark beeinflussten. Schon bald entwickelte Campbell seinen eigenen außergewöhnlichen Stil, der ihn berühmt machte und den Stephen King beschrieb als: »So einmalig Campbell, dass er als sein Markenzeichen gilt«.

Der Wahnsinn aus der Gruft enthält 12 der besten Erzählungen Campbells zu H. P. Lovecrafts Cthulhu-Mythos und ein Vorwort des Autors.

Inhalt:

Vorwort: Auf der Jagd nach dem Unbekannten. ›Chasing the Unknown‹.
Das Testament des Stanley Brooke. ›The Will of Stanley Brooke‹.
Die Mondlinse ›The Moon Lens‹.
Die klingende Ebene. ›The Plain of Sound‹.
Die Rückkehr der Hexe. ›The Return of the Witch‹.
Die Kirche in der High Street. ›The Church in High Street‹.
Der Stein auf der Insel. ›The Stone on the Island.‹
Vor dem Sturm. ›Before the Storm‹.
Schwarz auf Weiß. ›Cold Print‹.
Franklins Botschaft. ›The Franklyn Paragraphs‹.
Der Wahnsinn aus der Gruft. ›A Madness from the Vaults‹.
Dazu gehören folgende Bilder. ›Among the Pictures are These‹.
Die Gesichter in Pine Dunes. ›The Faces at Pine Dunes‹.

Stephen King: »Campbell ist ein Literat in einem Genre, das zu viele Comic-Intellektuelle angezogen hat, er ist kühl in einem Genre, in dem zu viele Autoren zum keuchenden Melodram neigen, er ist flüssig in einem Genre, in dem zu viele der Besten häufig in dumme Regeln der Komposition fantastischer Literatur verfallen (…) Endlich eine Stimme des späten 20. Jahrhunderts, die wirksam mit der Sprache spricht, die Lovecraft, wie man sagen kann, erfunden hat.«


Donnerstag, 16. Oktober 2014

Alison Littlewood: Mädchenmorde

VERLASSE NIEMALS DEN PFAD IM WALD ... Die Leichen werden in Waldstücken aufgefunden: eine vergiftete Abschlussballkönigin mit pechschwarzem Haar, ein Mädchen mit aufgerissenem Bauch, gekleidet in ein rotes Cape. Die Polizistin Cate Corbin vermutet, dass der Mörder nach Märchenvorlagen tötet. Doch wie wählt er seine Opfer aus? Cate wendet sich an Alice Hyland, eine Expertin für Volksmärchen und Sagen, die abgeschieden im Wald lebt. Ihr Wissen um die Motive des Täters lässt Cate bald einen schrecklichen Verdacht schöpfen ...
"In einem Wort: brillant!" Black Static Magazine

Nominiert für den August-Derleth-Award (Best Horror novel)

Lauren Beukes: Shining Girls

Ein Mörder aus der Vergangenheit.

Das Mädchen, das ihm entkam.

Eine Jagd, die längst vorbei ist. Und doch erst beginnt.

Chicago zur Zeit der Großen Depression. Harper Curtis lebt auf der Straße. Er ist kaltblütig, hochgefährlich, von Wahnvorstellungen getrieben. Seit er die strahlend schöne Tänzerin Jeanette sah, träumt er von seinen «Shining Girls». Er will nur eines: ihr Licht für immer auslöschen. Eines Tages fällt ihm der Schlüssel zu einem alten Haus in die Hände - ein Portal. Von nun an reist Harper durch die Zeit, um zu töten. Niemand kann ihn stoppen, keiner vermag die Spuren zu deuten, die er am Tatort hinterlässt. Dinge, die noch nicht oder nicht mehr existieren. Doch dann überlebt eines von Harpers Opfern. Der jungen Kirby gelingt es, die unmöglichen Puzzleteile zusammenzusetzen. Und sie beginnt, den Killer durch die Zeit zu jagen.

Gewinner des August-Derleth-Award für den besten Horror-Roman

Chuck Palahniuk: Verdammt

Fegefeuer ist auch keine Lösung …

Madison Spencer hat die Hölle hinter sich, im wahrsten Sinne des Wortes. Acht Monate lang verbrachte sie dort nach ihrem frühzeitigen Tod als 13- jährige Tochter eines selbstverliebten Hollywoodpaars. An Halloween betritt sie zum ersten Mal wieder die Welt der Menschen, wie es unter Geistern so üblich ist. Sie verschlingt unzählige Schokoriegel und rächt sich an ehemaligen Erzfeindinnen, bis sie einen Anruf von Satan erhält. Dass dieser nichts Gutes im Sinn hat, liegt auf der Hand. Tatsächlich hat er einen teuflischen Plan, bei dem ihm Madison äußerst behilflich sein könnte. Und so muss Madison im Fegefeuer bleiben, das heißt als Geist auf Erden. Und sie ergreift die Chance, die Stätten ihres alten Lebens zu besuchen. Schlimmer als die Hölle kann das doch auch nicht sein, oder doch?

„Das ist nichts für schwache Nerven, aber ziemlich brillant, großartig und witzig. Maddie ist meine neue Heldin des Jenseits.“
Observer

"Verdammt" bei Manhattan

John Boyne: Haus der Geister

Unheimlich gute Geistergeschichte von einem der besten Autoren Irlands 

England 1867. Die junge Eliza Caine fährt in die englische Grafschaft Norfolk, um eine Stellung als Gouvernante anzutreten. Als sie an einem nebeligen Novemberabend müde und durchgefroren die Empfangshalle von Gaudlin Hall betritt, wird sie von ihren beiden Schützlingen Isabella und Eustace freudig begrüßt. Zu ihrer Überraschung stellt sie fest, dass außer den beiden Kindern niemand in dem alten viktorianischen Anwesen lebt – bis sie erkennen muss, dass sie dennoch nicht alleine sind. Etwas verfolgt sie und trachtet ihnen nach dem Leben. Eliza muss längst begrabene, tödliche Geheimnisse enträtseln, wenn sie nicht selbst den düsteren Mauern von Gaudlin Hall zum Opfer fallen will.

Robert Kirkman & Jay Bonansinga: The Walking Dead 4

Die Toten sind auferstanden und jagen die Lebenden, nichts und niemand ist vor ihnen sicher, und auf der ganzen Welt regiert das Chaos. Außer in dem kleinen Südstaatenstädtchen Woodbury: Dort regiert der Governor mit eiserner Hand über die wenigen Menschen, die die Apokalypse überlebt haben. Dafür bietet er ihnen Schutz vor den hungrigen Toten. Doch als die Menschen von Woodbury feststellen, dass das wahre Monster innerhalb der Stadtmauern wütet, kommt es zu einem blutigen Kampf – gegen die Lebenden und die Toten ...

Manel Loureiro: Apokalypse Z - Dunkle Tage

Seit ein geheimnisvolles Virus aus Russland die Menschen in blutrünstige Zombies verwandelt hat, liegt Europa in Schutt und Asche. Nur auf der Kanareninsel Teneriffa soll ein normales Leben noch möglich sein. Eine kleine Gruppe Überlebender ? darunter ein junger Anwalt, der das Ende der Welt in seinen Tagebuchaufzeichnungen dokumentiert ? macht sich auf den Weg dorthin. Doch zwischen ihnen und der Insel der Seligen steht eine Armee von Toten. Und in diesen dunklen Tagen sind die Toten schneller als die Lebenden!

September-Neuheiten von Zaubermond

Logan Dee, Michael Marcus Thurner: Das Haus Zamis 39 - Kampf der Hexer

Eine grausame Mordserie erschüttert Wien. Den Opfern wurde bei lebendigem Leibe das Herz herausgerissen. Während die Unruhe unter den Wiener Dämonen wächst, reist Michael Zamis nach Moskau, um eine Rechnung zu begleichen: Er muss davon ausgehen, dass seine Tochter Coco den Tod gefunden hat und der dämonische Oligarch Wolkow ihr Mörder ist. Schon einmal, in den Nachkriegszeiten, sind er und Wolkow aneinandergeraten. Michael Zamis rüstet sich für seinen letzten Kampf …

Rüdiger Silber, Susanne Wilhelm, Catherine Parker: Dorian Hunter 77 - Die Knochenkirche

Phillip wird entführt! Dorian Hunter und Coco Zamis machen sich auf die Suche nach dem Hermaphroditen, dessen Blut gleichzeitig auch der Schlüssel ist, wie Dorian endlich wieder in seinen eigenen Körper zurückkehren kann. In der Prager Knochenkirche laufen alle Fäden zusammen. Dort muss Phillip sich seiner geheimnisvollen Herkunft stellen …

Christian Schwarz, Manfred H. Rückert: Professor Zamorra 51 - Golem der Menschen

Château Montagne und Caermardhin sind gefallen. Als alles verloren scheint, schließen Professor Zamorra und der Erzdämon Asmodis, die beiden Heimatlosen, ein Bündnis. Zusammen decken sie einen zerstörerischen Jahrmillionenplan auf, den ein unglaubliches Wesen aus den Abgründen der Zeit auf ihre Kosten vollenden will. Denn nur zu diesem Zweck wurde der unsterbliche Dunkle Prinz einst geschaffen. Können Zamorra und Asmodis den Golem der Menschen, dessen Geschichte sie erfahren, doch noch stoppen …?

A,F Morland: Tony Ballard 40 - Abschaum der Hölle

Das Rätsel um den geheimnisvollen Dämonendiskus ist noch lange nicht gelöst. Werden Tony Ballard und Mr. Silver auf Sansibar endlich Erfolg haben? Werden sie Aandara, die Hüterin des schwarzen Schatzes, finden? Ein neuer gefährlicher Gegner stellt sich ihnen in den Weg und setzt alles daran, ihre Mission zum Scheitern zu bringen ...

Juni-Neuheiten von Zaubermond

Catalina Corvo, Diana Dark, Logan Dee, Rüdiger Silber: Das Haus Zamis 38 - Und mit mir die Finsternis

Mit Hilfe ihres Begleiters, Fürst Helmut von Bergen, gelingt es der Hexe Coco Zamis in letzter Sekunde aus der Gefangenschaft des russischen Patriarchen und Dämons Theodotos Wolkow zu fliehen. Ab sofort ist die Jagd auf sie eröffnet. Doch Coco denkt nicht daran, Moskau zu verlassen. Nicht, bevor sie herausgefunden hat, wo sich das legendäre Schwarze Zimmer befindet, auf das sich angeblich Wolkows Macht stützen soll ..
Uwe Voehl, Christian Schwarz, Susanne Wilhelm: Dorian Hunter 76 - Homunkulus

Der Versuch, Dorian Hunter in die Welt der Lebenden zurückzuholen, war nur teilweise erfolgreich. Olivaros Einmischung verhinderte die vollkommene Rückkehr des Dämonenkillers. Das Geheimnis, wie Dorian Geist und Körper wieder vereinen kann, ist in einem seiner früheren Leben verborgen. Doch welcher der vielen Menschen, deren Erinnerungen sich plötzlich gleichzeitig vor ihm auftun, war er?

Christian Schwarz, Manfred H. Rückert: Professor Zamorra 50 - Der Ruf

Zamorras alte Freundin Diana benimmt sich plötzlich seltsam. Ein magischer Ruf lockt sie an einen unheimlichen Ort in Schottland. Der Meister des Übersinnlichen heftet sich an ihre Fersen. Als Diana in Schottland ankommt, wird sie zum Instrument eines unglaublichen Wesens aus dem Abgrund der Zeiten, das nun vollenden will, für was es einst geschaffen wurde. Auch Nicole und Asmodis werden zu Schachfiguren in dem undurchsichtigen Spiel. Als Zamorra endlich die Wahrheit dämmert, ist es längst zu spät. Er muss sich einem Kampf stellen, der eigentlich bereits verloren ist ...

A. F. Morland: Tony Ballard 39 - Die Hüterin des schwarzen Schatzes

Tucker Peckinpah bekommt einige vage Hinweise, die Tony Ballard und Mr. Silver nach Tansania führen. Sie hoffen, dort mehr über den geheimnisvollen Dämonendiskus des Dämonenhassers in Erfahrung bringen zu können ...




Mittwoch, 15. Oktober 2014

Wolfgang Hohlbein: Der Ruf der Tiefen

Seit Urzeiten lebt sie unter dem Antlitz unserer Welt - eine Macht, so abgrundtief böse und gewaltig, dass die Menschheit sie um jeden Preis meiden muss, will sie nicht ihren eigenen Untergang einläuten. Doch die junge Janice stößt auf der Suche nach ihrem verschwundenen Mann das Tor zur Hölle auf - und lässt ein unvorstellbares Grauen an die Oberfläche gelangen ... Das Geräusch hämmernder Fäuste dringt aus dem Boiler, als Janice nackt in die Wanne steigt. Da wird auch schon die Wohnungstür zertrümmert ... Die Suche nach ihrem verschwundenen Geliebten wird für Janice zum Albtraum. In einem alten Schmugglernest, das eigentlich gar nicht existieren dürfte, wird sie von gesichtslosen Feinden verfolgt. Da spaltet plötzlich ein greller Blitz den Himmel. Im peitschenden Orkan taucht die bedrohliche Silhouette eines Schiffes aus den Fluten auf und hält direkt auf sie zu. Von den Flanken des mächtigen Seglers lösen sich Schemen, die nichts Menschliches an sich haben. Und Janice muss erkennen, dass sie etwas geweckt hat, das für alle Zeiten hätte verborgen bleiben sollen ...

Dienstag, 14. Oktober 2014

Bastian Lembrecht: Hydrophobia

Die Profi-Taucher der Klabauter GmbH haben einen neuen Auftrag an Land gezogen. Sie sollen die Bergung einer stillgelegten Forschungsstation im Meer vor der Küste Italiens vorbereiten. Doch in 700 Metern Tauchtiefe erwartet die vier Freunde kein Routine-Job… sondern der blanke Horror. 

Links:

Montag, 13. Oktober 2014

Oliver Schütte, Uwe Voehl (Hrsg.): Angel Island

Die Halloween-Anthologie

Angel Island ist eine beschauliche kleine Insel. Die Menschen hier leben seit jeher in Eintracht und Frieden miteinander. Doch an Halloween verändert sich alles. Denn dies ist der Tag, an dem das Böse nach Angel Island kommt.
 
Links:
 

Vanessa Kaiser & Thomas Lohwasser (Hrsg.): Dunkle Stunden

Dunkelheit. Ratten, die diese bevölkern. Dazwischen ein einzelner Mensch, dem nichts anderes geblieben ist als zu hoffen … Ein finsteres Verlies. Etwas ist darin eingesperrt und wartet auf seine Abholung. Doch seine Wärter trauen sich nicht hinab, sie verhandeln miteinander, vielleicht losen sie. Der mit dem kürzesten Strohhalm muss hinuntersteigen … Ein Professor für Quantenphysik, der sich mit seinen Experimenten weit hineingewagt hat in eine Welt jenseits aller Vorstellungskraft – und zu nahe an etwas, das er einmal für Gott hielt … Diese und weitere packende Visionen aus Düsternis, Grauen und Verzweiflung versammeln sich in der Dunkelheit zwischen den Buchdeckeln und warten darauf, im Licht der Leselampe enthüllt zu werden. Doch auch Nachdenkliches, Verspieltes und selbst eine Prise Humorvolles schlummert verborgen zwischen den Seiten. 25 Geschichten, die Atmosphäre atmen und an die man sich erinnert – mit einem Lächeln auf den Lippen oder mit einem angenehmen Schauer im Nacken. Mit Geschichten von Oliver Plaschka, Thilo Corzilius, Andreas Gruber, Markus K. Korb, Fabienne Siegmund, Tom Daut u. v. a.

Links:

Freitag, 10. Oktober 2014

Halloween Horror

Erstmalig haben wir von WEISSBLECH Comics es dieses Jahr geschafft, zum Gruseltag ein HALLOWEEN-HORROR-Magazin zusammenzustellen!

Das in extra-trashiger Schwarzweiss-Optik gedruckte DIN-A4-Heft enthält eine bunte Mischung von Geschichten aus vergriffenen HORRORSCHOCKER-Ausgaben, nie gesehenen Raritäten aus des Verlegers Giftschrank und Zeugs, das wir einfach mal so sehen wollten. Als Bonus gibt es noch eine exklusive Geschichte mit einem Abenteuer des werten Herrn Verlegers!

Auf duftendem Werkdruckpapier gedruckt - ein Fest für den Haptiker!

    Aberglaube
    Ameisenrache
    Das Ding aus dem Krater
    Der lebende Friedhof
    Der Schatz der Templer
    Seance

Horrorschocker 37


Der Fährmann kommt wieder ... und er hat den Vampir mit den eisernen Zähnen in seinem Kahn! Doch dieser Blutsauger aus den Annalen der Schundheftgeschichte ist nicht die einzige Schreckgestalt auf den Seiten von HORRORSCHOCKER # 37, seid dessen versichert!
Unsagbare Monstren belagern das Wohnhaus von Herrn Gerlach ... wird er heil vom Dachboden kommen?
Außerdem entführt uns Charon in die Zeit des Dreißigjährigen Krieges. Düstere Tage, oft erhellt von unheilvollem Leuchten ... dem Glimmen der Scheiterhaufen!


    Der Vampir mit den eisernen Zähnen
    Ich werde belagert!
    Scheiterhaufen

Links:
https://weissblechcomics.com

Mittwoch, 8. Oktober 2014

Vincent Preis 2014

Die Blätter fallen von den Bäumen, das Jahr 2014 neigt sich langsam aber sicher dem Ende entgegen. Also wird es Zeit, sich Gedanken über den Vincent Preis 2014 zu machen. (Bevor sich jetzt jemand fragt, warum hier noch die Urkunde von 2013 zu sehen ist: 2014 gibt es wieder eine neue Urkunde, die noch einmal gesondert präsentiert wird).

Hier ist schon einmal der Fahrplan für die Abstimmungen zum Vincent Preis 2014:

01.01.2015 - 22.02.2015:  Nominierungsrunde
05.03.2015 Bekanntgabe der Nominierungen im Chat des Horror Forums
05.03.2015 - 12.04.2015 Endrunde
25.04.2015  Bekanntgabe der Gewinner und Preisverleihung beim MarburgCon
Falls es Fragen zum Procedere gibt, ist hier der Link zu den Regeln: Regeln des Vincent Preis
 
Sollten weitere Fragen bestehen, kann man sich gerne an uns wenden und das sogar auf mehreren Wegen:
1) mit einer E-Mail an vincent@defms.de
2) durch einen Kommentar hier im Blog (am besten natürlich als Kommentar auf diesen Beitrag)
3) durch einen Beitrag in der entsprechenden Kategorie des Horror Forums: Vincent Preis im Horror Forum
4) über die Facebook-Seite des Vincent Preis: Vincent Preis bei Facebook 


Grundlage für die Nominierungen sind natürlich die Horrorlisten 2014. Wir versuchen diese Listen nach bestem Wissen und Gewissen auf dem neuesten Stand zu halten. Diese Listen können natürlich niemals komplett sein, da wir mit Sicherheit den einen oder anderen Titel übersehen oder es manchmal schlicht und ergreifend an der Zeit fehlt, die Listen aktuell zu halten. Daher sind wir auch auf Unterstützung angewiesen. Wenn jemand einen oder mehrereTitel auf den Listen vermisst, kann er sich auf einem der oben genannten Kanäle gerne an uns wenden und uns diese(n) mitteilen. Wir werden ihn (so er denn passt) in die Liste aufnehmen. Genauso verhält es sich mit Vorschlägen für den Sonderpreis.