Donnerstag, 14. August 2014

Markus Heitz: Exkarnation - Krieg der alten Seelen

Ein Wagen rast unvermittelt auf sie zu und überrollt sie. Claire stirbt an Ort und Stelle, obwohl sie ihrem Mann noch helfen wollte, der vor ihren Augen bei einem ­Überfall erschossen wird – doch ihre Seele verlässt die Erde nicht. Beherrscht von dem Wunsch, den Mörder zur Rechenschaft zu ziehen, fährt sie in den Leib der Selbstmörderin Lene von Bechstein. Doch Lenes ­Körper war eigentlich für jemand anderen vorgesehen, und Claire gerät mitten hinein in einen uralten Krieg.
 

Lee Correia: Die Monster, die ich rief

MONSTERPROBLEME? RUFEN SIE DIE PROFIS! ... Owen Pitt ist Buchprüfer. Eines Abends erfüllt er sich einen lang gehegtenTraum und wirft seinen Boss aus dem Fenster. Allerdings nicht ganz freiwillig, denn dieser hatte sich vor seinen Augen in einen leibhaftigen Werwolf verwandelt und versucht, ihn zu fressen. Als Owen im Krankenhaus erwacht, ist ein Agent bei ihm. Er erklärt ihm, dass es Monster wirklich gibt und seine Organisation sie im Zaum hält, natürlich unter strenger Geheimhaltung. Und er macht Owen ein interessantes Jobangebot ...
 

Will Hill: Department 19 - Das Gefecht

Noch 85 Tage bis zur Stunde null: dem Tag, an dem der regenerierte Graf Dracula vollends zu seiner alten Stärke zurückkehren wird. Dem Tag, an dem die finsteren Wesen endgültig den Kampf um Gut und Böse gewinnen werden. Nach der letzten verheerenden Attacke der Vampire muss sich das Department 19 neu organisieren – doch ausgerechnet jetzt werden weltweit die Insassen von Hochsicherheitsgefängnissen befreit. Und die sind nicht nur Schwerverbrecher, sondern wurden inzwischen auch in Vampire verwandelt …

Joachim Körber (Hrsg.): Die Gewerkschaft der Gespenster

– Ein namhafter Verfasser von Gruselgeschichten beleidigt ein seiner Meinung nach etwas mickeriges Gespenst ... und bekommt es umgehend mit den gewerkschaftlich organisierten Spukgestalten zu tun ...
– Eine unheimliche Mordserie erschüttert eine englische Kleinstadt ... kann es sein, dass die indische Göttin Kali unter den ahnungslosen Briten wandelt?
– Eine Reisegruppe befindet sich mitten in einem abgelegenen Waldstück auf der Flucht vor etwas, das offensichtlich nicht von dieser Welt ist ... und kalt. Sehr kalt ...
Klassische unheimliche Geschichten von Achmed Abdullah, John Kendrick Bangs, George Allen England, William Hope Hodgson, Robert E. Howard, W. W. Jacobs und David H. Keller.

"Die Gewerkschaft der Gespenster" bei der Edition Phantasia

J. F. Gonzalez, Ryan Harding, Brian Keene, Jack Ketchum, Edward Lee, Shane McKenzie, Bryan Smith, Nate Southard, Wrath James White: 65 Stirrup Road



Was ist nur los mit Arianne? Seit sie mit ihrem Mann Chuck in ihrem Traumhaus lebt, befallen sie die perversesten Begierden. Ihre Träume werden von abartiger Pornografie beherrscht. Und auf dem Bildschirm ihres Computers erscheinen ohne ihr Zutun die schlimmsten Fotos dazu …
Chuck vermutet, dass Arianne ganz einfach den Verstand verliert, aber er hilft ihr nicht – denn ihren neuen wilden sexuellen Appetit genießt er.
Doch Arianne kommt nach und nach hinter den dreckigen Wahnsinn des Hauses in der Stirrup Iron Road. Sie sieht eine Verbindung zwischen ihren psychotischen Anfällen und der gewalttätigen Vergangenheit des Hauses – und erkennt endlich die tödliche Gefahr, in der Chuck und sie sich befinden …

Was wie eine von Marquis de Sade geschriebene Geisterhausgeschichte beginnt, driftet ab zu einem Roman, der durchtränkt ist von Sex, Gewalt und Blut.

J. F. Gonzalez, Ryan Harding, Brian Keene, Jack Ketchum, Edward Lee, Shane McKenzie, Bryan Smith, Nate Southard und Wrath James White haben sich zusammengetan, um ihrem schwer erkrankten Kollegen Tom Piccirilli zu helfen. Die Autoren verzichten auf alle Einnahmen zugunsten von Tom.

Diese Sammlerausgabe war schon vor dem Erscheinen vergriffen sein.

Gebunden in rotes Efalin, rotes Vorsatzpapier, Schutzumschlag in der Festa-Lederoptik, rotes Leseband. Gedruckt in roter Schrift.

Diese Sonderausgabe ist signiert von Tom Piccirilli, der das Vorwort schrieb, allen neun Autoren und dem Künstler Timo Wuerz, der das Cover und die Signiervignetten beisteuerte. Sie ist von Hand nummeriert (da alle Bände in Folie eingeschweißt sind, wurden die Nummern zufällig verteilt). Sie ist limitiert auf eine einmalige Auflage von 666 Exemplaren. Diese Auswahl wird niemals wieder im Verlag nachgedruckt. Auch eine eBook-Ausgabe erscheint nicht.

Dienstag, 12. August 2014

Richard Laymon: Der Geist

Blutet für mich!


Eine Gruppe von Studenten probiert auf einer Party ein altes Ouija-Brett aus. Tatsächlich können sie Kontakt mit einem Geist aus dem Jenseits aufnehmen, der ihnen verrät, dass auf dem Calamity Peak, einer unzugänglichen Bergregion in Kalifornien, ein Schatz versteckt sein soll. Ein Riesenspaß – so denken die jungen Leute. Doch die Reise, die sie beginnen, führt alle in ein unaussprechliches Grauen.
 

Craig DiLouie: Dead 2

Gejagt von den Lebenden und den Toten
Ein mysteriöses Virus hat die USA in ein Land der Toten verwandelt: Jeder, der sich infiziert, stirbt, nur um drei Tage später wieder als hungriger Leichnam zu erwachen und Jagd auf die Lebenden zu machen. Jeder – außer Ray Young. Doch auch Ray ist nicht immun gegen das Virus, vielmehr hat es ihm übermenschliche Kräfte verliehen. Ray ist nun das Zünglein an der Waage: Er kann die Menschheit retten oder sie endgültig zerstören. Und plötzlich sind ihm nicht mehr nur die Toten auf den Fersen, sondern auch das Militär ...

"Dead 2" bei Heyne
"Dead 2" bei Amazon

Torsten Scheib & Ralf Kemper: Toxic Lullaby

Was als unbeschwerter, sommerlicher Ausflug aufs Land begann, mündet für Eloise in einen wahr gewordenen Albtraum. Alleine, hilflos und ohne Erinnerung erwacht sie unvermittelt inmitten einer vergifteten, der Seele beraubten, toten Welt. Wer hier überleben will, muss sich jener Hülle entledigen, die ihn einst zum Menschen gemacht hat. »Fressen oder gefressen werden« lautet das oberste Gesetz. Am Tage oder in der Nacht, wenn unersättliche Kreaturen namens »Schläfer« auf Beutezug gehen. Gemeinsam mit einer Handvoll abgehärteter Überlebenskämpfer begibt sich Eloise auf die Suche: nach der Wahrheit und nach der mysteriösen, legendären »Grünen Insel«, dem angeblich letzten unversehrten Ort auf Erden. Doch was sie am Ende ihrer Odyssee finden wird, übersteigt sogar ihre schlimmsten Fantasien BEI WEITEM …

Torsten Scheib, Jahrgang 1976 und gebürtiger Ludwigshafener, besaß schon seit frühester Jugend eine Schwäche für alles, was unheimlich und gruselig anmutet – und konnte sich sein Faible bis heute bewahren. Seit 2003 schreibt er ferner regelmäßig dunkle und mitunter auch bizarre Storys, die bereits mehrmals für den deutschen Horror-Preis, den VINCENT PREIS nominiert waren. TOXIC LULLABY ist sein erster Roman.

Ralf Kemper, 1963 geboren, Musiker und Filmemacher. Von 1997 bis 2007 als Kopf der Folkpunkband »Die Schnitter« unterwegs. Über 500 Konzerte und 5 CDs wurden in der Zeit gespielt und veröffentlicht. Seit 2007 Filmemacher mit 6 Spielfilmveröffentlichungen. »Toxic Lullaby« gewann 2010 den Award für den besten internationalen Horrorfilm beim New York International Film Festival in den USA.
 

Michael Schmidt (Hrsg.): Zwielicht Classic 7



Sie suchen Horror in all seinen Facetten?
Wir bieten Ihnen in 8 Portionen Überraschendes.
Mal gruselig, mal lustig, mal philosophisch, doch niemals langweilig.
Eine Auswahl aus drei Jahrzehnten dunkler Literatur und das schon zum siebten Mal.

Das Cover ist von Björn Ian Craig.
Geschichten
Norbert Lütke - In Ewigkeit Amen (2013)
Malte S. Sembten - Der Blutfalter (1996)
Christian Baier - Sättigung (2012)
Andreas Gruber - Ristorante Mystico (2006)
Christian Weis - Die andere Seite (2009)
Wolfgang Breitkopf - Geisterbahn (2012)
Harald A. Weissen - Hypothermie (2012)
Arthur Gordon Wolf -Opus Carnis (1994)
Artikel  
Achim Hildebrand - Verneige dich, ich bin der Kaiser der Träume (2006) 
Eric Hantsch - Aus dem vergessenen Bücherregal

Max Pechmann: Rauhnacht - Angriff der Hexen

Hexen gibt es nicht? Als der Schriftsteller Titus Hardt zusammen mit dem Volkskundler Gregor Kranz den kleinen Alpenort Tiefenfall besucht, wird er eines Besseren belehrt. Kaum angekommen, werden sie Zeugen, wie die Bewohner eine gigantische Palisade vor dem Dorf errichten, um sich vor Hexen, Untoten und anderen Kreaturen zu schützen. Doch ist das bei weitem noch nicht alles. Tiefenfall selbst besitzt ein schreckliches Geheimnis und seine Bewohner setzen alles daran, um dieses zu bewahren. Aber Gregors Neugier und Titus' Beziehung mit einer mysteriösen Frau namens Lisa Bardin lösen Ereignisse aus, die schlimmer sind als jeder Albtraum...
 

Ingo Strecker: Im Garten der Oma Möhring

Der 13jährige Michael ist wieder einmal umgezogen. Bei der Erkundung seiner neuen Umgebung findet er zufällig das versteckt im Wald liegende Möhringhaus, um das sich viele Geschichten ranken. Es sind unheimliche Geschichten. Geschichten aus der Vergangenheit. Doch manche Geschichten werden von der Wirklichkeit übertroffen...
 

Montag, 11. August 2014

L. Roy Aiken: Bleeding Kansas

Einer der beliebtesten Zombie-Thriller aus Amerika im letzten Jahr!

Dass er dank der brotlosen Jahre im Abseits stehen würde, dessen war sich Derek Grace bewusst - bis sich mit der Auferstehung der Toten, die sich am Fleisch der Lebenden gütlich taten, gänzlich neue Berufschancen eröffneten; maßgeschneidert für einen verbitterten Mann, den die Wirklichkeit des modernen amerikanischen Lebens eingeholt hat, für einen Mann, der sich dringend mal abreagieren muss. Das Ende der Zivilisation bedeutet für Derek lediglich eine andere Form von Furcht und Elend - doch immerhin besteht inmitten der beutegierigen Toten die Aussicht auf Freiheit, sobald er einen Weg findet, die 600 Meilen durch das von Untoten überrannte Kansas hinter sich zu bringen; hin zu dem, was von seiner Familie noch übrig ist, sofern es sie noch gibt … Letztendlich hat er doch etwas gefunden, worin er wirklich gut ist. Irrsinnig gut! Dem Blut und den Trümmern entstiegen, macht Derek Grace, einstmals ein Niemand aus dem Nirgendwo, keinen Hehl daraus, dass er der DEAD SILENCER ist.
 

Edward Lee: Golem

Sie erheben sich aus den Knochen der Toten. 
 
Um die Unschuldigen zu schützen, formte man den Golem aus Flusslehm und erweckte ihn zum Leben. Das geschah vor Jahrhunderten. Aber jetzt wurden die uralten, mystischen Riten pervertiert und neue Golems geschaffen – dämonische Kreaturen, die vergewaltigen und morden. Nur ein junges Paar kann sie aufhalten. Doch die beiden ahnen nicht, welches diabolische Geheimnis ihr eigenes Dasein bestimmt ...

Golem = [hebräisch: Klumpen, formlose Masse, ungeschlachter Mensch]. Seit dem Mittelalter in der jüdischen Literatur und Mystik die Bezeichnung für ein künstlich erschaffenes Wesen (besitzt besondere Kräfte; jedoch stumm; oft von gewaltiger Größe). Erscheint als Retter der Juden in Zeiten der Verfolgung. Bekannt vor allem durch die Legende von Rabbi Löw, der um 1580 in Prag eine von ihm geknetete Tonfigur für einige Zeit belebt haben soll.

Jack Ketchum: »Edward Lee hat einen ganz besonderen Platz in der modernen Horrorliteratur. Lee liebt Sex und das Schlüpfrige, und dafür schämt er sich nicht. Er peitscht eine Geschichte voran wie ein Rennpferd, weiß, wie er dich zu Tode erschreckt. Aber wenn er will, kann er auch langsam und eindringlich, damit du mitfühlst und nachdenkst. Und das ist es, was ihn einzigartig macht.«
 
Richard Laymon: »Edward Lee – das ist literarische Körperverletzung!«

Edward Lee ist der führende Autor des Extreme Horror. Seine Werke enthalten überzogene Darstellungen von sexueller Gewalt. Wer so etwas nicht mag, sollte die Finger davon lassen. Für Fans dagegen ist Edward Lee ein literarisches Genie. Er schreibt originell, verstörend und gewagt – seine Bücher sind ein echtes, aber schmutziges Erlebnis.
 

Michaelbrent Collings: Darkbound - Bestrafte Seelen

Am Ende dieses Tunnels wartet kein Licht ...

Das U-Bahn-Netz in New York umfasst 1055 Kilometer, 468 Haltestellen und 31.000 Drehkreuze. Jedes Jahr werden 1,64 Milliarden Fahrgäste befördert.
Sechs von ihnen werden diesen Trip niemals vergessen, denn dieser Zug ist anders als alle anderen …

Bitte einsteigen!
 
Hellnotes: »Bei Spannung, Leidenschaft und Tempo kann Collings mit dem Horrormeister Stephen King locker mithalten. Sei gewarnt: Manchmal sind die größten Lügen diejenigen, die wir uns selbst erzählen.«

The Horror Review: »Nachdem du dieses Buch gelesen hast, wirst du es dir zweimal überlegen, in eine U-Bahn einzusteigen.«
 

Robert E. Howard: Die unter den Gräbern hausen

H. P. Lovecraft: Welcher Schriftsteller kann schon mit Howard mithalten, wenn es um pure, lebendige Angst geht?

Robert E. Howard (1906–1936) gilt mit seinen Geschichten um Helden wie Conan von Cimmerien, Red Sonja, Bran Mak Morn, Solomon Kane und Kull von Atlantis als der Begründer der modernen »Schwert und Magie«-Fantasy. Er war ein Schriftsteller von gewaltiger visionärer und literarischer Kraft, der leider sehr jung starb. Bis heute finden seine fantastisch-historischen Erzählungen eine enorme Fangemeinde. Eine seiner vielen Fan-Websites gibt es hier.

Festa veröffentlicht erstmals auf Deutsch seine unheimlichen Geschichten (5 Bände), darunter einige die zu H. P. Lovecrafts »Cthulhu-Mythos« gezählt werden können.
Das Bonusmaterial bilden Briefe zwischen H. P. Lovecraft und Robert E. Howard sowie Essays zu Leben und Werk des Texaners.

Stephen King: In Howards besten Erzählungen steckt eine so unglaubliche Energie, dass geradezu Funken sprühen!

Robert Bloch: Hinter Howards Erzählungen lauert eine dunkle Poetik, und die zeitlose Wahrheit der Träume.

Horrorgeschichten Band 4

Inhalt:
Die unter den Gräbern hausen
Der Nasenlose
Der Dunkle Mann
Der Geist von Tom Molyneaux
Das Haus von Arabu
Der Dämon des Ringes
Würmer der Erde

Solomon Kane
Blutige Schatten
Die Burg des Teufels (unvollendetes Fragment)
Die Kinder Assurs (unvollendetes Fragment)
Der Falke von Basti (unvollendetes Fragment)
Die Schwarzen Reiter des Todes (unvollendetes Fragment)
Der Schädelmond
Don Herron: Der finstere Barbar

ekz: Versetzte Howard in seiner Fantasy den Leser in eine Scheinwelt voller starker Männer, schöner Frauen und zwielichtiger Magier, so taucht sein Horror mit diversen Ich-Erzählern in die albtraumhafte Welt dunkler Bestien und übernatürlicher Wesen, die die Erde heimsuchen und vernichten wollen - Cthulhu lässt grüßen. Für Horror-Fans ein unverzichtbarer Klassiker.
 

John Aysa: Gott der Tentakel

Als der Komet, genannt Fratze, in den Ozean einschlägt, verwüstet er die Welt. Eine Expedition in das hinter Stürmen verborgene Zentrum des Einschlaggebiets gerät für die Teilnehmer zum Desaster. Sie erleiden Schiffbruch und stranden auf einer Insel, die es hier nicht geben dürfte. Was sie dort vorfinden, birgt Lust und Grauen in ungekannten Dimensionen und hat das Potential, die schwer angeschlagene Menschheit in eine Hölle auf Erden zu verbannen.

Ryan C. Thomas: Der Sommer, als ich starb

Als Roger Huntington für den Sommer vom College nach Hause kommt und seinen besten Freund Tooth trifft, weiß er, dass sie jede Menge Spaß haben werden. Bier, Comics, Filme, vielleicht sogar Mädchen. An einem prächtigen Sommermorgen brechen sie zum Bobcan Mountain auf, um auf Bierdosen zu schießen. Nur zwei Freunde, die zusammen Zeit verbringen und über ihre Zukunft reden ... zwei Freunde, die urplötzlich in einen Albtraum gestürzt werden.
In den Klauen eines sadistischen Killers und seines hungrigen Hunds müssen sie die Frage beantworten: Werden Helden geboren oder erschaffen?
Und wichtiger noch: Wie überlebt man, wenn alle Wege in den Tod führen? 
 

Matt Dinniman: Der gefräßige Grinder

Pass auf, sonst verschlingt er auch dich!

Grinder. So nannte die Bevölkerung von Arizona das Monster. Aus dem Nichts tauchte es vor sechs Monaten auf und überrollt seither alles, was sich ihm in den Weg stellt: Menschen, Tiere, Autos, Gebäude ... Es wächst und wächst, zerfleischt alles wie ein lebendiger Fleischwolf. Das Militär ist ratlos und plant die totale Vernichtung durch eine Atombombe.

Adam gehört zu den wenigen Augenzeugen der Katastrophe. Er weiß, was die Regierung der Öffentlichkeit verschweigt. Damit du dich vor dem Grinder schützen kannst, erzählt er dir die wahre Geschichte. Also bring dich in Sicherheit – falls es dafür nicht längst zu spät ist!
 
Second Book to the Right: »Ein verdammt beängstigendes Buch. Der Blickwinkel, aus dem es geschrieben ist, macht es noch realistischer. Es liest sich wie ein Erlebnisbericht aus erster Hand und ist unheimlich gut. «

Literary Sweet: »Die Figuren gehören zu den besten und glaubwürdigsten seit Langem … Als ob man es live am Fernseher miterlebt.« 
 

Rupert Mattgey: Feuerturm

"Der Stoff, aus dem die Alpträume sind!"
1967. Auf dem Leuchtturm von St. Anselm, einem gottverlassenen Felsen vor der Küste Fehmarns, erheben sich die Geister der Vergangenheit aus dem tiefen, schwarzen Wasser. Und sie brennen auf Rache ... Dies ist die Geschichte des Turmwärters Jonathan Schäfer, der in den Eingeweiden der Insel auf ein furchtbares Verbrechen stößt. Es ist die Geschichte einer gnadenlosen Rache.

Denn keine böse Tat bleibt jemals ungesühnt.

Dies ist die Legende von St. Anselm.

"Spürst du die Erschütterung, wenn die Wellen 70 Meter unter dir gegen den Fels der Insel donnern? Fühlst du das Zittern des Turms? Hörst du das Rotieren der riesigen Fresnel-Linse in der Laternenkanzel hoch über dem nachtschwarzen Meer? Siehst du den Scheinwerfer vorüberrasen? Und siehst du die bleichen Gesichter vor dem Glas der Kanzel? Riechst du das verbrannte Fleisch?"

Willkommen auf dem Feuerturm.
 

Martin S. Burkhardt: Ruhiggestellt

Lenny Eggert freut sich auf ein gemütliches Wochenendfrühstück mit seiner Familie. Doch das Leitungswasser will nicht kochen. Sie wohnen in einem Neubaugebiet. Vielleicht ist das Wasser bei Bauarbeiten verunreinigt worden. Lenny bittet seinen Freund Joachim, eine Probe zu nehmen und im Labor seines Arbeitgebers zu untersuchen. Als Joachim am Ende des Tages wieder nach den Versuchstieren sieht, liegen sie apathisch in ihren Käfigen. Ist eine Substanz mit Absicht ins Leitungswasser gegeben worden, um den bevorstehenden G8 Gipfel zu sabotieren? Hinter dem Neubaugebiet befindet sich das edle Schlosshotel, in dem die Regierungschefs in Kürze einen Abend lang zu Gast sein werden.
Lenny sorgt sich um seine Familie und forscht weiter nach. Kurze Zeit später ruft Joachim erneut an. Die zu Paaren eingesperrten Tiere haben sich gegenseitig zerfleischt. Übrig geblieben sind nur die jeweils Stärkeren.
Ist die Substanz im Wasser dafür verantwortlich? Und wie werden die Menschen darauf reagieren? 
 

Tim Curran: Leviathan

Seagull Island … eine geheimnisvolle Insel. Man munkelt, sie sei das Tor zu einer anderen Welt - einer Welt urzeitlicher Monster. Die Einheimischen reden nicht darüber. Sie verleugnen es. Aber plötzlich ändert sich alles …
Auch Johnny Horowitz, ein unbeliebter Paparazzi, hat von dem Mythos gehört und ist ganz besessen von dem Gedanken, als erster einen Blick auf die andere Seite zu werfen.
Während Hurricane Amelia über der Insel tobt, wird das Tor in die prähistorische Welt weit aufgestoßen, und Johnny plant dorthin zu gelangen, mit der Kamera in der Hand, unabhängig von den Konsequenzen. 
 

Jürgen Eglseer (Hrsg.): Bösartiges Frühstück

Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages.
Aber auch die gesündeste?
Was, wenn du plötzlich selbst zur Nahrung wirst, die Marmelade vergiftet ist oder das Brötchen dich angreift?
Wirst du den Rest des Tages erleben?
Nach diesen 28 Geschichten wirst du dir ganz sicher genau überlegen, ob du das Risiko eines Frühstückes weiter eingehen willst.

Kurzgeschichten von Arthur Gordon Wolf, Anja Slauf, Bernhard Giersche, Britta Ahrens, Carmen Weinand, Denise Mildes, Jo Jansen, Kathrin Böttcher, Lisanne Surborg, Manuela Obermeier, Marc Andre Pahl, Marc Hartkamp, Moe Teratos, Fred Ink, Demetria Cornfield, Regina Schleheck, Rico Gehrke, Sarah Seyed Abbasi, Norman Slight, Sönke Hansen, Piper Marou, Stefanie Lahme, Thomas Williams, Tim Svart und Torsten Exter. 
 

A.M. Arimont: Improbus

A. M. Arimont zeigt in seinen Geschichten, dass der wahre Horror immer und überall um uns herum lauert. Gerade da, wo man sich am sichersten fühlt, schlägt das Grauen am härtesten zu. Fünf Erzählungen, in denen der Horror unerwartet in die alltägliche Welt eindringt.

Links:

Samstag, 9. August 2014

Eric S. Brown: Cowboys vs. Zombies

Der Wilde Westen ist nicht das, was er einmal war …

Die Toten sind nicht länger tot. Es sind hungrige Kadaver, die sich von blutigen Straßen und aus Gräbern erheben. Ihre Anzahl unvorstellbar - ihr Verlangen nach lebendem Fleisch unersättlich.

Durch den Westen zieht Dilouie, ein Revolverheld. Sein Leben verdankt er seiner Umbarmherzigkeit und seinem schnellen Umgang mit der Waffe. 

Die Staaten gibt es nicht mehr. Ihren Platz hat eine Flut Untoter eingenommen. Nun tötet Dilouie nicht länger für Geld und aus Vergnügen, sondern um den nächsten Tag erleben zu können …

Tim Curran: Kopfjäger

Vietnam 1970.
Eine grüne Hölle, wo der Tod hinter jedem Baum, in jedem Schatten und jedem Nebel lauert. Sprengfallen und Munition, Landminen und Raketen.
Mike McKinney ging dorthin, um über den Krieg zu schreiben, über den Terror und die Frustration, über Soldaten und Menschen und eine Landschaft, die durch den Krieg für immer verändert wurde … doch dann begegnet ihm noch etwas anderes: Ein urzeitlicher Horror, entsprungen dem dunkelsten vietnamesischen Aberglauben. Eine groteske Abscheulichkeit, die durch den Dschungel und über die Hochebenen schleicht, auf der Suche nach menschlichen Köpfen.
Nun ist es auf der Jagd nach ihm.
Und nichts kann es stoppen. 

Clayton Husker: T93 (Band 4): Liebe!

Während die norddeutschen Prepper bei der Suche nach einer neuen Heimat fündig werden und ein zweites Refugium erbauen, wird die Situation in den neu besiedelten Gebieten Nordeuropas immer schlimmer. Durch die rücksichtslose Kriegsführung haben die Militärs weite Landstriche in eine Eiswüste verwandelt. 
Die Wissenschaftler schlagen Alarm: Das Zombie-Virus beginnt zu mutieren und erschafft furchtbare Killermaschinen, die den Soldaten das Leben schwermachen. 
In den Siedlungsgebieten regt sich Unmut, denn ein Whistleblower veröffentlicht ein grausames Geheimnis.


Jens Schumacher: Hetzjagd (Horror Factory)

Vier Millionäre aus den USA sind Mitglieder eines elitären Jagdclubs in New York. Sie haben in ihrem Leben schon alles gejagt, was sie auf dieser Welt erlegen können. Es scheint nichts mehr zu geben, was ihre Jagdlust noch befriedigen könnte. Bis zu dem Tag als ein unbekannter Doktor im Club auftaucht. Er macht ihnen ein verlockendes Angebot: eine Hatz auf ein Großwild, das keiner der vier Männer je zuvor im Visier hatte.

Neugierig begeben sich die Millionäre auf eine Reise mit unbekanntem Ziel. Zu ihrem Erstaunen landen sie in Deutschland. Dort führt sie der Doktor zu einem im Wald versteckt liegenden Bunker, in dem während des Zweiten Weltkriegs abscheuliche wissenschaftliche Experimente praktiziert wurden. Langsam dämmert es den Jägern: Diesmal werden sie kein gewöhnliches Wild jagen …

"Hetzjagd" bei Lübbe
"Hetzjagd" bei Amazon

Dienstag, 5. August 2014

Moe Teratos: Der Kehlenschneider

Matthias Bruckner lebt zufrieden mit seiner Ehefrau, den zwei Kindern und dem Familienhund in einem luxuriösen Haus und hat einen gut bezahlten Job. Alles scheint perfekt wie in einem Märchen. Dann wird Matthias gefeuert, sein Leben fällt vollkommen auseinander und es beginnt, ihm endgültig durch die Finger zu gleiten, als ihn plötzlich blutige und abartige Fantasien plagen, in denen er Frauen aufs Grausamste tötet. Werden es bloße Fantasien bleiben oder wird er die Kontrolle über sich verlieren, zum Monster mutieren und am Ende sogar seine Familie auslöschen? Als letzten Strohhalm vertraut er sich in der Beichte einem Priester an – und verlässt enttäuscht das Gotteshaus … 

Links:
Erhältlich bei Amazon!

Montag, 4. August 2014

L.C. Frey: Das Geheimnis von Barton Hall

»Ich schreibe diese Zeilen als ein Geständnis, in der Hoffnung, dass Sie mir die Konsequenzen vergeben mögen, die aus meinem Handeln folgen werden. Seien Sie sich indes gewiss, alles geschieht einzig zum Wohle meiner geliebten Rosabelle. Ich tue es, um ihres Lebens und meiner Seele willen, die untrennbar eins sind!

Und doch gestehe ich, dass mich auch jetzt noch Zweifel plagen. Ist es richtig? Gibt es vielleicht eine andere Möglichkeit? Darüber zerbreche ich mir nun schon seit Wochen den Kopf. Allein, ich sehe keinen Ausweg, der mir noch bliebe, wenn ich die Geliebte wirklich retten will.

Der, welcher kühn voranschreiten will, muss frei von Furcht sein!

Nein, ich muss meine Nerven beruhigen, mich sputen, denn schon in wenigen Stunden wird der Morgen grauen. Sie jedoch bitte ich, mir meinen hastigen Stil zu verzeihen, es bleibt nicht mehr viel Zeit, so wenig Zeit!
Mögen die seltsamen Götter, die mein Vater aus den Abgründen der Äonen hervorgezerrt hat, uns gnädig sein!«

Links:

Freitag, 1. August 2014

John Sinclair 93: Der Pesthügel von Shanghai

Seit Generationen lebt das Dorf Xi’xi im Süden Chinas von der Seidenraupenzucht. Als die Pest vor Jahrhunderten in Xi’xi wütete, sperrte man den Knüppeldamm – die einzige Verbindung zur Zivilisation. Die Menschen verendeten im Sumpf, der Xi’xi umgibt. Aber das Unrecht ist nicht vergessen – und eines Tages wird der Jademann die Toten anführen, um Rache zu nehmen ...

Links:

Dorian Hunter 25: Die Masken des Dr. Faustus 1-3

 Teil 1 - Mummenschantz
Dorian Hunter hat den goldenen Drudenfuß gefunden – und damit die einzig wirksame Waffe gegen den Dämonendrilling! Aber wo hält sich der Dämon versteckt? Olivaro ist bereit, den Drilling zu verraten, und verlangt im Gegenzug, dass Dorian sich mit seinem dritten Leben beschäftigt, das auf die tragische Existenz als Juan Garcia de Tabera folgte. Und tatsächlich beginnt Dorian sich zu erinnern – mit unabsehbaren Folgen ...

Teil 2 - Hassfurt
Noch immer ist das Rätsel um den Verbleib der Dämonendrillinge ungelöst – doch inzwischen kann sich Dorian Hunter an sein drittes Leben als Georg Rudolf Speyer erinnern. Auf der Suche nach dem goldenen Drudenfuß verschlug es Speyer im Jahre 1532 gemeinsam mit einer Gruppe skurriler Spielleute an einen widerwärtigen Ort des Bösen – nach Hassfurt ...

Teil 3 - Fastnacht
Die Jagd auf die Dämonendrillinge spitzt sich zu! Angeblich halten sie sich in der Black Angels Cathedral versteckt – nur dass in ganz London keine Kathedrale mit diesem Namen existiert! Als Dorian Hunter schließlich die verhängnisvollen Ereignisse der Hassfurter Fastnacht von 1532 entschlüsselt, ist es zu spät – die Falle schnappt zu und der Kampf scheint endgültig verloren ...

Links: