Dienstag, 29. April 2014

Ann Radcliffe: Udolpho´s Geheimnisse 1

Emilie St. Aubert ist das einzige Kind einer adeligen Familie, die zurückgezogen auf ihren kleinen Ländereien lebt. Nachdem sie mehrere Schicksalsschläge erlitten hat, sieht sich die feinsinnige junge Frau gezwungen, zu einer Tante zu ziehen, mit der sie nur wenig verbindet. Als sie sich weigert, nur um des Geldes willen eine Ehe mit einem Grafen einzugehen, wird sie auf das abgelegene Schloss Udolpho verschleppt. Mysteriöse Vorfälle drohen sie in den Wahnsinn zu treiben, und nur der Gedanke an ihren Geliebten Valancourt hält sie bei Verstand. Doch auch dieser hütet ein finsteres Geheimnis − Emilies Schicksal scheint unter einem dunklen Stern zu stehen ...


"Udolpho´s Geheimnisse" im Golkonda Verlag
Leseprobe zu "Udolpho´s Geheimnisse"

Tobias Bachmann: Ein wahrhaft seltener Privatdruck

Es heißt, jedes Buch berge ein Geheimnis, und als Autor führe man ein geheimes Leben darin.
Peter Langhans erhält den Auftrag, eine Monographie über den als Verschollen geltenden Bestsellerautor Stephan Angler zu schreiben. Während seiner Recherchen stößt Langhans auf das Gerücht eines unveröffentlichten Buches, von dem es nur eine Handvoll Exemplare in den Druck schafften. Langhans versucht eine der seltenen Ausgaben des geheimnisumwitterten Privatdrucks zu finden. Doch sein Weg durch Stephan Anglers Vergangenheit ist gesäumt von Leichen und brennenden Bibliotheken. Bald stößt er auf ein Geheimnis, mit dem er nicht gerechnet hat.

„Das Cover zeigte ein Buch in grauschwarzen Schattierungen in schlechter Schwarzweiß-Kopie. Abgebildet war einmal mehr die doppelschwänzige Nixe, jedoch diesmal deutlich größer und sich nicht mehr vor einem Wappen befindend, sondern in einer Meereslandschaft schwimmend. Man hatte die Unterseite ihrer beiden Fischschwänze so abgeschnitten, dass es den Eindruck erweckte, als schwimme sie tatsächlich im Meer oder tauche soeben aus diesem auf. Darüber prangten in großen Lettern der Autorenname und etwas kleiner darunter der Titel und die Bezeichnung »autobiographischer Roman« in kursiver Schrift.
Der Klappentext ließ mich ratlos zurück:
Wer glaubt, hier den neuen Superwurf von Stephan Angler angepriesen zu finden, der irrt. Denn alles ist nur ein Spiel, das die doppelschwänzige Nixe mit uns treibt. Der Zufall ist aufgehoben. Wir alle sind nur Romanfiguren aus Anglers Büchern. Und Angler ist tot. Oder auch nicht. Zumindest steht es in diesem Buch.“

Links:

Jörg Kleudgen: Die Chroniken von Kull

Staub und Blut! Die Welt geht unter in Staub und Blut! Der Mann, der sich wie ein Cowboy kleidete und doch keiner war, betrachtete die Öde, die ihn umgab, so weit das Auge reichte. Er war wortwörtlich in die Wüste geschickt worden, und der Mann, den er jagte, hatte einen immer noch bemerkenswerten Vorsprung.

Wo liegt das geheimnisvolle Kull? Jene Stadt mit ihrem Dom, den vielen Bibliotheken und der sagenhaften Universität. Geheimnisvolle Dinge sollen hinter ihren Mauern geschehen und seltsame Wesen durch ihre Gassen schleichen. Nur mit gesenkter Stimme wagen die Menschen darüber zu sprechen. Wo liegt Kull? Jenseits von Raum und Zeit, in einem Traumland oder ging es vor Äonen unter?

Mit Die Chroniken von Kull werden zwölf unheimliche und phantastiche Erzählungen von Jörg Kleudgen aus den 1990er Jahren wieder zugänglich gemacht. Texte, wie Der Leser/Die Leiche im Herbststurm, Das Grauen aus der Schachtel, Staub oder Im Zeitstrom versunken, die der Autor für diese Sammlung überarbeitet und ergänzt hat. Daneben findet sich auch die bisher noch nicht publizierte und titelgebende Novelle Die Chroniken von Kull. Abgerundet wird der Band mit Illustrationen von Bernd Jans.

Wo liegt Kull? Jene Stadt, zwischen Untergang und Auferstehung, Wahrheit und Fiktion, Traum und Wirklichkeit. Der Weg dorthin ist verschlungen und gefährlich. Wer wird ihn beschreiten?

Links:

Horrorschocker 35: Unser Dorf soll toter werden

März 2014, 36 Seiten, Heftformat, Voll in Farbe
  •     Hasso
  •     Müllschlucker
  •     Unser Dorf soll toter werden ...
Geschichten:     Carsten Dörr, Levin Kurio, Marte Kurio-Deiterding, The LEP
Cover:     Carsten Dörr
Innencover:     Levin Kurio

Links:
https://weissblechcomics.com














































































































































































Scary Stories 6: Das Wäldchen

Roy Anderson das Ehepaar Mills aufsucht, um sie davon zu überzeugen, ihr Grundstück mit dem dahinter gelegenen idyllischen Wäldchen zu verkaufen, ahnt er noch nicht, daß die alten Leute ein unheimliches Geheimnis hüten. Doch er kommt ihnen auf die Spur.

Das Hörspiel steht unter http://soundtalesproductions.de zum kostenlosen Download bereit.

Links:

John Sinclair 91: Der Höllenwurm (Teil 2 von 2)

Die Kuppel der berühmten Kirche Sacre Cœur auf dem Montmartre in Paris wird aus heiterem Himmel von einem Blitz in zwei Teile gespalten. Kurz darauf verbrennt auf den Eingangstufen ein Mann bei lebendigem Leib. Auf einer Videoaufnahme idenfiziert John Sinclair den Toten als Edward Moore − eines der Opfer aus Darkwater, die von den Großen Alten in die Leichenstadt entführt wurden ...

Links:

Gruselkabinett 87: Hanns Heinz Ewers – Alraune

Deutschland 1899: Eine Gruppe skrupelloser Menschen nimmt eine künstliche Befruchtung an einer Prostituierten vor und pflanzt ihr dabei den Samen eines Gehängten ein. Die auf diese Weise erschaffene, im Erwachsenenalter höchst faszinierende Alraune ist ein Geschöpf mit sehr besonderen Fähigkeiten...
Links:

Gruselkabinett 86: Robert E. Howard – Die Kreatur

Eine Kleinstadt in den Südstaaten der USA in den frühen 1930er Jahren. Die Suche nach dem spurlos verschwundenen kleinen Hund seiner Freundin, lässt den jungen Michael Strang in der Dämmerung in einem einsam gelegenen Haus die Bekanntschaft des geheimnisvollen Besitzers machen..

Links:

Larry Brent 14: Eiskalter Tod

Eine unförmige Gestalt löste sich allmählich aus den dichten Büschen, die das Grundstück begrenzten. Schwerfällig und leicht nach vorne gebeugt, näherte sich etwas der geöffneten Terrassentür. Im Haus brannte gedämpftes Licht und zwei Silhouetten huschten durch die Räumlichkeit.
Der Unheimliche wollte sich nun die nächsten Opfer holen! Die PSA im Alarm! Larry Brent - alias X-Ray-3 - im Kampf gegen das eiskalte Grauen!

Links:

Larry Brent 13: Draculas Höllenfahrt

Sheriff Smith drehte die Leiche des Mannes auf den Rücken. In seiner Brust steckte ein faustdicker Holzpfahl. Das schmerzverzerrte Gesicht offenbarte die letzten Augenblicke seines Todes. Die Augen waren weit aufgerissen und unter seiner Oberlippe konnte man deutlich die spitzen Eckzähne sehen. Aufmerksam inspizierte X-RAY 3 den leblosen Körper und sein Verdacht wurde nun endlich bestätigt. Dracula war wieder erwacht!

Cover von Timo Würz.

Links:

Sonntag, 27. April 2014

Die Ergebnisse des Vincent Preis 2013



1.Bester deutschsprachiger Roman

Jörg Kleudgen - Saburac (Goblin Press) 44 Punkte
Arthur Gordon Wolf: Katzendämmerung - Die rote Göttin (Luzifer Verlag) 40 Punkte
Michael Dissieux: Die Saat der Bestie (Luzifer Verlag) 36 Punkte
Vincent Voss: Töte John Bender! (Luzifer Verlag) 34 Punkte
Stefanie Maucher: Fida (Luzifer Verlag/Create Space Publishing) 31 Punkte

2. Bestes internationales Literaturwerk

Stephen King: Dr. Sleep (Heyne) 56 Punkte
Brian Keene: Leichenfresser (Festa Verlag) 34 Punkte
Bentley Little: Haunted (Voodoo Press) 22 Punkte
Joe Hill: Christmasland (Heyne) 21 Punkte
Adam Nevill - Der letzte Tag (Heyne) 11 Punkte

Freitag, 25. April 2014

Adolf Muschg: Sax

Es klopft im Haus »zum Eisernen Zeit« im schweizerischen Münsterburg in den Wänden. Die drei jungen Rechtsanwälte, die in die Dachwohnung ziehen, scheinen Wiedergänger anzuziehen. Das beginnt mit dem Freiherrn von Sax und seiner tödlichen Schädelwunde und endet nicht einmal mit dem »Gespenst des Kommunismus« und den bösen Geistern des 19. und 20. Jahrhunderts. Mit Figuren wie von Fellini und einer labyrinthischen Architektur bietet der Roman ein großes Leseerlebnis.

Nathaniel Hawthorne: Die Mächte des Bösen

Abgründe, Geheimnisse und schreckliche Entdeckunge

Auf einer jungen, italienischen Schönheit lastet ein »giftiger« Fluch, die Suche nach einem sagenumwobenen Edelstein nimmt ein überraschendes Ende, und für ein Hochzeitspaar läuten nur die Totenglocken. Dies und vieles mehr findet sich in Hawthornes Geschichten, die in rätselhafte Welten entführen und bis heute faszinieren. Zum Gedenktag versammelt der Band die besten Erzählungen des Schriftstellers, u.a. ›Rappaccinis Tochter‹, ›Der große Karfunkel‹, ›Lady Eleanores Schleier‹ und ›Die Totenhochzeit‹.


Donnerstag, 24. April 2014

Ambrose Bierce: Horrorgeschichten

Zum 100. Todestag erschien im Insel Verlag eine Sammlung mit Geschichten von Ambrose Bierce.

Ambrose Bierce gilt mit seinen gruseligen und albtraumhaften Erzählungen neben Edgar Allan Poe als Begründer der Horror- und Schauergeschichte. Mit schwarzem Humor, einem genauen und entlarvendem Blick für die menschlichen Eigenheiten, teilweise grotesken und überraschenden Pointen faszinieren seine Kurzgeschichten bis heute – und dienten als Vorbild für zahlreiche Autoren und Künstler, von Ernest Hemingway bis Steven Spielberg.

Mittwoch, 23. April 2014

Manel Loureiro: Apokalypse Z

Das ist das Ende

Eine Reihe mysteriöser Krankheitsfälle in Russland ist den internationalen Nachrichtenagenturen nicht mehr als eine Randnotiz wert – bis sich herausstellt, dass der Erreger ein hochansteckendes Virus ist, das innerhalb kürzester Zeit jeden, der sich infiziert, in ein blutrünstiges Monster verwandelt. In der Folge kollabieren Regierungen, Chaos bricht aus, und bald kämpft jeder nur noch für sich selbst. Einer der Überlebenden ist ein junger Anwalt, der beginnt, das Ende der Welt zu dokumentieren. Dies sind seine Aufzeichnungen ...

Diana Menschig: So finster, so kalt

Als Merle Hänssler nach dem Tod ihrer Großmutter in deren einsam gelegenes Haus im Schwarzwald zurückkehrt, findet sie im Nachlass ein altes Dokument. Darin berichtet ein gewisser Johannes, der Ende des 16. Jahrhunderts im Haus lebte, über merkwürdige Geschehnisse rund um seine Schwester Greta. Merle tut diese Geschichte zunächst als Aberglaube ab. Doch dann passieren im Dorf immer mehr unerklärliche Dinge: Kinder verschwinden, und auch das alte Haus selbst scheint ein seltsames Eigenleben zu entwickeln. Langsam, aber sicher beginnt Merle sich zu fragen, ob an Johannes’ Erzählung mehr dran ist, als sie wahrhaben wollte.

Geoffrey Girard: Verdorbenes Blut

Aus einer Einrichtung für gewalttätige Jugendliche sind sechs Jungen ausgebrochen. Ex-Militär Shawn Castillo wird eingeschaltet, um sie zu finden und zurückzubringen. Schnell entdeckt er, dass hinter der Fassade der "therapeutischen Einrichtung" ein fragwürdiges Projekt steht und die Ausreißer keine gewöhnlichen Jungen sind: Sie tragen Namen wie Ted Bundy, Jeffrey Dahmer, Dennis Rader – und sind die exakten genetischen Kopien dieser berüchtigten Serienmörder. Sie sollen das Böse in Reinform in sich tragen. Sie sollen den sicheren Tod bringen. Und sie sind mitten unter uns.

Mittwoch, 16. April 2014

Christian Montillon: Höllenblick (Horror Factory 20)

Was zunächst wie ein ganz normaler Studentenjob aussieht, entpuppt sich für Frank zunehmend als Blick in den Abgrund. In einem versteckten Hightech-Labor auf dem Uni-Gelände erforscht Professor Bannke die PSI-Fähigkeiten besonders begabter Personen. Eine von ihnen ist Alina. Ihre Gabe besteht darin, jeden für sich einzunehmen – ob sie möchte oder nicht. Jeder mag sie. Jeder findet sie schön. Jeder junge Mann würde am liebsten mit ihr ausgehen… Würde dafür sterben, mit ihr ins Bett zu gehen…
Viel zu spät begreift Frank, dass auch in ihm PSI-Fähigkeiten schlummern. Doch da ist er bereits Teil des unheilvollen Experiments ...

Links:
"Höllenblick" bei Batei Entertainment

Die Horror Factory Gesamtübersicht  

Melisa Schwermer: Injektion

Wenn der erste Liebesurlaub zum Albtraum wird... 

Verraten und verkauft: Das romantische Wochenende in einer idyllischen Berghütte entwickelt sich für Angelika zum Schrecken ohne Ende.
Zu spät bereut sie, dass sie sich auf dieses Abenteuer eingelassen hat: Hilflos ist sie einem Mann ausgeliefert, der keine Skrupel kennt.
In eine Privatklinik entführt, erlebt die junge Frau ihren schlimmsten Albtraum, aus dem es kein Entrinnen zu geben scheint …

Ein intensiver Thriller, der für Leser ab 16 Jahren geeignet ist.

Links:

Samstag, 12. April 2014

Nominierungsrunde ist beendet!

Die Endrunde des Vincent Preis 2013 ist beendet und werden auf dem diesjährigen Marburg Con verkündet.
Vielen Dank an alle die sich mit ihrer Stimme an der Wahl beteiligt haben!

Donnerstag, 10. April 2014

Zaubermond-Neuheiten im März 2014


Das Haus Zamis - Band 37
Der Racheengel
Oliver Fröhlich, Rüdiger Silber und Diana Dark

Asmodi hat Coco Zamis in der Hand! Doch stammt das ungeborene Kind, mit dem er sie erpresst, wirklich von ihm? Um die Wahrheit herauszufinden, beugt sie sich zunächst dem Willen des Oberhaupts und reist nach Moskau, wo sie auf den einflussreichen Oligarchen Theodotos Wolkow trifft. Es heißt, dass Wolkow seine Macht dem legendären Schwarzen Zimmer verdanke – und ehe Coco die Zusammenhänge begreift, erwachen die Kräfte des Zimmers zum Leben ...

Dorian Hunter - Band 75
Schwarzes Blut, kaltes Herz
Catalina Corvo, Susanne Wilhelm und Uwe Voehl

Der Dämonenkiller ist tot. Oder? Sein alter Freund Jeff Parker will das nicht akzeptieren. Er begibt sich auf die Suche nach dem Zauber, der Dorian Hunter getötet hat, um einen Weg zu finden, ihn rückgängig zu machen. Dabei deckt er nicht nur eine weitere Episode aus der Vergangenheit der geheimnisvollen Salamanda Setis auf, sondern stößt auch auf Mächte, die noch weitaus gefährlicher sind als die Schwarze Familie …

Prof. Zamorra - Band 49
Lux Aeterna
Manfred Weinland

Anno Domini 1196 wird zu Cöln das Mädchen Nele mit einer »Engelsgabe« geboren. 16 Jahre später schließt sich Nele dem charismatischen Jungen Nikolaus an, den eine Vision antreibt, die Heilige Stadt Jerusalem aus der Hand der »Ungläubigen« befreien zu wollen. Viele Jahrzehnte später erlangt Nele im hohen Alter die Unsterblichkeit. Seither ist ihr Leben eine einzige Suche nach der verlorenen Liebe von damals, Nikolaus. Zum anderen jagt sie aber auch dem Wunschtraum nach, ein Mittel zu finden, das ihrem Körper die verlorene Jugend zurückgibt. Und so kommt sie nach einem halben Jahrtausend der unerfüllten Träume im Jahr 1745 in London an. Hier in der Stadt an der Themse verlor sich vor langer Zeit nicht nur die Spur von Nikolaus, sondern auch die des gemeinsamen Sohnes Aaron ...

Tony Ballard - Band 38
Wo Satans Wiege stand
A.F. Morland

Nachdem Mr. Silver gewissermaßen von den Toten auferstanden ist, müssen er und Tony Ballard im Schwarzwald einen verfluchten Ort entschärfen, der von drei gefährlichen Dämonen bewacht wird...

Links:

Dienstag, 8. April 2014

Interview mit dem Team des Marburg-Con

Fotos: www.Geisterspiegel.de

Michael Schmidt: Lieber Marburg-Con. Stellt euch doch mal vor. Wer sind all die fleißigen Bienen die jedes Jahr diesen tollen Event ins Leben rufen?

Thomas Vaterrodt (TV): Ansprechpersonen im Vorfeld und Planer sind im Wesentlichen Thomas Will und Thomas Vaterrodt, also deine Interviewpartner. Am Hauptveranstaltungstag des Con, dem Samstag, sind die wichtigsten Personen aber Michaela Misof und Simone Will, die die Versorgung der Gäste sicherstellen ;-) Froh sind wir auch über die tatkräftige Unterstützung von Martin Dembowsky, Volker Ilse und Iris Lauer. 

Mittwoch, 2. April 2014

Edward Lee, John Pelan: Muschelknacker

Edward Lee und John Pelan haben einen echten Leckerbissen zubereitet. In Muschelknacker zeigen sie, dass in den Wäldern Nordamerikas weit schrecklichere Dinge lauern als feinkostverrückte Inzucht-Rednecks ...

Die Brüder Esau und Enoch leben zufrieden am Sutherland Lake, irgendwo in der Einsamkeit Nordamerikas. Sie missbrauchen und quälen die dummen Stadtmenschen, die sich in ihr Reich verirren, und bereiten aus ihnen nach raffinierten Rezepten köstliche Speisen zu ...

Dieser Roman überschreitet jede Grenze wahrer Perversität. Doch aus der Aneinanderreihung sinnloser Gewalt und krankem Sex haben die Autoren ein literarisches Meisterwerk des Ekels geschaffen.
Festa empfiehlt diese Mahlzeit nur Lesern mit starken Magen und einer Vorliebe für schwere Speisen. Genieße das Unbeschreibliche!
 
Jack Ketchum: »Edward Lees Schreibstil ist schnell und gemein wie eine Kettensäge auf Höchststufe.«

Cemetery Dance: »Edward Lee ist der brutalste Autor des Hardcore-Horror.«

Horror World: »Was Lee auszeichnet, ist seine Kreativität und die fast als sein Warenzeichen geltende Schilderung von Gewalt und Grausamkeit.«

Patrick Senécal: 7 Tage der Rache

Was würdest Du tun, wenn Du den Mörder Deiner Tochter in die Finger bekommst?

Bruno Hamel ist 38 Jahre und Chirurg. Er wohnt mit seiner Frau Sylvie und der sieben Jahre alten Tochter Jasmine im eigenen Haus. Wie viele glückliche Menschen führt er ein unauffälliges Leben. Bis Jasmine an einem schönen Herbstnachmittag vergewaltigt und getötet wird.
Nach diesem Ereignis zerfällt Brunos Leben.
Als der polizeibekannte Kinderschänder gefasst wird, lässt Bruno ihn bei einem Transport kidnappen. Bruno will ihn für seine Tat sieben Tage lang büßen und leiden lassen, dann soll er sterben.
Sieben Tage Rache. Sieben Tage Folter. Sieben Tage, in denen das Opfer zum Täter und der Täter zum Opfer wird …
Ein erschütternder Rache-Thriller von konsequenter Härte.

Québec français: »Ohne Stephen Kings Stil zu imitieren, schafft es Patrick Senécal, die Leser genauso zu fesseln wie der amerikanische Horrormeister.«

Der Roman wurde 2010 unter dem Titel 7 Days verfilmt. Regie Daniel Grou, Drehbuch Patrick Senécal.

Patrick Senécal: »Für mich muss ein guter Horrorroman verstören. Er muss den Leser am Ende über das Böse, das Grauen, das Leiden und den Wahnsinn nachdenken lassen, über die sehr dünne Grenze zwischen seelischem Gleichgewicht und Ungleichgewicht, wie sie sich so unheimlich in bestimmten Äußerungen von Irren offenbart. Was mir am meisten Angst macht, sind nicht Monster, Werwölfe oder Vampire – es sind die Menschen.«

Das E- Book ist bereits erschienen, Print folgt später.

"7 Tage der Rache" bei Festa
"7 Tage der Rache" bei Amazon

Daniel I. Russell: Komm in die Dunkelheit

Mario Fulcinni: jung, erfolgreich, gut aussehend. Im Laufe seiner Karriere hat er mehr Ausschweifungen genossen, als jeder römische Imperator. Frauen, Partys, Drogen – doch er will mehr. Und genau dies verspricht jene geheimnisvolle Soiree … eine Erfahrung, die sein Leben verändern wird!
Zitternd und dem strömenden Regen ausgesetzt, erreicht er das »Metus House.«
Sein Empfang: ein pausbäckiger, älterer Gentleman. Es ist Worth, Marios Gastgeber für den Abend.
Und die Tour beginnt …
Ein Labyrinth aus heimtückischen Fallen und unheimlichen Geschöpfen erwartet ihn bereits.
Komm in die Dunkelheit!

Bereits als E-Book erschienen, Print folgt später

Dienstag, 1. April 2014

Gruselkabinett 84 und 85: Die Katze und der Kanarienvogel

Am Hudson River 1921: In einem einsam gelegenen alten Haus findet zwanzig Jahre nach dem Tod des Besitzers auf dessen ausdrückliche Verfügung hin die Testamentseröffnung vor seinen sechs verbliebenen Erben statt. Die Klausel, dass der Erbe oder die Erbin die Nacht in der unheimlichen Bibliothek – dem Todeszimmer des Erblassers – verbringen muss und zudem das Erbe nur antreten darf, wenn er oder sie nach dieser Nacht noch bei Verstand ist, verwundert die angereiste bunte Schar potentieller Erben...
Die Lage im Haus spitzt sich während der Nacht dramatisch zu. Wer will dem Erben ans Leben? Treibt wirklich der irre Serienmörder „Die Katze“ sein Unwesen oder sind hier doch Dämonen am Werk, wie Mammy Pleasant behauptet? 

Doppelfolge nur gemeinsam im Schuber erhältlich.

Links: