Freitag, 27. September 2013

John Aysa: Ferve der Dreckfresser

Die berüchtigten Geschichten der »Pussycat« Bestseller in korrigierter und verbesserter Ausführung. Mörderische Clowns, Teenager-Sex und die Folgen, unheimliche Häuser und Städte oder ganz und gar grausige Seuchen, die Geschichten in diesem Band sind eine Herausforderung. Und was sich Ferve wirklich einverleibt, mag so manchem Geniesser als kulinarischer Leckerbissen erscheinen. Hartgesottene Leser werden ihre Freude an den zum Teil auch sexuell expliziten Erzählungen haben.

John Aysa: Am Anfang war die Tat

Die berüchtigten Geschichten der »Pussycat« Bestseller in korrigierter und verbesserter Ausführung. Ob es, wie in der Titelgeschichte, um einen Amokmarsch geht oder um Höllenbewohner, die Arbeit von Hexen oder um den zweifelhaften Umgang mit Leichen, die Geschichten kennen keine Kompromisse und verlangen einen starken Magen. Hartgesottene Leser werden ihre Freude an den zum Teil auch sexuell expliziten Erzählungen haben. Seien Sie gewarnt!

Joe R. Lansdale: Blutiges Echo

Für den Collegestudenten Harold Wilkes lauert der Schrecken buchstäblich an jeder Straßenecke: Vor seinem geistigen Auge spielen sich grauenhafte Szenen aus der Vergangenheit ab, wenn er, ohne es zu wollen, dem Schauplatz eines Unglücks oder eines Verbrechens nahe kommt.
Um diesen Visionen zu entfliehen, betäubt Harry sich mit Alkohol. In seiner Stammkneipe lernt er Tad kennen, einen ehemaligen Kampfkunstlehrer, der seine Probleme ebenfalls in Bier ertränkt. Gemeinsam versuchen sie, ihr Leben wieder in den Griff zu kriegen. Doch dann taucht Harrys Kindheitsschwarm Kayla auf und bittet ihn, mithilfe seiner besonderen Gabe den Mord an ihrem Vater aufzuklären ... 

 

Jack Slaughter 20 - Der satanische Gral

Jack Slaughter Folge 20 erschienen.

Jacks Seele scheint für alle Ewigkeit verloren zu sein. Doch dann entdecken seine Eltern einen Hinweis auf die Rettung vor dem Fegefeuer. Allerdings weiß niemand, wo die Lösung aller Probleme versteckt sein könnte. In ihrer Verzweiflung ruft Kim den Höllenfürst herbei, und spielt mit ihm ein gefährliches Spiel, das allen Menschen in Jacksonville ihr Leben kosten könnte. Jack und seine treuen Mitstreiter haben keine andere Wahl: die Krieger des Lichts setzen alles auf eine Karte. Und sie pokern höher als jemals zuvor!

Gesamtspielzeit: ca. 59 Minuten Altersempfehlung ab 12 Jahren
Sprecher: Erzähler: Till Hagen Professor Doom: K.Dieter Klebsch Flopper: Delphin Mitzi Basil Creeper: Rainer Fritzsche Mr. Ming: Fang Yu Barbara Slaughter: Katharina Lopinski John Slaughter: Engelbert von Nordhausen Jack Slaughter: Simon Jäger Tony Bishop: David Nathan Dr. Kim Novak: Arianne Borbach Lucy Lucifer: Lutz Mackensy Jason Damian Krüger: Axel Lutter Grandma Abigail: Gisela Fritsch Bob: Andy Matern Credits: Idee, Konzeption & Story: Lars Peter Lueg Dialogbücher: Devon Richter & Nikola Frey Musik, Arrangements, Instrumente: Andy Matern Weitere Gitarren: Stefan Ellerhorst Regie, Produktion & Dramaturgie: Lars Peter Lueg Aufnahmeleitung: Anno Storbeck Artwork: Alexander Lux, torius Product Management: dp

Jack Slaugter Übersicht

Donnerstag, 26. September 2013

Bryan Smith: Die Finsteren

Sie nennen sich »Die Finsteren«. Der Name war zuerst eher ein Scherz, aber er passte, und jetzt tragen sie ihn voller Stolz. Sie sind die Außenseiter der Stadt, Sonderlinge, die nur für die Nächte leben.
Dann steigen sie in das aufgegebene Haus. Dort geschah einst etwas Fürchterliches und seither lauert das Böse darin. All die Jahre war es tief unten im Keller gefangen – doch die Finsteren lassen es frei ...


Links:
"Die Finsteren" im Festa Verlag
Leseprobe

V. K. Ludewig: Oper der Phantome



Laura Shalott, frisch getrennt von ihrem Ehemann, dem Gestaltwandler Hector Slasher, nimmt sich eine Auszeit in London. Dort wird sie von einer sehr seriös wirkenden Geheimorganisation kontaktiert. Aufgrund ihrer Erfahrungen mit Portalen möchte man sie beauftragen, paranormale Phänomene nicht nur zu untersuchen, sondern - vor allem - zu vertuschen. Ihr erster Auftrag führt Laura nach Berlin an die Komische Oper, denn es gibt ernst zu nehmende Hinweise, dass sich dort ein geheimes Portal befindet…
 

Thilo Corzilius: Lang lebe die Nacht

Europa im Jahre des Herrn 1818: Napoleon ist besiegt, der Krieg ein für alle Mal vorbei, doch das Land liegt in Trümmern. Zu allem Übel werden die gebeutelten Menschen von beängstigenden Wesen heimgesucht. 
In Preussen verdingen sich der ehemalige Soldat Lucien, der blutjunge Adlige Hagen und der geheimnisvolle Salandar damit, diese grauenvollen Wesen zu jagen und zur Strecke zu bringen. 
Die drei haben gerade erst ihren aktuellen Auftrag erledigt, als sie ein Hilfegesuch aus Leyen erreicht. In der Gegend um das abgelegene Städtchen hat es mehrere Todesfälle gegeben, und der dort herrschende Graf ist der festen Überzeugung, dass diese nicht natürlichen Ursprungs sind. 
Während ihrer Untersuchungen finden die Männer nach und nach heraus, dass es in der Grafschaft noch weitere übernatürliche Phänomene gibt. Sie müssen feststellen, dass das, was zunächst wie ein einzelnes Verbrechen aussah, Teil etwas viel Größeren und Gefährlicheren ist.
 

Mittwoch, 25. September 2013

Die letzten Helden - Zwei Hörspiele bei Holysoft

Herr der Albträume

Romeo und Samantha sind mit Graf Silberstern in ihrer neuen Heimat angekommen. Doch nichts ist dort, wie es scheint. Das Nachtmoor, ein riesiger Sumpf um den sich eine schreckliche Legende rankt liegt vor den Toren des Anwesens. Nicht nur die unwirtliche Umgebung macht Samantha zu schaffen, ihre Gefühle für Romeo werden unnatürlich stark und die Leidenschaft der jungen Frau erwacht. Der Butler der Familie, Alfred, ist streng und führt ein hartes Regiment. Zudem birgt die schöne Alesia, Romeos Schwester ein unheimliches Geheimnis und damit ist sie nicht alleine... Abgeschieden vom Rest der Welt versucht Samantha, mit Hilfe ihrer neu erwachten Hexenfertigkeiten, dem Mysterium der Silberstern Familie endlich auf die Schliche zu kommen. Währenddessen wähnt Romeo sich hingegen in einem Traum und wird angeleitet, das Silberstern Imperium gegen den größten Konkurrenten der Familie zu führen: Guildenstern. Jener ist aber so ein starker Gegner, dass die Existenz der Familie Silberstern auf der Kippe steht...

Silbersteins Masterplan

Das Böse hat in Falkenfels Einzug gehalten. Blutende weinende Statuen. Tote die verschwinden. Ein Erdbeben erschüttert Falkenfels. Ebenso wird die Guildensternbank ihres ganzen Vermögens beraubt. Praktisch ist Falkenfels damit Bankrott. Der Graf, Vater von Amon von Falkenfels versucht alles geheim zu halten und er beauftragt die klügste Person die er kennt, das Problem zu lösen: Die junge Samantha, die beste Freundin von Romeo Silberstern. Schreckliche Albträume plagen die junge Samantha. Sie ist fest davon überzeugt, dass der Vater von Romeo, Graf Silberstern für die Geschehnisse verantwortlich ist. Es liegt an ihr herauszufinden, ob Sie das Geheimnis um die Geschehnisse in Falkenfels lüften kann. Vielleicht hilft das Silberstern Manifest, ein alter Foliant, der die Geschichte von Falkenfels und die der Silbersterns dokumentiert?

Geister-Schocker 44: Der Geist vom Kölner Dom

Der Kölner Dom ist das architektonische Wahrzeichen der Stadt. Zu seinen Schätzen gehören neben dem Gero-Kreuz (Ende 10. Jh.), dem Chorgestühl (14. Jh.), und einem Altar von Stephan Lochner (1445) der Dreikönigsschrein (um 1200). Doch auch über dieses gotische Bauwerk erzählt man sich viele schaurige Geschichten. Eine davon ist die vom Geist des Dombaumeisters Gerhard von Ryle, der keine Ruhe findet und auch in Gegenwart sein Unwesen treibt. Ich wurde von dem Domkapitel beauftragt, dem Spuk ein Ende zu bereiten und meine Ermittlungen führen mich auch auf eine Zeitreise in das Jahr 1260 ...

Ein neues Hörspiel mit Christoph Schwarz, dem Detektiv des Übersinnlichen!

Links:

Gruselkabinett 79: Theodor Hildebrand - Lodoiska

Wer ist die mysteriöse Frau in Trauerkleidung, die mit ihrem furchteinflößenden Diener in das einsam gelegene, verfallene Haus im Wald gezogen ist und es stets nur tief verschleiert und mit Handschuhen verlässt...? 

Links:
"Lodoiska" bei Titania Medien

Gruselkabinett 78: H.P. Lovecraft - Das Ding auf der Schwelle


„Es ist wahr, ich habe meinem besten Freund in jener regnerischen Nacht Anfang Februar des Jahres 1933 sechs Kugeln durch den Kopf gejagt und doch hoffe ich, beweisen zu können, dass ich nicht sein Mörder bin. Sicherlich werden manche denken, dass ich bloß ein Verrückter bin – sogar noch verrückter als der Mann, den ich in seiner Zelle im Arkham Sanatorium erschossen habe. Andere hingegen werden, wenn sie meinen Bericht gehört haben, anerkennen, dass ich gar keine andere Wahl hatte, nachdem ich das grauenhafte Beweisstück gesehen hatte ... dieses Ding auf der Schwelle.“ 

Links:
"Das Ding auf der Schwelle" bei Titania Medien

John Sinclair 86: Terror der Tongs

Die Todesgöttin Kali hat es auf England abgesehen! Geisterjäger John Sinclair benötigt dringend die Unterstützung des indischen Dämonenjägers Mandra Korab, doch dieser ist entführt worden. Jetzt stehen John und Suko nicht nur Kalis grausamen Dienern gegenüber, sondern auch den Entführern – und das sind altbekannte Feinde …

Links:

Samstag, 21. September 2013

Mark Z. Danielewski: Das fünfzig-Jahr-Schwert

Eine Halloween-Party in Texas. Hier trifft die Näherin Chintana, verlassen und voller Groll, auf ihre niederträchtige Rivalin Belinda. Hier purzeln fünf Waisenkinder durcheinander, während ihre Sozialbetreuerin sich im Sessel lümmelt. Und hier beginnt der Geschichtenerzähler, ganz in Schwarz, mit einer unheimlichen Kiste zu seinen Füßen: »Ich bin ein böser Mann, mit einem finsteren Herzen …«
Spielerisch, lustvoll und unerbittlich treibt Danielewski diese schöne und grausame Horrorgeschichte, die aus fünf Stimmen und fünf Farben gewoben und mit bunt gestickten Bildern geschmückt ist, voran. Immer weiter, bis sie in einem mörderischen Ende die Grenzen jeglichen Genres sprengt.

Freitag, 20. September 2013

Christian Humberg: Gotham Noir

Im Rohde Verlag erscheint eine neue Mystery-Romanserie von Christian Humberg zunächst als reine E-Book-Serie.

Die junge New Yorker Polizistin Sarah Dolan landet im „Revier 666“ – der Sammelstelle für alle Fälle, die ihren Kollegen vom NYPD lächerlich erscheinen. Während sie widerwillig angebliche Elvis-Sichtungen bearbeitet und sich wirre Phantasten die Klinke ihrer Bürotür in die Hand geben, stößt die ehrgeizige Sarah auf eine Verschwörung, die die Grenzen der Wirklichkeit zu sprengen droht. Und mit einem Mal scheint tatsächlich Unheimliches im Big Apple zu geschehen! Unterstützt von Flynn Elliot, einem geheimnisvollen (und viel zu attraktiven) Privatdetektiv, kämpft Sarah fortan gegen normale und paranormale Verbrechen – und um den eigenen Verstand.

Band 1 "Kollateralschaden" ist am 16. September erschienen. Die nächsten Bände erscheinen im 14-Tages-Rhythmus.

Band 1: Kollateralschaden
Sarah Dolan, ehrgeiziger Frischling beim New York Police Department, und der geheimnisvolle Privatdetektiv Flynn Elliot stoßen auf unerklärliche Phänomene. Bei ihren riskanten Ermittlungen begegnen sie dem Paranormalen wie dem Kriminellen. Unterstützt von den Männern und Frauen des 66. Reviers kommen Sarah und Flynn einer unfassbaren Verschwörung auf die Spur.

Band 2: Vier Stunden Ewigkeit
Ein Unbekannter nimmt das komplette 66. Revier als Geiseln. Er wird eine Bombe zünden, sofern das NYPD ihm nicht den Mann aushändigt, dem er die Schuld an seinem verpfuschten Leben gibt: Flynn Elliot. Ein panischer Wettlauf gegen die Zeit beginnt und fördert Erschreckendes zu Tage.

Band 3: Der Fremde im Spiegel
Flynn Elliot gelangt mit schwerer Schussverletzung auf die Intensivstation. Hängt sein Zustand mit seinem aktuellen Fall zusammen? Wusste Flynn zu viel? Sarah Dolan springt für ihn ein und erfährt mehr über ihren unheimlichen Partner, als sie – und er – je wissen wollte …

"Gotham Noir" beim Rohde Verlag
Band 1 "Kollateralschaden" bei Amazon





Amanda Stevens: Totenhauch

Mein Name ist Amelia Gray. Ich war neun Jahre alt, als ich meinen ersten Geist sah. Heute arbeite ich als Restauratorin auf Friedhöfen, und meine besondere Gabe bringt mich täglich in gefährliche Situationen. Mein Vater brachte mir Regeln bei, die mich schützen sollen. Nach ihnen habe ich streng gelebt — bis jetzt. Als Detective John Devlin mich um Hilfe bei der Aufklärung einer Mordserie bat, willigte ich ein. Doch nun spüre ich, dass dieser Fall und dieser Mann mich in Gefahr bringen. Die Grenze zwischen der Welt der Geister und unserer scheint immer dünner zu werden. Und manchmal lässt sich eine Tür, die einmal geöffnet wurde, nicht wieder schließen ...
 

Joe Hill: Christmasland

Kinder, wollt ihr ewig leben?

Charlie Manx ist ein sehr, sehr böser Mann mit einem sehr, sehr bösen Auto. Er entführt Kinder nach »Christmasland«, wo ewige Weihnacht herrschen soll. Die Kinder erwartet dort jedoch etwas Schreckliches, und es gibt keinen Weg zurück. Mit seinem Meisterwerk moderner Fantastik entführt uns der mehrfach preisgekrönte Bestsellerautor Joe Hill auf einen unvergesslichen Horrortrip.

Vicky, für ihren Vater einfach nur »das Gör«, hat die geheime Gabe, Dinge zu finden – verlorenen Schmuck, verlegte Fotos, Antworten auf unbeantwortbare Fragen. Dazu muss sie sich einfach nur auf ihr Fahrrad schwingen. Über die nahe gelegene alte Holzbrücke gelangt sie dann im Handumdrehen, wohin sie will, an all die meilenweit entfernten Orte, wo sich das Verlorene befindet. Der Kleinen ist klar, dass andere (ihre Eltern!) darüber nur ungläubig den Kopf schütteln würden. Sie glaubt es ja selbst nicht richtig.

Auch Charlie Manx hat eine spezielle Gabe. Er ist so in Kinder vernarrt, dass er sie gleich dutzendweise kidnappt. Über verborgene Wege bringt er sie in seinem unheimlichen Rolls-Royce nach »Christmasland«, wo er ewige Weihnacht zu feiern verspricht. Und da Vicky immer wieder Ärger anzieht, ist es kein Wunder, dass sich ihre Wege und die von Charlie irgendwann einmal kreuzen. Aber sie ist gewitzt genug, dem Häscher zu entkommen.

Das ist jetzt Jahre her, und aus dem einzigen Kind, das Charlie je entwischen konnte, ist eine junge Frau geworden, die am liebsten alles vergessen würde. Nur dass Charlie niemand ist, der etwas vergisst. Eines Tages nimmt er Vicky das Wichtigste in ihrem Leben. Kann sie es wiederfinden? Ein gnadenloser Kampf entbrennt, und Vicky will nur eines: Charlie endgültig vernichten ...

"Christmasland" bei Heyne/Random House
"Christmasland" bei Amazon

Donnerstag, 19. September 2013

Weissblech Sonderheft 1: Zombie Terror

ZOMBIES! Mit ihrem schleppenden Gang sehen die von Geschwüren zerfressenen Leiber aus wie wandelnde Leichen. Unfähig sich zu artikulieren, wanken sie durch die Straßen, und ihr degenerierter Geist ist nur von einem letzten Gedanken beherrscht: GEHIRN!

Ganz nach alter Verleger Sitte starten wir die neue Sonderheft-Reihe mit einem unserer üblichen schamlosen Cash-In-Versuche zu einem aktuellen Thema und bringen ZOMBIE TERROR! Denn ZOMBIES gehen immer ... oder besser, sie schlurfen!

Auf 52 untoten Seiten bringen wir drei nagelneue Zombie-Comics in bester WEISSBLECH-Tradition ... außerdem haben wir als Bonusgeschichte einen Voodoo-Klassiker des Gespanns Frenz und Dörr ausgegraben!

Geschichten:     Carsten Dörr, Bernd Frenz, Levin Kurio, The LEP
Cover:     Levin Kurio

Links:

Dienstag, 17. September 2013

Iven Einszehn: Erklären Sie nur irgendwas davon, ohne im Irrenhaus zu landen!

Die Erzählungen von Iven Einszehn lassen sich der Phantastik, Science-Fiction und Horror zuordnen. Einszehn trennt für sich selbst nicht. Vielmehr verschwischt der Autor die Grenzen in einer Art Phantastischem Realismus. Diesen Begriff gibt es ursprünglich als Ausdrucksform in der surrealen Malerei - kein Grund, ihn nicht auf die Literatur zu übertragen. Einszehn bedient sich einer detaillierten, bildhaften, fast malerischen Sprache. Oft genügt ihm eine Nuance, um eine Erzählung ins Phantastische kippen zu lassen ... Das Buch ist mit 15 ganzseitigen Kalligraphien von Sylvia Walther ausgestattet.Für seine Erzählungen wurde Iven Einszehn u.a. mit dem Hamburger Literaturpreis ausgezeichnet.
Quelle

Samstag, 14. September 2013

Robert C. Marley: Die Todesuhr (Horror Factory 9)

HORROR FACTORY: Neue Horror-Geschichten. Deutsche Autoren. Digitale Originalausgaben. Das ganze Spektrum des Phantastischen. Von Gothic bis Dark Fantasy. Vampire, Zombies, Serienmörder und das Grauen, das in der menschlichen Seele wohnt. Erscheint vierzehntäglich. Jeder Band in sich abgeschlossen.

Zerschunden und unter Schmerzen erwacht Edgar Allan Poe in einem Kellerverlies. Dort trifft er auf einen geheimnisvollen Mann, der wie eine zwanzig Jahre ältere Ausgabe seiner selbst aussieht. Binnen einer Woche wird Poe als Zuschauer seiner eigenen Beerdigung beiwohnen müssen, und das ist nicht der geringste Schrecken, den die Zeit für ihn bereithält. Die Todesuhr tickt...

Nächste Folge: "Rachegeist" von Christian Endres am 02.10.2013.




phantastisch! 52




Cover - Günter Puschmann

Interviews
Bernd Jooß: Interview mit Michael Marcus Thurner
Carsten Kuhr: Interview mit Derek Landy
Christian Humberg: Interview mit Susanne Picard

Bücher, Autoren & mehr
Sonja Stöhr: Phantastisches Lesefutter für junge Leser
Christian Endres: Ertrinken in Bildern
Christian Endres: Von Oz bis ins Nimmerland
Brian Keene: Self-Publishing-Horror
Achim Schnurrer: Klassiker der phantastischen Literatur –
Schlaraffenland: Die Wegbeschreibung, Teil 2
Christian Endres: Crazy Wolf & Rachegeist –
Ein Werkstattbericht zur »Horror Factory«
EXKLUSIVE LESEPROBE: »Crazy Wolf – Die Bestie in mir«
Achim Schnurrer: Pol Pot Polka
Phantastische Nachrichten zusammengestellt von Horst Illmer
Rezensionen
J. L. Bourne »Tagebuch der Apokalypse 3«
Paolo Bacigalupi »Versunkene Städte«
Blizzard Entertainment »The Art of Blizzard Entertainment«
Ben Aaronowitch »Ein Wispern unter Baker Street«
Alejandro Jodorowsky & Nicolas Fructus »Showman Killer«
Kaja Evert »Flügel aus Asche«
Manu Larcenet »Blast 1: Masse«, »Blast 2: Die Apokalypse des Heiligen Jacky«
Stephen King »Joyland«
Barbara Slawig »Flugverbot. Die Lebenden Steine von Jagus«
Jeff Strand »Fangboys Abenteuer«
Comic & Film
Sonja Stöhr: Vom Hörspielstar zum Comichelden
Achim Schnurrer:
Die Wormworld Saga
Olaf Brill & Michael Vogt: Ein seltsamer Tag – Teil 10
Max Pechmann: Derselbe Schrecken noch einmal?

Story
Heidrun Jänchen: »Rote Zipfelmützen«

Quelle

Freitag, 13. September 2013

Interview mit Arthur Gordon Wolf

2010 gewann Arthur Gordon Wolf mit Die Dunwich Pforte den Vincent Preis.
Im Horror Forum findet sich ein aktuelles Interview mit ihm zu seinen aktuellen Werken.

Max Pechmann - Kor (Sieben Verlag)

KOR - eine verlassene Forschungsstation mitten in der Antarktis. Die Besatzung verschwand vor einem Jahr spurlos. Der rätselhafte Vorfall konnte bisher nicht geklärt werden. Während eines schweren Polarsturms empfängt das Forschungsschiff Aurora einen mysteriösen Funkspruch. Sein Ursprung: KOR. Kurz darauf erhält der CIA-Agent John Arnold den Auftrag, ein Team aus Soldaten und Wissenschaftlern zusammenzustellen, um die geheimnisvolle Station aufzusuchen. Zu den Teammitgliedern zählen auch der bekannte Grenzwissenschaftler Jake Kruger und dessen Mitarbeiterin Yui Okada. Doch der Auftrag erweist sich als alles andere als ein gemütlicher Ausflug. Auf KOR gehen unheimliche Dinge vor. Und schon bald gibt es einen ersten Todesfall ...


Donnerstag, 12. September 2013

Bentley Little: Haunted

Das neue Haus der Familie Perry scheint perfekt, mit Ausnahme des seltsamen Verhaltens der Nachbarn und des eigenartigen Geruchs aus der dunklen Ecke des Kellers. Leider hatte niemand die Familie gewarnt … jetzt ist es zu spät. Das Dunkle steigt bereits den Keller empor …

John Sinclair 85: Kalis Schlangengrube

Unter den gefährlichen Dämonen gehört Göttin Kali zur Spitze. Ich hatte es am eigenen Leib erfahren müssen und wußte auch, daß es mir nicht gelungen war, Kali zu vernichten. Sie lebte weiter und schmiedete gefährliche Pläne. Nicht in ihrer Heimat Indien schlug sie zu, sondern in London. Schlangen tauchten auf. Kaum eine Straße wurde verschont. Kalis Rache war fürchterlich, und sie bekam noch Unterstützung durch Wikka, die oberste aller Hexen. Sie und Kali traten an, um mich in die Schlangengrube zu vernichten ...

Auf der Jagd nach der indischen Todesgöttin Kali stellt John Sinclair auf dem Londoner Flughafen Heathrow einen Passagier aus Kalkutta. In dessen Koffer befindet sich ein lebender Kopf! Zur selben Zeit wird im Hafen eine grausig zugerichtete Leiche entdeckt. Auf der Suche nach einem Zusammenhang findet John heraus, dass nicht nur Unterwelt-Boss Logan Costello seine Finger im Spiel hat, sondern auch Jane Collins und Wikka – kann sich das Sinclair-Team gegen die versammelte Macht des Bösen behaupten?

John Sinclair 84: Ewige Schreie

Walham, Schottland, im Jahre des Herrn 1813. Der Henker Sam Davies lehrt die Mörder- und Diebesbanden der Umgebung das Fürchten. Als Davies’ Familie grausam ermordet wird, gerät er selbst unter Verdacht. Unschuldig stirbt er auf dem Galgenhügel ... 200 Jahre später wird Walham von einer Reihe unheimlicher Selbstmorde erschüttert. Und die Schreie der Erhängten hallen auch noch nach ihrem Tod durch das gesamte Dorf ...

Der Friedhof lag im finsteren Schottland und war verflucht. "Die Toten schreien!" flüsterten die Bewohner der umliegenden Dörfer. "Sie finden keine Ruhe in dieser unheiligen Erde..." Die Menschen irrten sich nicht. Nachts, wenn der Wind eingeschlafen war, klangen die Schreie auf. Geknechtete Seelen jammerten und winselten. Tote wollten aus ihren Gräbern. Auf den Grabsteinen erschienen blasse, fratzenhafte Gesichter. Ich erreichte den Friedhof zu spät. Da waren die Schreie der Toten bereits zum Grabgesang der Menschen geworden... 

John Sinclair Hörspiele

Dee Hunter: Das Labor


Las Vegas im Jahr 2061: In der Stadt geht die Angst um: Detektoren greifen sich junge Männer und verschleppen sie in ein unterirdisches Geheimlabor. Auch Jack und sein Bruder Hector geraten in ihre Fänge. Als Jack herausfindet, welches Schicksal sie erwartet, setzt er alles daran, sich und Hector zu retten. Doch dann kommt eine verstörende Wahrheit ans Licht.

Homepage von Dee Hunter
"Das Labor" bei Amazon

Montag, 9. September 2013

Richard Laymon: Die Gang

Menschen sind zum Jagen da

Das Küstenstädtchen Boleta Bay birgt ein finsteres Geheimnis. Immer wieder verschwinden Menschen. Eine Gang Jugendlicher macht die herumlungernden Stadtstreicher dafür verantwortlich. Sie wollen ihnen eine Lektion erteilen – und gehen dabei bis zum Äußersten. In einer finsteren Nacht treibt die Gang ihre drastischen Säuberungsaktionen auf die Spitze. Doch im alten Vergnügungspark des Ortes erleben die Jäger eine Überraschung. In der Finsternis lauert etwas Unaussprechliches, Grauenhaftes auf sie, das nur eines kennt: Blutrausch.

Der Roman ist bereits 1992 bei Goldmann unter dem Titel "Jahrmarkt des Grauens" erschienen und damit nicht VINCENT PREIS relevant.

Links:

Z. A. Recht: Der Fluch der Toten

Die Welt gehört den Toten!
 
Das gefährliche »Morgenstern«-Virus muss endlich aufgehalten werden! Nach Ausbruch der Zombie-Apokalypse reisen zwei voneinander getrennte Gruppen von Überlebenden durch Amerika auf der verzweifelten Suche nach einem Gegenmittel. Überall treiben blutrünstige Zombies und marodierende Plünderer ihr Unwesen. Wie weit werden die Überlebenden gehen, um das Virus zu besiegen? Die Rettung der Menschheit steht auf Messers Schneide …

Links:
"Der Fluch der Toten" bei Heyne/Randomhouse

Michael White: Die Fährte der Toten

‘Wir sind auf der Flucht, Pete. Du weißt es, ich weiß es, die meisten der Jungs wissen es. Jemand…etwas…ist hinter uns her. Und wir alle wissen, warum.’

Ihre Familie wurde massakriert und sie selbst mit zwei Kugeln im Rücken zum Sterben in der Wüste zurückgelassen. Doch Lee wird von Pete und seiner Gang gerettet und kann den Killern entkommen.

Als sie nach jahrelanger Flucht wie durch Zufall auf die Spur der Mörder stösst, sieht sie die Chance gekommen, Rache zu nehmen – und gerät in eine tödliche Falle!

Ein uralter Vampir bringt Lee in seine Gewalt und verwandelt sie in ein Kind der Dunkelheit. Um ihre Freiheit zurückzugewinnen, schließt Lee einen blutigen Kontrakt mit ihm – doch inzwischen haben die unruhigen Toten ihre Witterung aufgenommen, und Lee muss erkennen, dass ihre Reise ans Ende der Nacht gerade erst begonnen hat.

Covermotiv von Mark Freier.

Links:

http://www.die-faehrte-der-toten.de/
http://www.freierstein.de/

Samstag, 7. September 2013

Carsten Stroud: Die Rückkehr

Ein kleiner Ort im Süden der USA wird zum Schauplatz einer Folge nie da gewesener, schockierender Ereignisse, und mit einem Mal ist alles anders als je zuvor.
Der Learjet einer Delegation dubioser chinesischer Unternehmer gerät kurz nach dem Abflug in einen Schwarm pechschwarzer Krähen, stürzt ab und explodiert. Ein Excop wird gefasst, in seinem Hummer-SUV liegen 100.000 Dollar eines kürzlich verübten Banküberfalls. Doch ihm gelingt die Flucht, weil der Gefangenentransport in einen bestialischen Unfall verwickelt wird, bei dem ein Hirsch eine nicht unerhebliche Rolle spielt. Der Excop verschanzt sich in einem Laden für Survivalausrüstung und provoziert eine üble Schießerei. Gleichzeitig betritt ein Gentleman die Bühne, bis auf die Zähne bewaffnet und skrupellos, denn drei Machos im Knast haben einen Plan. Auf dem Highway rast ein tiefergelegter Sportwagen, verfolgt von einer Streife, mit über dreihundert Sachen in eine Reihe schaulustiger Trucker. Der kleine Rainey hört eine Stimme aus der Vergangenheit und mutiert von einem normalen Jungen in ein gnadenloses Monster. Und mittendrin der Ermittler Nick Kavanaugh und seine Frau Kate, die versuchen, Ordnung in das Chaos zu bringen. Aber über Niceville liegt ein Fluch, der nicht enden will …

Lincoln Child: Hüter des Todes

Der Sudd, das Sumpfgebiet an der Grenze zu Ägypten, ist eine lebensfeindliche Welt. In seinen undurchdringlichen Tiefen vermutet der Forscher und Multimillionär Porter Stone das Grab des legendären ersten ägyptischen Pharaos Narmer, der das zweigeteilte Reich am Nil einte.

Auf einer riesigen Forschungsplattform schart Stone hochkarätige Wissenschaftler um sich, darunter Techniker, Chemiker, Biologen und Nahtodforscher, aber auch den Enigmatologen Jeremy Logan. Doch dann stirbt der erste Taucher im schlammigen Sumpf. Ein Mitarbeiter nach dem anderen kommt bei unerklärlichen Zwischenfällen ums Leben; das Grab scheint mit allen Mitteln der uralten ägyptischen Hochkultur gesichert zu sein. Bald muss Logan erfahren, dass die Grenze zwischen Leben und Tod durchlässig ist ...

Mittwoch, 4. September 2013

Zaubermond Neuheiten im Juni

 
Susanne Wilhelm, Catalina Corvo: Das Haus Zamis 34 - Sonst fressen dich die Raben!
Kaum hat sich Coco Zamis mit dem Café Zamis in Wien etabliert, kündigt sich neues Unheil an: Ihr verschwundener Bruder Volkart schwebt in Gefahr. Schon einmal befand er sich in der Gewalt eines Nekromanten, von dem er sich erhofft hatte, seinen vor Jahren ermordeten Zwillingsbruder Demian zum Leben zu erwecken. Volkarts Schwarzes Tagebuch ist die einzige Spur, die er diesmal hinterlassen hat. Karl und Lilian wittern eine Falle und beschwören Coco, ihr Refugium, das Café Zamis, nicht zu verlassen …

Susanne Wilhelm, Catalina Corvo: Dorian Hunter 72 - Das Herz des Hexers
Dorian Hunter ist noch immer auf der Suche nach dem Herz des Hexers Edwin Jong. Mithilfe des von Jong erbeuteten Schädelorakels kommt er seinem Ziel langsam näher. Doch der Hexer ist vorbereitet. Denn es wird immer deutlicher, dass Dorian im Jahr 1776 als der Sklave Eno dasselbe schon einmal versucht hat – und auf grauenhafte Weise gescheitert ist.

A. F. Morland: Tony Ballard 35 - Radovans Monster-Marionetten
Wo ist Mr. Silver? Niemand weiß es, und die Zeit drängt, denn das Gift der Amazone Rejjaca, das den verletzten und geschwächten Ex-Dämon wiederherstellen könnte, ist nicht unbegrenzt haltbar. Die Suche nach dem Silberdämon läuft auf Hochtouren. Alle beteiligen sich daran – Vicky, Roxane, Tucker Peckinpah, Boram, die Gnome Cruv und Priyna, der Weiße Kreis … Doch der Erfolg will sich nicht einstellen, und zu allem Überfluss bekommt es Tony Ballard auch noch mit einem geheimnisvollen Serben namens Radovan und dessen gefährlichen Monster-Marionetten zu tun …

Simon Borner: Prof. Zamorra - Band 46 - Die Furcht der Baskervilles
England, 1890. Für Professor Zamorra wird ein unfreiwilliger Ausflug in die Vergangenheit zum Kampf um Leben, Tod und den eigenen Verstand. Zwischen der nebelverhangenen Baker Street und den sumpftrüben Untiefen Dartmoors stößt er auf schockierende Familiengeheimnisse, sinistre Magier, eine schöne Frau mit übermenschlichen Fähigkeiten – und eine Bedrohung von jenseits der Wirklichkeit. Doch kann der Dämonenjäger gegen uralte Götter bestehen, wenn er sich selbst nicht mehr kennt?
 
Links:

Dorian Hunter 22.2: Esmeralda - Vergeltung

Dorian Hunter liegt im Krankenhaus. Auf die schlagartige Erinnerung an sein zweites Leben als Juan Garcia de Tabera folgte der totale körperliche Zusammenbruch. Anfang des 16. Jahrhunderts erlebte de Tabera den Prozess gegen das unschuldige Mädchen Esmeralda. Der Beginn einer feurigen Liebschaft, die tragisch endete – und deren Schatten bis in die Gegenwart reicht … 

Links:
 

Montag, 2. September 2013

Nikolas Preil: Das Ende der Nacht

In Hamburg beginnt die Apokalypse der Menschheit
Dringend empfohlen erst ab 18 Jahren!
Ein typischer Abend in der norddeutschen Metropole. Regenschauer, Kälte, Wind. Eine besondere Zeit aber für Xaver, denn er ist gerade Vater geworden. Und eine ausgelassene Zeit für Michelle, die mit ihrer Freundin den perfekten Videoabend zelebriert, inklusive männlichem Besuch.
Doch irgendetwas ist nicht in Ordnung. Sperlinge fallen tot vom Himmel und keiner bemerkt es. Menschen werden grundlos aggressiv. Eine Nacht aus Chaos, Wahnsinn und Tod steht bevor. Die letzte Nacht...
Was nach einem apokalyptischen Roman klingt, ist auch genau das. Nur anders. Keine Zombies, kein Krieg, keine Katastrophe. Hamburg wird untergehen und mit ihm die ganze Welt. Wenn sich die Pforten zu bisher unbekannten Dimensionen öffnen, bleibt nur die Frage, wer dafür verantwortlich ist.

Sonntag, 1. September 2013

Thomas Reich: Der Stadtkannibale

Wie schmeckt ein Mensch? Für Andreas ist die familiäre Metzgerei mehr als nur ein Beruf. Getrieben von dunklen Begierden erweitert er seine persönliche Speisekarte. Bald schon landet das verbotene Fleisch täglich auf seinem Teller.

Vorsicht! Nicht jedes Rezept ist zum Nachkochen empfohlen...